modifizierte Boot CD

dorama

Newbie
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4
Hallo zusammen,
vielleicht kann mir jemand hier helfen, nach ca 20 verbrannten cd bin ich schon ein stück weiter als am anfang, jetzt erst einmal was ich suche,

ich suche eine boot cd die folgende optionen beinhaltet

1. memtest
2. s0kill
3. MBRkill
4. einen Prozessor test

es gibt so ähnliche CD´s, umlitamte Boot CD- Hiren´s Boot CD usw, aber nicht so eine wie ich sie haben will, bin jetzt zu folgender autoexec.bat und config.sys gekommen, menu klappt perfekt, wird schön dargestellt

autoexec.bat

mode con codepage prepare=((850) ega.cpi)
mode con codepage select=850
keyb gr,,keybrd2.sys

IF "%config%"=="S0K" GOTO S0K
IF "%config%"=="MBRKILL" GOTO MBK
IF "%config%"=="Memtest" GOTO MEM
IF "%config%"=="PROMT" GOTO PROMT
goto promt

:S0K
start s0KILL.exe
goto promt

:MBK
start MBRKILL.exe
goto promt

:MEM
start Memtest.exe
goto promt

:pROMT


config.sys
device=display.sys con=(ega,,1)

[menu]
menuitem=PROMT, DOS - Promt wechseln!
menuitem=S0K, 1. s0KILL
menuitem=MBK, 2. MBRKILL
menuitem=MEM, 3. memtest
menudefault=PROMT,60
menucolor=4,7

[S0K]

[MBK]

[MEM]


[PROMT]

so ich habe nun mit nero eine boot CD erstellt und die programme alle mit rüber kopiert, diese werden aber nicht in DOS angezeigt, da die beiden programme s0kill und MBRkill so klein sind habe ich sie nun auf die boot disk kopiert, diese disk wird von nero als brunnen für die boot CD benötigt, und diese werden nun auch angezeigt, leider kann ich ich sie immer noch nicht über mein menu ansteuern, wenn mir jemand sagen kann was ich falsch gemacht habe und wie ich die extra programme auf die boot CD bekomme währe ich sehr dankbar, vieleicht hat ja jemand selber schon solch eine boot CD erstellt

auch wenn es nicht wichtig ist mein system
XP Pro service 3

mehr brauche ich wohl für mein problem an zu geben
 

dorama

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4
hallo gibt es keinen der sich ein wenig mit der DOS ebene etwas aus kennt ??????? man hat mich zu diesem board geschickt mit der aussage das hier fast alle problem gelöst werden können
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
69.857
Wenn Du Zeug von der CD starten willst brauchste ein CD-Treiber (oakcdrom.sys) in der config.sys und mscdex.exe in der Autoexec.bat

Die beiden Programme müssen natürlich mit ins Boot-Image.

Ansonsten kannste das Bootdisk-Image das Du auf die Boot-CD brennst auch mit Diskimage einfach in ein 2.4MB Image umwandeln, dann passst vielleicht sogar alles ins Image mit rein.

Die Programme die Du starten möchtest dürfen nicht in Unterverzeichnissen liegen
 

dorama

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4
nun erst einmal ein frohes fest ;-)

aber ich glaube das du mein problem nicht so richtig verstanden hast, die CD bootet und es kommt auch das menu, nur kann ich es nicht direkt anwählen, und die Programme die ich mit nero gebrannt habe kann ich nicht sehen im dir der CD fehlt der ordner " Diskimage " dort habe ich die programme rein gemacht, auch wenn ich alles direkt ins route verzeichniss mache kann ich sie nicht sehen, mit Boot.ini habe ich gar nichts am hut, leider ;-(
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
69.857
Du scheinst den Unterschied zwischen den Dateien die auf dem Boot-Image (Floppy Emulation nehme ich an) liegen und die im Datentrack der CD liegen nicht zu verstehen.

DAS ist nämlich der Grund warum Du sie im Verzeichnis nicht sieht.
Und von ner Boot.ini hab ich glaub ich nix erzählt.
 

dorama

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4
ok gehen wir davon aus das die Daten Menge zu groß ist für eine Disk, wie bekomme ich dann die Daten sichbar auf meine Boot CD ?? das ist was ich wissen will :p wenn ich die Programme nicht aufrufen kann im Menu ist das nicht so schlimm weil sie dann an wählen kann über die DOS Ebene ;-)
 
F

Fiona

Gast
Einfach im Brennprogramm deine Dateien auf ein Bootimage zu ziehen funktioniert nicht.
Du mußt dann in der config.sys und autoexec.bat Treiber und MSDEX einbinden und den Pfad zum CD-Laufwerk herstellen.

Wenn dein Diskettenlaufwerk zu klein ist, dann nehme vfd.
Stelle 2,88-floppy ein und lasse die Bootdateien drauf kopieren.
Versuche deine Programme auch darauf zu kopieren.
Somit hast du alles im Boot-Image.
Deaktiviere am besten vorher ein vorhandenes Diskettenlaufwerk im Gerätemanager, damit du Laufwerksbuchstabe A: und nicht B: hast.
Ansonsten schreibe dir eine CD-shell und integriere mehrere Bootimages mit deinen Programmen.
Ist dann wie UBCD und du kannst direkt jedes Programm mit seinen eigenen DOS-Bootimage starten.

Viele Grüße

Fiona
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Extra

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.932
Nach einem Jahr hole ich das Thema mal wieder hoch!

Folgendes Problem:

Rechner lief früher unter XP. Es wurden mit Norton Ghost 2003 FP-Backups angefertigt, die letzlich in selbsterstellten Boot-DVDs endeten. Von diesen konnte der Rechner vom damaligen DVD-Laufwerk auch problemlos gebootet und das Recovery gestartet werden. Da eine SATA-Unterstützung im Bios für Festplatten ja vorhanden ist und die Boot-Discs von einem alten Parallel/Atapi-Brenner gelesen wurden, gab es hier bisher keine Probleme. Die Einbindung des alten Laufwerks am IDE-Anschluss mittels des "oakcdrom.sys" Treibers war kein Problem.

Nun wurde der alte Brenner jedoch kürzlich gegen ein neues Modell von LG mit SATA-Anschluss ausgewechselt. Wenn die DVD nun ihr DOS bootet, wird das Laufwerk nicht erkannt, sprich: Ich kann nicht auf die Ghost-Images zugreifen. Das betrifft nur den "Datenteil". Das eigentliche Boot-Image startet problemlos. Es wird hier ja eine Diskettenemulation vorgenommen. Letzlich landet am am Eingabeprompt bei "A:\".

Gibt es einen generischen DOS-Treiber für optische SATA-Laufwerke, der wie der "oakcdrom.sys" Treiber in der Config.sys unter DOS eingebunden werden kann, damit ich unter DOS auf meinen Brenner lesend zugreifen kann?

Das hier hat mich auch nicht weiter gebracht:

http://www.treiber-forum.de/forum/showthread.php?t=11243


Edit: Dies hier liest sich sehr interessant und trifft genau mein Problem:

http://service1.symantec.com/SUPPORT/on-technology.nsf/0/02757dcb0c3c1ed68825734e0059c0b8?OpenDocument&seg=en&lg=en&ct=uk

Nur wo bekommt man diesen Treiber "gcdrom.sys"?

Gruß Lord Extra
 
Zuletzt bearbeitet:
Top