Mein WIN XP erkennt die Inhalte von 6 logischen Partitionen auf meiner FP nicht mehr

Lothar-2

Newbie
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Hallo !

Ich habe mir zwar viele Threads über Datenrettung und selbstverständlich auch die Faq-Datenrettung von Fiona (echt klasse Frau !) im Laufe von 2 Wochen angeeignet, aber für mein Problem habe ich noch keine parallele Lösung gefunden. Ich glaube aber, daß ich von der Lösung garnicht weit entfernt bin:

Testdisk zeigt mir alle Ordner und einzelne Dateien am Schluß an, aber ich traue mich nicht das ganze dann auch "write"n zu lassen, weil ich nicht verstanden habe, was da eigentlich festgeschrieben wird, ist es der MBR oder die Partitionstabelle MFT ? Die FP ist 80 GB groß und voller aufgenommener Musik und Bilder und einiger wichtiger Dateien !.

Also hier mein Problem:

Die Partitionstabelle scheint durcheinandergeraten zu sein:
Ich hatte 3 primäre und 6 logische Partitionen angelegt und teilweise in FAT32 und NTFS-5 oder noch garnicht formatiert. Ich wollte WIN und Linux mit verschiedenen Versionen nebeneinander über den Bootmanager XFDISK 0.9.3 booten können. Schließlich blieb es bei WIN XP Home und WIN 2000 Prof und einer unformatierten primären Partition, die ich aber neulich über WIN XP mit NTFS formatiert habe, ohne dies dem Bootmanager mitzuteilen. Ich wollte darauf ein sauberes WIN XP installieren und habe versucht die Reihenfolge in meinem Bootmanager zu änderen, damit ich diese Partition als erste primäre Partition
bekomme und dann darauf das neue Betriebssystem über CD installieren kann.
Dabei muß ich die Partitionstabelle neu schreiben lassen und dabei muß es zu dem Schaden gekommen sein. Obwohl ich den Bootmanager neu aktualisiert habe, ist die Reihenfolge der Partitionseinträge gleichgeblieben, ich kann beide bestehenden Betriebssysteme WIN XP Home und WIN 2000 Prof ganz normal starten, sie erkennen die 6 logischen Laufwerke D: - I: sogar noch, aber nicht mehr deren Inhalte und bieten eine Neuformatierung an. In der Verwaltung sind auch die Partitionen D-I zu erkennen, aber zusätzlich eine Riesenpartition von über 2000 GB (!).
Knoppix (Linux) hat auf der KDE-Ebene auch die Partitionen nicht lesen können, nur TestDisk von Linux.

Dann habe ich eine andere FP mit WIN XP als Master und diese kranke FP als Slave gesetzt:
(s. Screenshot-1 = WIN-XP_FP-Liste.JPG)

Nach dem Start von TestDisk 5.7 sind beide Festplatten zu sehen:
(s. Screenshot-2 = Testdisk-1-Testdisk-2a.JPG (o))

Nach der Auswahl der Slave-FP:
(s. Screenshot-2 = Testdisk-1-Testdisk-2a.JPG (u)
und (s. Screenshot-3 = Testdisk-2b-2c.JPG (andere => nicht hochladbar, die ganze Liste wird leider nicht in WIN angezeigt :-(( )

Nach dem Durchsehen der ganzen Liste, wieder mit Quit raus => folgende Veränderung, alle Partitionen werden brav und ohne Fehlermeldung angezeigt:
(s. Screenshot-4 = Testdisk-3_nach-quit-nach-Taste-P.JPG (o))

Nach dem Drücken der Taste P:
(s. Screenshot-4 = Testdisk-3_nach-quit-nach-Taste-P.JPG (u))

Ich kann mit den Pfeiltasten auch in alle Partitionen, Ordner gehen und sogar alle Dateien anzeigen lassen:
(s. Screenshot-5 = Testdisk-3_nach-Taste-p-dir3-Testdisk-4_alles-zurueck-quit.JPG (o))

Nachdem ich mit den Pfeiltasten zurückbin zu Partitionenliste, bekomme ich plötzlich dieses, sieht aber auch nicht nach Fehlern aus:
(s. Screenshot-5 = Testdisk-3_nach-Taste-p-dir3-Testdisk-4_alles-zurueck-quit.JPG (u))

Dann verläßt mich aber der Mut, nicht auf "Quit" zu gehen, sondern auf "Write" :-((

Könnte ich hier tatsächlich gefahrlos auf "Write" gehen und alles festmachen ?
Oder büße ich dann auch noch meine funktionierenden Primär-Partitionen ein, die ich ja über den Bootmanager XFDISK 0.9.3 jetzt noch auswählen kann, weil dieser dann überschrieben würde ?

Ist zwar viel Text, aber ich wollte schon mal vorarbeiten !!
Vielen Dank für Eure Geduld, dies durch zu lesen !
Vielleicht hat ja jemand eine zündende Idee ;-)

Vielen Dank im voraus

Lothar
 

Anhänge

  • WIN-XP_FP-Liste.GIF
    WIN-XP_FP-Liste.GIF
    95,6 KB · Aufrufe: 433
  • Testdisk-1-2a.JPG
    Testdisk-1-2a.JPG
    96,9 KB · Aufrufe: 421
  • Testdisk-2b-2c.JPG
    Testdisk-2b-2c.JPG
    124,8 KB · Aufrufe: 434
  • Testdisk-3_nach-quit-nach-Taste-P.JPG
    Testdisk-3_nach-quit-nach-Taste-P.JPG
    123,7 KB · Aufrufe: 408
  • Testdisk-3_nach-Taste-p-dir3-Testdisk-4_alles-zurueck-quit.JPG
    Testdisk-3_nach-Taste-p-dir3-Testdisk-4_alles-zurueck-quit.JPG
    100,8 KB · Aufrufe: 418
F

Fiona

Gast
In der Datenträgerverwaltung werden die Partitionen von K-P als aktiv angezeigt.
Ist normalerweise für ein logisches Laufwerk nicht möglich.

Bootmanager sind immer eine Sache da sie direkt in den MBR eingreifen.
Eigentlich reicht es wenn man nur Windows hat, und dann nur den Windowseigenen über die Boot.ini verwendet.
Erst wenn du Linux installierst ziehe es in Betracht sowas wie Grub oder xfdisk zu verwenden.

Zum starten kannst du erstmal für den Notfall eine Bootdiskette erstellen.
Einfach formatieren und die Dateien ntldr, ntdetect.com, bootfont.bin und die boot.ini darauf kopieren.
Damit hast du sichergestellt das du immer booten kannst.
Teste es.

Tip dazu für später ist;
Lasse xfdisk erstmal weg und für später mit Linux in Betracht ziehen.
Du kannst zum Beispiel mit der WinXP Home-CD in die Wiederherstellungskonsole starten und mit;
bootcfg /add (addieren) zum Beispiel WinXP einfach mitteilen W2k in die boot.ini aufzunehemen.
Dadurch kannst du dann mit beide starten.

Jetziger Status anhand deines letzten Bildes ist, es werden alle 9 Partitionen mit Datenvolumen angezeigt.
Die WinXP Home ist primär aktiv (auch richtig).
Auf dieser Partition C:\> müssen diese Dateien vorhanden sein;
ntldr, ntdetect.com, bootfont.bin und die boot.ini
Somit sollte booten funktionieren.

Zu Testdisk;

Partitionen die unformatiert oder als RAW erscheinen, haben vielleicht ein Problem mit dem Bootsektor (Partitionssektor = der erste ausführbare Sektor einer Partition).
Unformatierte Partitionen oder als RAW dargestellt, kann man in Testdisk überprüfen ob die ein Problem mit dem Bootsektor haben, indem man den Screen nach Search oder Testdisk starten und bei Analayse 2 mal mit Enter bestätigen anschaut.
Dann brauchst du nur die als unformatiert bekannten Partitionen mit dem Pfeil markieren und unten in der letzten Zeile ablesen ob du einen Hinweis auf den Bootsektor erhälst.
Sieht so aus;

- Partition sector doesn't have the endmark 0xAA55 oder
- NTFS found using Backup sector
- Fat found using Backup sector

Dieses kann man reparieren im Menü [Advanced] / [Boot].
Der Screen [Boot] kommt auch oftmals gleich beim ausführen mit [Write].

Da steht dann;

Boot sector
Bad
Backup boot sector
OK
Sectors are not identical

Beim formatieren wird am Ende de Volumens ein Backup Sektor erstellt.
Wenn man bei [Backup BS] bestätigt, kopiert Testdisk den Backup boot sector über den defekten Boot sector.
Damit ist der regulär repariert.

Du hast jetzt 2 Optionen;

1; Die Sichere

Lade dir noch für Backupzwecke die Dos-Version von Testdisk.
In Testdisk kann man nach bestätigen bei Analyse die gegenwärtige Struktur mit Save speichern.
Diese kann man Wiederherstellen mit L (load).

Erstelle die Bootdiskette wie beschrieben.
Teste die.
Damit hast du die Gewährleistung notfalls von der mit WinXP Home zu booten.
Starte Testdisk neu bestätige durch bis du zum Bild kommst wie auf Bild 4 dargestellt.
Markiere deine unformatierten Partitionen und lese ganz unten im Screen ab auf folgende Hinweise;

- Partition sector doesn't have the endmark 0xAA55 oder
- NTFS found using Backup sector
- Fat found using Backup sector

Teile es mit.

Dann kannst du bei Write speichern und bist auf der sicheren Seite.

2; Der einfache Weg!

So wie jetzt in Bild 5 stimmt die Struktur.
Da brauchst du nur noch mit dem Pfeil auf Write zu gehen und mit Enter und y die Struktur in
die Partitionstabelle einzutragen.
Hierbei besteht auch die Möglichkeit das für ein Bootsektorfehler (für die unformatierten Partitionen oder logischen Laufwerke) gleich das Menü [Boot] erscheint.
Wenn nicht kann man auch einmal bei Quit bestätigen und geht dann mit dem Pfeil nach rechts auf das Menü [Advanced]
Dort kannst du das auch kontrollieren, indem du die Partition markierst und auf [Boot] gehst.

Kontrolliere es auf diesen Wert

Boot sector
Bad
Backup boot sector
OK
Sectors are not identical

Gehe dann mit dem Pfeil auf [Backup BS] und bestätige mit Enter und y.
Mache es für alle unformatierten Partitionen.
Wähle die einfach dazu mit dem Pfeil an und gehe auf [Boot].

Du kannst du mir auch einen Screenshot setzen.

Testdisk nimmt keinerlei Änderungen am Dateisystem vor und schreibt nur den MBR und die Partitionstabelle.
Auch eine Reparatur des Bootsektors ist möglich.
Daher wenn Fehler im Dateisystem hilft sowieso nur Datenrettungssoftware.
Ein Vorschlag ein Dateisystem mit chkdsk zu reparieren gebe ich nur sekundär und empfehle zuerst chkdsk abzubrechen.
Kann man immer noch ausführen.

Nach dieser Aktion sollte WinXP Home eigentlich starten, da primär aktiv und sich auch die Startdateien auf dieser Partition befinden.

Teile mir bitte mit was du machen möchtest.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

Lothar-2

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Vielen Dank für Deine Mühe und die Tips !
Werde ich gleich ausprobieren, war gerade noch auf dem Heimweg von der Uni, sorry.

Gruß
Lothar
 

Lothar-2

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Re: Mein WIN XP erkennt die Inhalte von 6 logischen Partitionen auf meiner FP nicht mehr

Hi, hier bin ich wieder ;-)

Das mit der Bootdiskette habe ich ausprobiert, klasse Tip - funktst !

Zitat: "Auf dieser Partition C:\> müssen diese Dateien vorhanden sein;
ntldr, ntdetect.com, bootfont.bin und die boot.ini"
Die 4 besagten Boot-Dateien sind auf der kranken FP vorhanden (laut TestDisk-für WIN). Bisher konnte ich ja auch sowohl mit WIN XP als auch mit W2k (2 Partitionen) booten, nur fand ich meine installierten Programme auf der Partition PRG nicht mehr.

Zitat: "Dann brauchst du nur die als unformatiert bekannten Partitionen mit dem Pfeil markieren und unten in der letzten Zeile ablesen ob du einen Hinweis auf den Bootsektor erhälst.
Sieht so aus;
- Partition sector doesn't have the endmark 0xAA55 oder
- NTFS found using Backup sector
- Fat found using Backup sector"

Wenn ich jede Partition markiere, wird mir unten die Formatierungsart FAT32 bzw. NTFS und die Partitionsgröße angezeigt - keine Fehlermeldung bei allen 9 Partitionen !!! Aber erst nach dem Analysieren !
Sieht gut aus, hatte ich auch schon öfters ausprobiert, ohne dies für erwähnenswert zu halten, sorry.

Ich wähle den "einfachen" Weg:

Nach "Write" und y:
(s. Screenshot-1+2 = TestDisk-nach-write.jpg + TestDisk-nach-write-next.jpg)
=> was bedeutet "x extended" ?
Ist das so ok ?

Nach "Quit":
(s. Screenshot-3+4 = TestDisk-nach-quit.jpg + TestDisk-nach-quit-2.jpg )
=> alle Partitionen zeigen unten keine Fehlermeldung, sondern brav das

Dateisystem und die Partitionsgröße !

Nach "ENTER":
(s. Screenshot-5 = TestDisk-nach-ENTER.jpg)

Eigentlich könnte ich die FP wieder einbauen uns als Master setzen !?

Schönen Gruß
Lothar
 

Anhänge

  • Testdisk-nach-write.JPG
    Testdisk-nach-write.JPG
    69,4 KB · Aufrufe: 427
  • Testdisk-nach-write-next.JPG
    Testdisk-nach-write-next.JPG
    69,5 KB · Aufrufe: 413
  • Testdisk-nach-quit.JPG
    Testdisk-nach-quit.JPG
    63,6 KB · Aufrufe: 408
  • Testdisk-nach-quit-2.JPG
    Testdisk-nach-quit-2.JPG
    63,7 KB · Aufrufe: 417
  • Testdisk-nach-ENTER.JPG
    Testdisk-nach-ENTER.JPG
    52,8 KB · Aufrufe: 401
Zuletzt bearbeitet:

Lothar-2

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
6
Re: Mein WIN XP erkennt die Inhalte von 6 logischen Partitionen auf meiner FP nicht mehr

Guten Morgen, liebe Fiona !

Gut geschlafen ? :o
War gestern tatsächlich so dreist und habe die einfache Variante ausprobiert - und siehe da, meine FP meldet sich wieder. Herzlichsten Dank !!!!!

Ich habe vorsichtshalber auch noch Testdisk unter DOS gestartet und das gleiche Ergebnis erzielt. Nachdem Du nicht mehr online warst, habe ich es gewagt, diese FP wieder als Einzelplatte einzusetzen und es funktst tatsächlich. WIN XP bootet und findet auch seine Programme wieder !!
Gerade sichere ich alles auf eine externe FP.
Übrigens läuft mein Bootmanager xfdisk immernoch unter der alten Konfiguration (s.o., vielleicht als Info für andere mit Bootmanager-Alüren) => Testdisk überschreibt wohl nicht den Bootsektor, wenn es nicht soll !

Alles wieder ok !!!!! :cheerlead:

Vielen herzlichsten Dank !!!!! (

;-)) Jetzt kann ich wieder lachen ;-))

Du bist wirklich 1 A + Spitzenklasse !!!!! You are the :king:

Liebe Grüße :bussi:
Lothar
 

Anhänge

  • liebe11.jpg
    liebe11.jpg
    5,6 KB · Aufrufe: 410
  • pflanzen5.jpg
    pflanzen5.jpg
    8 KB · Aufrufe: 387
Zuletzt bearbeitet:
Top