Modem mit einem Netzwerkanschluss/ 3 Rechner

Komis

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
119
Hallo,
ich habe ein Modem von Unitymedia erhalten. Dieser hat lediglich nur einen Netzwerkanschluss. Ich möchte allerdings, dass 3 Rechner ins Internet gehen können. Davor war ich bei Alice, wo das Modem schon 3 Netzwerkanschlüsse hatte. Ich habe an einen Switch gedacht. Ist das überhaupt möglich, dass sowohl das Modem als auch die anderen 3 Rechner an den Switch angeschlossen sind, um einen reibunglosen Internetzugang zu bieten? Oder ist ein Hub besser? Oder sind sogar bessere Varianten möglich? Einen Wlan möchte ich nicht. Wäre super, wenn mit jemand einen guten Switch/Hub empfehlen könnte, der das alles unterstützt.
 

drdave

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
939
Ein Günstiger Router(Modem) ist in etwa 10 € teuerer als ein switch

Vorteil; ein Gerät verbraucht weniger Strom, 2 Geräte sind eins zu viel, du hast weniger kabelgedöns

Ahja... W-Lan kannst du an jedem Router abstellen... also ein W-Lan Router ohne W-Lan...
 
L

LifemyLive

Gast
Einfach einen Switch dahinter klemmen geht leider nicht, du brauchst einen Router, diesen musst du an das Modem von Unitymedia anschließen und an diesen wiederum den Switch.
Bei Alice hattest du sehr wahrscheinlich ein Modem mit intergrierten Router.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.500
Ich gehe von Kabelinternet aus. Router mit integriertem Kabelmodem sind fast ausschließlich über die Provider selbst zu beziehen. Hat man wie "Komis" ein einzelnes Kabelmodem braucht man einen Router ohne Modem. Ohne WLAN ist relativ unüblich, daher rate ich auch zu einem WLAN-Router ohne Modem und dort WLAN einfach zu deaktivieren (so wie drdave).

Gigabit-LAN nach Preis. http://geizhals.de/?cat=wlanrout&xf=528_4x+Gb+LAN&sort=p

Sonst irgendwelche Wünsche? Muss es Gigabit sein?

PS: Kein WLAN? Keine Smartphones im Haus?
 

Komis

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
119
Doch so kompliziert :). Kann man das Unitymedia-Modem an einen neuen Router anschließen, wo wiederrum 3 Rechner per Netzwerkanschluss angeschlossen sind und auf einen Switch verzichten? Wenn ja, gibt es dort gute Kanditaten an Router, die das alles unterstützen, damit es zu keinen Komplikationen mit dem Unitymedia-Modem kommt?
 
L

LifemyLive

Gast
Ich hoffe du willst den Router ans Modem anschließen und nicht umgekehrt, so wie man es deinem Post entnehmen könnte ^^
Aber ja, das geht, im Router ist dann bereits ein Switch integriert, falls 3 Lan Anschlüsse vorhanden sind (Achtung, nicht mit dem WAN port verwchseln).
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.500
http://dsl.cayone.de/netzwerk/router.php
http://www.telefon.de/manuals/Netzwerk.html
(Nicht über DSL wundern, bei Kabel geht's identisch.)

LAN-Buchse der Kabel-Kiste wird mit der WAN-Buchse des Routers verbunden. An den Router können meist vier Rechner angeschlossen werden. Dem Router sagt man übers Web-Interface, dass er sich per "Dynamischer IP" mit dem Internet verbinden soll. Fertig.

PS: Wie heißt die alte Alice-Kiste exakt? Vielleicht kann man sie tatsächlich weiter benutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Komis

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
119
Super, danke für die schnelle und kompetente Hilfe. Kann man auf den Router http://geizhals.de/494591, wie oben empfohlen, zugreifen? Dieser hat 4 Lan-Anschlüsse und würde mir genügen. Wobei ich Bedenken habe, ist der Preis. Dieser ist sehr günstig. Sind da eventuell qualitative Einbuße zu vermerken, wo z.B. dann nicht die 32 mbit erreicht werden können?
 

Komis

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
119
Zur Info: Alice IAD Wlan 3231. Was sagen die Experten, ist die alte Kiste als Router tauglich?
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.782
Zur Info: Alice IAD Wlan 3231. Was sagen die Experten, ist die alte Kiste als Router tauglich?
der hat dann 1 Anschluss zu wenig nehme ich an weil das Kabelmodem an einem der LANs anhängen müsstest (und ob das dann funktioniert ist auch nicht sicher). Weil Du sowiso dann 1 Port zuwenig hättest, kauf Dir einen günstigen WLAN Router ohne Modem mit integriertem 4 Port Gbit Switch - ist einfacher. Nur ein Switch ist sicherheitsmässig Unsinn weil dann alle PCs direkt im Internet hängen (und ob Du dann auch sauber 3 IPs vom DHCP des Kabelprovider erhälst weisst Du wahrscheinlich ja auch nicht).
 
Zuletzt bearbeitet:

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Dieser hat 4 Lan-Anschlüsse und würde mir genügen. Wobei ich Bedenken habe, ist der Preis. Dieser ist sehr günstig. Sind da eventuell qualitative Einbuße zu vermerken, wo z.B. dann nicht die 32 mbit erreicht werden können?
bei dem von @cartridge_case verlinkten WR741ND für 17,50 inkl. Versand wirst du mit einer KD 32mbit Leitung keine Einbußen haben. Auch eine Unitymedia Leitung mit 64mbit läuft tadellos (getestet: letztes Wochenende in Hessen).

Hier ein Kurztest für den WR741ND, ich hatte ihn mir bei einer Bestellung aus Neugier hinsichtlich der Leistung mitbestellt und war hinsichtlich der Leistung positiv überrascht.

Performance WR741ND mit 32mbit Kabel Deutschland

Lass dich vom screen des alten Thinkpad mit "nur" 2.4MB/s download nicht verwirren, die Wlan Karte hat nur 802.11a/b/g Standard, kann also nicht mehr als 2.4 bis 3 mbit (da brutto nur 54mbit)

Per Lan hast du volle ~4 MB/s
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (gelöschter Beitrag wiederhergestellt)

Komis

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
119
Dann versuche ich den WR741ND. Um überschüssigen Kabelsalat zu vermeiden, habe ich mich entschlossen, Wlan einzurichten. Für eine 32 mbit Leitung sollte dieser dank dem Post von Tignanello reichen. Ich kenne mich mit Wlans leider nicht bestens aus. Ich würde am liebsten die WLan-Sticks nehmen. Kann mir jemand den einen oder anderen Kandidaten empfehlen? Ich suche keinen Super-Stick, sondern nur einen, der seinen Dienst macht und die 32mbit ungefähr erreicht. Die 3 Rechner würden ca. 2-4 m vom Router entfernt sein, dazwischen eine Mauer.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
18.500
Drei Rechner? Es sollen drei Kabel wegfallen und per WLAN durch die Wand ins Internet gegangen werden? Statt drei WLAN-Adapter kann man in so einem Fall eine Bridge nehmen. Der TP-Link TL-WR741ND. Ja richtig, das wäre dieselbe Kiste nochmal. Im Bridge-Modus spannt sie kein WLAN auf sondern verbindet sich mit dem ersten WLAN vom Internet-Anschluss. An den vier LAN-Buchsen haben so 4 Rechner Internetzugang ohne eigene WLAN-Karten zu haben. Die vier Rechner untereinander hätten so auch LAN-Geschwindigkeit.
Bilder dazu:
http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/Wireless_Bridge
http://www.dd-wrt.com/wiki/index.php/Client_Bridged
 

Komis

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
119
Wieder was dazu gelernt :). Ich habe nur 3 Rechner, die über Wlan betrieben werden sollen und habe über 3 Wlan-Sticks nachgedacht. Eine Wireless-Bridge scheint ja sehr gnifflig zu sein, wie ich den Seiten entnehmen konnte. Heißt das, dass man mit der Bridge nur ein Adapter benötigt oder überhaupt keinen mehr? Gibt es noch Alternativen, wie man den 3 Sticks entgegenkommen kann? Wenn nicht, dann würde ich mich über gescheite Sticks-Empfehlungen freuen :).
 

Tignanello

Banned
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.423
Die Bridge Lösung mit dem WR741ND und DD WRT wird dich nicht glücklich machen, denn DD WRT für den WR741ND ist Schrott.

Out of the Box (mit Firmware ab Werk) kann der WR741ND den Bridge Modus nicht, nicht mal ein reiner AP Mode ist verfügbar (wie z. B. bei Buffalo, der WAN Port wird zum gleichwertigen LAN Port) lediglich durch opfern eines Lan Ports, nur WDS (Repeater) ist möglich, das zieht dir aber die Leistung weg, du landest bei 30 mbit netto unter optimalen Bedingungen, für alle Rechner.

Optimale Bedingungen hast du nicht, also wirst du irgendwo bei 10 - 15 mbit landen, vergiss also das Repeater Gefrickel (die Verschlüsselungsproblematik mal unbeachtet, nur mit Universal Repeater als Client WPA2, propietäres WDS nur mit WEP). Also vergiss das Gerät als Bridge, als Router ist es für das Geld sehr gut.

Zudem müssen die 3 Rechner von der Bridge aus mit einem Kabel verbunden werden, inwieweit das für deinen Fall räumlich ok ist, kann man aus der Ferne kaum beurteilen.

Du wolltest ja erst mal einen Router nun möchtest du Wlan für drei Rechner in einem anderen Zimmer.

Da würde ich ein Loch durch die Wand bohren un das Kabel vom Unitymedia Kabelmodem in den Router führen. Ein Loch = 5 min :)
Ergänzung ()

.
du kannst das aber auch mit etwas Hingabe machen und auf das Loch durch die Wand jeweils eine Aufputz-Dose setzen, dann sieht das auch gut aus. ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (gelöschter Beitrag wiederhergestellt)

Komis

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
119
Danke für deine hilfreiche Tipps. Vielleicht ist da ein Missverständnis entstanden. Ich suche einen Router mit Wlan Funktion, um diesen dann per Wan an das Modem von Unitymedia anzuschlißen. Der von dir vorgestellte Router reicht, denke ich mal, aus. Die 3 Rechner befinden sich nicht in einem Zimmer, sondern jeder in einem anderen Zimmer, also unabhängig. Damit man nicht überall Löcher in den Wänden für die Lan-Kabel bohrt (um diese an den Router anzuschließen), möchte ich auf 3 wlan-lauffähige Rechner umsteigen. Also ohne Kabel. Das Unitymedia-Modem und der Router werden sich in einem Zimmer befinden. Die 3 Rechner, wie erwähnt, sind unabhängig voneinander und jeder Rechner hat sein eigenes Zimmer. Was ich lediglich suche, sind einigermaßen akzeptable Wlan-Sticks, mit denen man ca 32 mbit erreicht. Die Entfernung von den Rechnern zu dem Router würde etwa 2-4 m betragen. Die Sticks sollten nur nicht zu teuer sein.
Mehr nicht :) Vielleicht irgendwelche Markenempfehlungen? Links?
 
Top