MSI X299 Tomahawk - PC Schaltet sich direkt nach Energie Sparen ein?

crogge

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
543
#1
Ich habe ein X299 hier welches wunderbar funktioniert aber Probleme hat mit "Herunterfahren" und "Energie Sparen".

Wenn "Fast Boot" unter Windows eingeschaltet wird fährt Windows nicht herunter sondern meldet sich sofort wieder mit dem Benutzer an, nach dem abschalten von "Fast Boot" fährt der PC normal herunter und bleibt aus.

Leider habe ich jedoch keine Lösung für den Punkt "Energie Sparen", der PC schaltet sich nicht aus und landet sofort wieder im Anmeldebildschirm.

Bereits ausprobiert:
- Neuinstallation (Auch ohne Treiber gleiches Problem)
- Diverse BIOS Einstellungen geändert
- Diverse Geräte abgezogen
- im Geräte Manager "Gerät kann PC einschalten" bei den meisten Geräten deaktiviert
 

MiesMosel

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.484
#2
Hallo!

A
Welches Betreibssystem meinst Du denn überhaupt?
Sprechen wir von Win10? Welche Version genau (1709, 64bit)?
Und welche Hardware genau (auch SSD dabei)?

B)
"Energie Sparen" (Stand By) kann u.U. im Hybrid-Modus 2 Energiesparmethoden beinhalten:
1. StandBy ... und
2. ... nach gewisser Zeit: Ruhezustand (Hibernation).

C)
FastBoot und HiberBoot können im Zusammenhang mit Hibernation oder Neustart zusätzlich Probleme bereiten.

***

D)
Mein Tip wäre, FastBoot zu deaktivieren.
Falls das nicht ausreicht, auch Hibernation.

E)
Hast Du PCI / PCIe AddOn-Karten eingesteckt? Dann entferne sie mal testweise.

F)
im Geräte Manager "Gerät kann PC einschalten" bei den meisten Geräten deaktiviert
Und wo (noch) nicht?

Grüße, MiMo
Ergänzung ()

Hier nochmal einige Tips von mir ...

... im Gerätemanager Folgendes deaktivieren:
- Netzwerkkarte -> "Wake-on-LAN" sowie "Gerät kann PC einschalten",
- Maus & Tastatur -> "Gerät kann PC einschalten",

... im BIOS Folgendes deaktivieren:
- "Wake-on-LAN"
- "Wake-by-PCI/e Events" o.s.ä.
bzw.
- Suspend-Modus auf "S3/STR" (statt evtl. "S1/POS1) ... oder auf [Auto].

... FastBoot und Ruhezustand (Hibernation) wie folgt deaktivieren:
- Energieeinstellungen -> Netzschalter- und Energiespartasteneinstellungen -> "Schnellstart aktivieren (empfohlen)" -> Häkchen raus!
- oder die Komandozeile (CMD mit Adminrechten) starten und "powercfg -h off" eingeben.

... einen sauberen/s Neustart/Herunterfahren bei Win10 wie folgt erzwingen:
- [Win]+[R] ... "shutdown /g /t 0" für sauberen Neustart ... oder
- [Win]+[R] ... "shutdown /sg" für sauberes Herunterfahren
 

crogge

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
543
#3
Ich bedanke mich für die ausführliche Antwort.

Das Herunterfahren hat wie gesagt funktioniert nachdem ich den Windows Schnellstart abgeschaltet habe. Das Problem mit dem "Energie Sparen" hatte sich erledigt nachdem ich den "Hybriden Standbymodus" unter Windows abgeschaltet habe.

Es hat alles einwandfrei funktioniert bis der PC heute Mittag sich in den Energiesparmodus versetzt hat, ich habe die Power Taste am Gehäuse gedrückt um diese aufzuwecken und es ist nichts passiert. Ich habe nach ein paar Minuten die Stromversorgung getrennt und den PC erneut gestartet, nun liegt folgendes Problem vor:

Die Power LED am Gehäuse leuchtet nicht, jedoch starten alle anderen Komponenten (Lüfter, Festplatten, USB Geräte...) und der Debug Bildschirm auf dem Mainboard zeigt nur "00" an. Ich habe bereits alle Kabel abgezogen um USB Geräte als Fehlerquelle auszuschließen.



Hardware Informationen:
- Intel i7-7920X CPU
- MSI X299 Tomahawk AC Mainboard
- Be Quiet! Dark Rock Pro 3
- 4x Corsair Vengeance LPX Schwarz 8GB
- MSI Nvidia Geforce GTX 1060 OC, 6GB GDDR5 vRAM
- Samsung 1000GB Evo M.2 PCIe SSD (Systemlaufwerk)
- 2x 4TB WD Red SATA Festplatten (BIOS RAID)
- Be Quiet! Straight Power 11 80+ Gold, 850W
- Be Quiet! Dark Base Pro 900 Case (Weiß, Limitierte Edition)
- Gigabyte WB867D-I WLAN Karte (PCIe)
- Chieftec CRD-801H USB 3.0 Kartenleser (Intern)

Software Informationen:
- Windows 10, Build 1709

BIOS Informationen:
- Normale/Standard Einstellungen, keine Übertaktung
- Festplatten im RAID Modus (Als 2. Laufwerk)
- PCIe SSD im NVMe Modus
- UEFI only
- MSI Fastboot
- Alles was den PC aufwecken könnte (Wake on LAN, Aufwecken via Maus/Tastatur...) deaktiviert
 
Zuletzt bearbeitet:

MiesMosel

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.484
#4
Also mit dem 00-Bug habe ich schon viele ausrangierte Boards im Gebrauchthandel gesehen ... hoffentlich ist das Board jetzt nicht ganz "hinüber".

Klemm die SSD sowie RAID-Platten mal ab & teste den PC in Minimal-Konfiguration mit einer Linux-CD/Stick/DVD oder WinPE-Version.

Und auch mal RAM-Test machen (z.B. mit UBCD -> memtest86+ v5.0.1) ...
 

crogge

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
543
#5
Die CPU hatte einen defekt obwohl diese nicht übertaktet wurde.

Nach dem CPU Tausch war auch das "Energie Sparen" Problem verschwunden, an der restlichen Software/Hardware wurde nichts geändert.
 

MiesMosel

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.484
#6
Vielleicht lagen auch einfach Kontaktprobleme vor.
Hatte ich neulich erst bei einem iCore erlebt -> RAM-Kanal B komplett ausgefallen.
Nach Reinigung des Sockels mit Druckluft & minimales Zurechtbiegen eines Sockelkontaktes -> schwupp ... RAM läuft wieder 1a!

Danke für's Teilen!
Was daran defekt war, haben sie aber bestimmt nicht geschrieben, oder? ;)

Gruß, MiMo
 

crogge

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
543
#7
Details wurden leider nicht genannt, in der RMA Abwicklung wurde auch das Mainboard erneut geprüft und bestätigt das definitiv nur die CPU defekt ist.

Diverse RAM Kombinationen, Pin Prüfung sowie mehrfacher CMOS Reset hatte keinen Erfolg gebracht. Die CPU LED leuchtete permanent auf.

Mit der neuen CPU läuft nun alles einwandfrei,
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Zitat des unmittelbar voangestellten Beitrags entfernt)
Top