Memtest86+.Welcher Test stresst am meisten?

Martricks

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
875
Hallo Leute,

möchte meinen DDR3 Ram auf stabilität testen und hatte mal inner PCGH gelesen dass ein Test den Ram ganz besonders gut testet. Man kann ja bei Memtest86+ noch inner Configuration den Test auswählen. Ich meine dass der 5te Test besonders gut sein soll, bin mir aber icht mehr sicher. Kann mir da einer vielleicht weiterhelfen?
2te Frage: Wie lange sollte ich Memtest86+ laufen lassen?
3te Frage: Eignet sich Memtest86+ besser als LinX?

Gruß Martricks
 
1

1668mib

Gast
Was heißt denn am besten stressen? Einfach normal durchlaufen lassen und gut ist, Fehler müssen nicht zwangsläufig bei jedem Test gefunden werden, es gibt Tests, die einen Fehler besser oder schlechter finden, aber es hängt vom Fehler ab...

Wie lange du es laufen lassen solltest? Hängt von deinen Ansprüchen ab.

Memtest und LinX haben nichts miteinander zu tun... LinX beansprucht hauptsächlich CPU, MemTest ist für das Auffinden von Arbeitsspeicherprobleme ausgelegt...
 

Martricks

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
875
Ja okay LinX testet natürlich auch die CPU mit ist klar, aber die ist stabil bei mir. Hatte wie gesagt mal gelesen oder im Video von PCGH gesehen, dass die bei nem Arbeitsspeicher Hersteller waren und der hatte Goldmemory und Memtest mit Test X laufen lassen. Daher dachte ich mir die haben schon ihre Gründe warum die genau diesen Test laufen lassen.
 
S

surviver

Gast
Mit Test 5 heizt Du dem RAM meisten ein, das ist korrekt.

Der Vorteil von Memtest besteht darin, dass Du nahezu alle Speicherbereiche testen lassen kannst. Mit LinX nur soviel wie Windows über lässt.

Zudem ist ist LinX kein reiner Speichertest sondert belastet Board und CPU auch extrem.
Ob ein System stabiel ist, findet man mit LinX um ein vielfaches schneller raus, aber ein reiner Memorytest ist es eben nicht.
 

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.323
Ob ein System stabiel ist, findet man mit LinX um ein vielfaches schneller raus, aber ein reiner Memorytest ist es eben nicht.
Prinzipbedingt kann es softwareseitig keinen reinen Speichertest geben. CPU und Northbridge werden natürlich auch jedes Mal mitgetestet. Allerdings ist der Algorythmus so ausgelegt, dass eben der Fokus auf RAM liegt.

2te Frage: Wie lange sollte ich Memtest86+ laufen lassen?
Ein paar Stunden würde ich es schon durchlaufen lassen. (~3h)
 

vander

Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
2.708
Laß es über Nacht laufen, das ist AFAIK die einfachste und beste Vorgehensweise. Nach meiner Erfahrung finden sich die ersten Fehler oft bei Test4, wobei seit den letzten Updates auch schon im Test2 öfter Fehler auftreten.
Ein Windowstest kann trotzdem sinnvoll sein, da durch geladene Treiber Einstellungen am Chipsatz und anderer Hardware vorgenommen werden. Das kann auch auf die Stabilität des Rams Einfluß haben.
Hat der Xeon einen integrierten Speicherkontroller? Wenn ja, dann ist IMO ein Test der der CPU einheizt auch mal sinnvoll um diesen zu stressen.
 
Top