möglicher CPU-Defekt?

H.ohne.T

Newbie
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
7
Ein herzliches ‚Hallo‘ 👋 in die Runde! Mein erster Thread – da in den anderen Fällen die Suchfunktion gute Dienste geleistet hat. 😊

Nur diesmal weiß ich nicht genau, wo der Fehler liegt:
Das ganze hat vor ca 1 Monat angefangen. Zuerst waren die bluescreens selten, danach aber immer häufiger. Die Fehlercodes waren völlig random genauso wie die bluescreens. Somit clean-cut – Windows neu installieren. Erst beim 3.Versuch hat es geklappt, was mich zu dem Schluss bringt, dass mit der Hardware etwas nicht stimmt.

Hier das System:
CPU: i5-9600K
Mainboard: MSI MPG Z390 Gaming Plus
GPU: AMD Radeon RX Vega 56
RAM: Ballistix Sport 2x16GB (DDR4, 3000 MT/s, CL15)
SSD: SanDisk SSD Plus 1TB
PSU: be quiet pure power 11 600W
Win10 64 Pro

Bin wirklich kein Profi auf dem Gebiet der Fehlersuche – zumal ist es mein erster selbstgebauter PC, nun sowas, feelsbadman …

Fehlersuche :stacheln::
Habe danach BurnInTest drüber laufen lassen – keine Fehler.
Danach die SSD mit CrystalDiskInfo – Bewertung Gut.
CPU mit Testprogramm von Intel getestet – alles ok.
GPU mit dxdiag angesehen – keine Fehler.
Das Netzteil mit einem Tester gecheckt – alles gut.

Null-Methode durchgeführt (kurz vorweg, es gibt auf dem Bord eine kleine Anzeige für CPU, Ram, VGA, SSD) – ohne Ram 3x lang gepiept und die LED leuchtet; mit Ram, ohne GPU – kein Piep, LED leuchtet nur kurz – denke auch ok, da iGPU.

Danach Memtest86 und dann kamen die ersten Fehler. Die Ram-Module einzeln getestet – Fehler.
CMOS reset und Batterie getauscht; wieder mit MemTest86 getestet – Fehler.
Von einem 2. PC die RAM (HyperX Fury 2x4GB (DDR4, 3000 MT/s, CL15)) rein – wieder Fehler. Auch einzeln getestet.

Danach CPU (i3-9100F) vom 2. PC rein und die ursprünglichen Ram – siehe da, keine Fehler mehr. Auch einzeln getestet.
Danach die Ram vom 2. PC rein – keine Fehler mehr. Auch einzeln getestet. Es waren 8 Testdurchläufe hintereinander ohne Fehler.
Auf dem Mainboard leuchtet die LED für die CPU nicht auf und es gibt auch kein Piepton, dass etwas nicht erkannt wurde oder fehlerhaft ist. Das System ist jetzt ein Jahr lang ohne Probleme! gelaufen.

Meine Frage wäre nun, ist es wirklich die CPU? Bzw woran könnte es noch liegen?
Langsam aber sicher gehe ich in die Knie ... 😔

Vorweg vielen Dank für eure Hilfestellung und Antworten!! 🙂🤗
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: S K Y N E T
Netzteil getauscht?
 
Erstmal willkommen im Forum :)
Und Respekt, du hast wirklich schon viel getestet und gegengetestet. Mein erster Gedanke was noch fehlen würde : wie alt ist dein Bios/Uefi? Das letzte ist vom Juni diesen Jahres, evtl schafft das Abhilfe
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: H.ohne.T und S K Y N E T
Ja, BIOS-Version ist die aktuellste und danke für die schnellen Antworten!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cutterslade1234
Auf welcher Hardwarebasis ist der 2. Pc ? auch Intel mit 3xx Chipdsatz? Auch wenns aufwändig wäre würde ich die Cpu noch woanders testen ( evtl bei einem Freund oder Bekannten)
 
Hi,
danke für deine ausführliche Beschreibung, passiert nicht so oft ;)

Es war auch Memtest86 und nicht memtest+, richtig?
Die Temperatur der CPU war auch stets in Ordnung?

Ansonsten ja, am besten und die CPU woanders einbauen und dort testen, wenn möglich, dann erspart man sich viel Zeit und Mühe

Viel Erfolg!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: H.ohne.T und S K Y N E T
Hast du im UEFI/BIOS auch schon die Default Einstellung (=Standard) geladen.
 
Zitat von tochan01:

Habe ich noch nicht gemacht. Werde ich nachholen, wenn ich es von meinem Cousine retour habe. Testet auch gerade.

Zitat von cutterslade1234:
Auf welcher Hardwarebasis ist der 2. Pc ? auch Intel mit 3xx Chipdsatz? Auch wenns aufwändig wäre würde ich die Cpu noch woanders testen ( evtl bei einem Freund oder Bekannten)

Ja, der hat auch den Chipsatz. Sprich ich könnte mit dem Mainboard auch noch testen.

Zitat von Jason King:
Was sagt denn der Test des 9600K im 2. PC ?

Habe ich noch nicht durchgeführt. Werde aber die Ergebnisse posten.

Zitat von Facy:
Hi,
danke für deine ausführliche Beschreibung, passiert nicht so oft ;)

Es war auch Memtest86 und nicht memtest+, richtig?
Die Temperatur der CPU war auch stets in Ordnung?

Ansonsten ja, am besten und die CPU woanders einbauen und dort testen, wenn möglich, dann erspart man sich viel Zeit und Mühe

Viel Erfolg!

Ja, es war MemTest86 ohne Plus.
Die Temperaturen habe ich, wenn ein neues Game installiert wurde, für die ersten 1 - 2 Wochen im Auge gehabt. Danach nicht mehr.
Und Danke! 🙂

Zitat von Ost-Ösi:
Hast du im UEFI/BIOS auch schon die Default Einstellung (=Standard) geladen.

Nein, noch nicht. Ich habe aber die Batterie über Nacht rausgenommen - bringt der Reset nicht alles auf Standard zurück?
Ergänzung ()

BY THE WAY - Auch wenn das System für OC ausgelegt wäre, habe ich nichts dergleichen gemacht. Wie gesagt es ist mein erster selbstgebauter PC, jedoch wollte ich mir die Option offen halten, um ev dort ein paar Schritte zu machen. 🙃
Das System wurde auf absoluten Standardeinstellungen betrieben.
 
Die häufigste Ursache für random Bluescreens ist der Speicher. (RAM)

Teste den mal durch.
 
Zitat von IBISXI:
Die häufigste Ursache für random Bluescreens ist der Speicher. (RAM)

Teste den mal durch.

Hat er doch schon, auch einzeln siehe Startpost, allerdings treten die Fehler nur in Verbindung mit dem 9600k auf, nicht dem i3, da funktioniert der RAM laut memtest wunderbar.
 
Ok, das habe ich überlesen.

Hat er jetzt wieder den i5 eingebaut?

Manchmal kann es es helfen die CPU aus und wieder einzubauen, falls es ein Problem mit den Kontakten gibt.
CPU Unterseite und Mainboard Kontakte sind 100% in Ordnung?

Wenn der Fehler tatsächlich nur mit der einen CPU auftritt, hat wohl der Speichercontroller in der CPU einen Schaden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: NMA und cutterslade1234
Was ich mir vorstellen könnte, wäre das die CPU mit den Auto Einstellungen der Spannung für den Ram nicht klar kommt, was du noch probieren könntest:

VCSSA um 0,05 erhöhen
VCCIO um 0,05 erhöhen

Probier das mal aus und wenn es dann läuft kannst du die Spannung ja langsam wieder senken bis es nicht mehr läuft :)
 
Zitat von IBISXI:
Ok, das habe ich überlesen.

Hat er jetzt wieder den i5 eingebaut?

Manchmal kann es es helfen die CPU aus und wieder einzubauen, falls es ein Problem mit den Kontakten gibt.
CPU Unterseite und Mainboard Kontakte sind 100% in Ordnung?

Wenn der Fehler tatsächlich nur mit der einen CPU auftritt, hat wohl der Speichercontroller in der CPU einen Schaden.

Ja, Kontakte und Unterseite sind 100% iO.
Ich habe es 2x versucht sprich i5 - MemTest86 mit beiden dual modulen durchlaufen lassen. Leider Fehler.
Danach mit dem i3 - keine Fehler.
Danach nochmal mit dem i5 probiert - leider wieder Fehler.
Dann wieder mit dem i3 - keine Fehler.
Ist wirklich mühsam diesen Fehler zu finden. 😄
Danke für die Einschätzung, was bei der CPU kaputt sein könnte!

Zitat von Paddy0293:
Was ich mir vorstellen könnte, wäre das die CPU mit den Auto Einstellungen der Spannung für den Ram nicht klar kommt, was du noch probieren könntest:

VCSSA um 0,05 erhöhen
VCCIO um 0,05 erhöhen

Probier das mal aus und wenn es dann läuft kannst du die Spannung ja langsam wieder senken bis es nicht mehr läuft :)

Das System ist ohne Probleme ein Jahr gelaufen. Ich habe bei den Spannungen nichts verändert.
Auch muss ich sagen, ich wüsste nicht wie das geht - da MegaNoob im OC Bereich. 😄
Dennoch Danke für die Antwort!
 
Jetzt wäre es eben noch interessant zu wissen obs auf dem 2. PC läuft... Oder ob der i5 da auch Ram Fehler verursacht.
Dann hast du sicher deinen Schuldigen. Falls es eine Boxed CPU hast, hast du noch Garantie, würde ich dann in Anspruch nehmen. Bei tray schaust es wieder anders aus. Vielleicht geht's auch mit der Gewährleistung....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: H.ohne.T
Zitat von cutterslade1234:
Jetzt wäre es eben noch interessant zu wissen obs auf dem 2. PC läuft... Oder ob der i5 da auch Ram Fehler verursacht.
Dann hast du sicher deinen Schuldigen. Falls es eine Boxed CPU hast, hast du noch Garantie, würde ich dann in Anspruch nehmen. Bei tray schaust es wieder anders aus. Vielleicht geht's auch mit der Gewährleistung....

Jap, richtig! Ich werde es noch testen und dann posten.
Ist eine boxed CPU - deshalb, wie du sagst, liegt er noch innerhalb der Garantie.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cutterslade1234
Zitat von H.ohne.T:
Das System ist ohne Probleme ein Jahr gelaufen. Ich habe bei den Spannungen nichts verändert.
Auch muss ich sagen, ich wüsste nicht wie das geht - da MegaNoob im OC Bereich. 😄
Dennoch Danke für die Antwort!

Wann hast du zuletzt ein Bios Update gemacht ? Vlt das ja der Schuldige
Hab es noch nicht erlebt das eine CPU defekt gegangen ist (außer durch mechanische Beeinträchtigungen)
Selbst wenn du die CPU gegentauscht, muss trotzdem nicht CPU kaputt sein, da es ja ein anderes Board ist und das "andere" Board vielleicht automatisch auch zu wenig Spannung anlegt.

Hier der Link zu deinem Board und gleich zur richtigen Stelle für die Spannungen:
VCSSA= CPU SA Voltage
VCCIO = CPU IO Voltage

Einfach 0,05V mehr zum ausgegrauten Wert (zum Bsp wie im Video SA Voltage 1,056 + 0,05V = 1,106V)

Mainboard Spannungen

Zumindest nen Versuch ist es Wert :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sodale – kurzes Update:

Nun habe ich mit dem anderen Mainboard getestet.

Mit dem i3 und den HyperX Ram – keine Fehler (2 Testdurchläufe)
Mit dem i3 und den Ballistix Ram (ursprüngliche Ram) – keine Fehler (2 Testdurchläufe)

Auf den i5 gewechselt mit Ballistix Ram – Fehler (110) und MemTest86 hat sich aufgehängt.

Nun bekomme ich mit dem anderen Mainboard kein Bild mehr, wenn ich es einschalte.

Ich muss wirklich sagen, ich hab jetz dann genug … … … 😔😔😔😔
Ergänzung ()

@Paddy0293 Danke für die Hinweise, aber ich denke nicht, dass ich die CPU noch wo einbauen werde.
 
Zuletzt bearbeitet:
In der Tat ist das meistens nen Spannungsproblem, ich kann davon ebenfalls nen Lied singen. Sowas kann auch erst mit der Zeit auftauchen. Hau mal 0,01-0,025v mehr Saft auf CPU und RAM.
 
Zurück
Top