Monitor richtig einstellen und Suche nach Leinwanddruck

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
Hallo Leute,

ich habe im Sommer mal ein paar, mMn zumindest, tolle Bilder in Schweden geschossen und könnte mir vorstellen, dass ich diese auf Leinwand ausgedruckt, in meine Wohnung hänge.
Damit ich eine Vorstellung davon habe, wie die Fotos aus wirklich aussehen möchte ich meinen Monitor kalibrieren.
Auch um die Fotos evtl zu bearbeiten.
Das will ich möglichst günstig, am besten sogar komplett kostenlos, erreichen.
Was brauche ich dafür?

Die zweite Frage ist: Wo lasse ich meine Bilder am besten bedrucken. Ich denke mal ein Fotogeschäft ist einfach unverhältnismäßig teuer. Ich habe hier jetzt schon was von saal-digital gelesen. Die Qualität der Fotobücher soll ja super sein. Kann man das auch auf die Leinwände übertragen?

Meine Fotos mache ich mit einer Pentax K-50 + Sigma Objektiv (genaues Modell habe ich jetzt nicht im Kopf)
Monitor: Dell U2414H

Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.
MFG
L_uk_e
 

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.718
Kostenlos kalibrieren ist schwer.

Wenn es günstig sein soll, lass dir ein Testbild von dem Laden drucken, wo du später auch die Leinwand bedrucken lassen willst.
Das Bild nimmst du dann als Vorlage und stellst den Monitor so ein, dass Ausdruck und Monitorbild so ähnlich wie möglich sind.
 

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.717
Um deinen Monitor zu kalibrieren, benötigst du ein Colorimeter. Gute Einsteigermodelle, beispielsweise von Datacolor sind für ~100 Euro zu haben. Gebraucht würde ich die Finger von Colorimetern lassen, da sie abhängig von ihrer Lagerung unterschiedlich schnell altern und mit der Zeit nicht mehr ganz so präzise sind. Ist eben ein Glücksspiel...

Versuch es erst gar nicht deinen Monitor nach Gefühl oder auf gut Glück zu kalibrieren, das kann nur schief gehen. Und selbst wenn es halbwegs gut geht, dann wird nie so gut, wie es mit einen Colorimeter geworden wäre. Investiere das Geld einfach, du wirst es nicht bereuen.

Saal-Digital ist eine der die besten Druckereien und bietet eine hohe Qualität über das gesamte Sortiment. Ich bin schon seit Jahren regelmäßiger Kunde dort. Bisher habe ich nie Probleme gehabt und die Qualität war immer erstklassig ;)

Wenn es nicht unbedingt Leinwände sein müssen: Schau dir mal Alu-Dibond als Trägermaterial an. Das ist robuster und im Vergleich zur Leinwand als auch vom Detaillevel hochwertiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

l_uk_e

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
Hmm. 100€... OK. Das muss ich mir dann echt mal überlegen.
Taugt diese Kalibrierung dann auch was bei Fernsehern um bei filmen ein bestmögliches Ergebnis mit dem TV zu erzielen?
Ich habe meinen monitor mal grob mit einem burosch Bild kalibriert. Halt per Hand. Meint ihr das taugt dann so gar nichts?

Aber bei saal-digital bin ich dann ja schon einmal richtig aufgehoben.
Werde mal schauen ob ich da 1-2 Bilder drucken lasse. Die Idee mit dem alu board ist auch nicht schlecht.
 

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.718
Ob dir das reicht kann von uns keiner entscheiden.
Mir reicht die Billig-"Kalibrierung" aus.

Mit Fernsehern funktioniert das Kalibrierteil prinzipiell auch.
Das Bild muss dann halt vom PC zugespielt werden.
 

l_uk_e

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
Wenn ich meinen TV kalibrieren will, ist es da egal von welcher Quelle das Bild am TV angezeigt wird? Also egal ob ich jetzt einen Laptop anschließe und dann kalibriere und danach wieder meinen PC. Das Bild ist dann immer noch korrekt oder?
 

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.717
Nein, der Fernseher hat ja keinen Speicher. Du musst das vom Colorimeter erstellte Monitorprofil auf beiden Geräten (PC, Notebook) hinterlegen und deinem Fernseher zuweisen.
 

Hansdampf12345

Captain
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.718
Man kann die Colorimeter übrigens auch leihen.
 

l_uk_e

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
Naja Catfan hat ja von gebrauchten Geräten abgeraten. Wüsste auch nicht wo ich sowas leihen könnte. 100€ Sind ja auch nicht die Welt. Ich dachte eigentlich aber auch, dass das Colorimeter anzeigt was man am Gerät einstellen muss. Wusste nicht, dass die Software alles richtig einstellt. Denn die Bildschirme und Fernseher haben ja auch alle nochmal extra Einstellungen. Was ist denn wenn man da schon was dran geändert hat? Dadurch wird ja das Ergebnis verfälscht oder nicht?
 

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.717
Bevor du kalibrierst, setzt du die Monitore auf ihre Werkseinstellungen und die RGB-Regler auf 100 Prozent zurück. Alles andere übernimmt dann das Colorimeter.
 

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.717
Man kann es sicher auch mit einen gebrauchten Colorimeter versuchen. Aber wenn man so ein Teil schon einmal daheim hat, benötigt man es doch öfter, als man denkt. Außerdem ist es mit "einmal kalibrieren und dann nie wieder" leider nicht getan. Monitore unterliegen Schwankungen und verlieren je nach Belichtungstyp über die Jahre an Helligkeit. Auch andere Werte schwanken oder verändern sich mit der Zeit schleichend, weshalb eine erneute Kalibrierung nötig ist. Ich zum Beispiel kalibriere meinen Monitor deshalb circa alle drei Monate neu. In Firmen, die mit Bildbearbeitung ihr tägliches Brot verdienen, werden die Monitore jeden Tag aufs neue kalibriert... ;)
 

l_uk_e

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
Ok, krass.
Man installiert ja dabei eine Software und das Colorimeter ist per USB am PC angeschlossen oder?
Ich meine 100€ sind jetzt ja auch nicht die Welt. Ich könnte dann auch vielleicht mal die Monitore auf der Arbeit, die wirklich nicht so pralle eingestellt sind und die ich auch nicht gut eingestellt bekomme, damit dann mal kalibrieren.

Ist denn dann auch so, dass wenn ich 2 Bildschirme direkt nebeneinander habe und beide sind kalibriert, dass beide dann auch gleich aussehen?
Geht jetzt eher um meinen Arbeitsplatz...Beide Monitore sind per DVI angeschlossen und es sind die gleichen Modelle. Trotzdem sehen sie verschieden aus vom bild her.
 

CaTFaN!

Pixelschubser
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
14.717
Man installiert ja dabei eine Software und das Colorimeter ist per USB am PC angeschlossen oder?
Richtig. Software installieren, mit dem Colorimeter kalibrieren und anschließend bis zum nächsten Einsatz lichtdicht in der Schublade verstauen ;)


Ist denn dann auch so, dass wenn ich 2 Bildschirme direkt nebeneinander habe und beide sind kalibriert, dass beide dann auch gleich aussehen?
Wenn es sich hierbei um das gleiche Modell oder um Monitore mit identischer Farbraumabdeckung handelt, ja. Wenn es sich um zwei unterschiedliche Monitore mit unterschiedlicher Farbraumabdeckung (Monitor 1 hat zum Beispiel eine sRGB-Farbraumabdeckung von 70% und Monitor 2 eine von 100%) handeln würde, dann nein, weil Monitor 1 wegen der geringeren Farbraumabdeckung nicht den gesamten sRGB-Farbraum darstellen kann.

In diesem Fall eignet sich der Monitor auch nicht für Bildbearbeitung. Um die 95% sRGB-Farbraumabdeckung sind mindestens notwendig, wenn Bilder farbgetreu bearbeitet werden sollen. 100% sRGB-Farbraumabdeckung sind natürlich optimal, da hier das volle Spektrum zur Verfügung steht. Dein Dell U2414H deckt den sRGB-Farbraum übrigens zu 96% ab. Damit lässt sich arbeiten.

Du merkst vielleicht, das das Thema komplexer ist, als du es dir zu Beginn wahrscheinlich vorgestellt hast. Ich empfehle daher diese Website mit all ihren Kapiteln als Gute-Nacht-Lektüre. Ich denke viele deiner Fragen, auch solche von denen du noch gar nicht weißt, das du sie dir stellen wirst, werden hier beantwortet ;)
 

l_uk_e

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.076
Ok, danke dir!

Also es sind definitiv auf der Arbeit genau die gleichen Monitormodelle.
Nur bekomme ich die nicht zu 100% gleich eingestellt.

Das sind auch keine tollen Teile...TN Panel, ohne Höhenverstellung etc... aber trotzdem kann man die ja so einstellen, dass man darauf besser arbeiten kann ^^ Auch wenn es nur Office ist
 
Top