MSI Z170A Gaming M3, hängt im UEFI (und beim runterfahren mit eingesteckter Graka)

ettale

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
58
Hallo, brauche mal Hilfe!

Habe mir vor kurzem folgende Hardware gekauft:

Nanoxia Deep Silence 1 Rev. B gedämmt Midi Tower
Seasonic X Series 560W (vom vorherigen PC)
MSI Z170A Gaming M3 Intel Z170 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail
Intel Core i5 6600 4x 3.30GHz So.1151 BOX
Watercool Heatkiller 3.0 LT mit externer Wakü (vom vorherigen PC mit i5-2500K)
16GB (2x 8192MB) Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-2666 DIMM CL16-18-18-36 Dual Kit
8192MB Sapphire Radeon R9 390 Nitro inkl. Backplate
Soundblaster X-FI Xtreme Audio PCI
250GB Samsung 850 Evo
2000GB Seagate Desktop HDD ST2000DM001

Habe aufgerüstet, da mein vorheriges ASUS P8P67 Rev. 3.1 den Geist aufgegeben und meine HD6970 mitgerissen hat.

Nun zu meinem Problem:

Hatte zuerst keine Grafikkarte bestellt und die integrierte Grafik des i5-6600 benutzt.
Der PC lief soweit eigtl. gut, bis ich gestern die Grafikkarte (R9 390) bekommen habe.

Habe gestern dann die Graka eingebaut und den aktuellsten Treiber (Crimson) installiert, beim neustart blieb der PC dann direkt während des Herunterfahrens hängen.

Danach habe ich FarCry 3 getestet (mehrmals), dieses bleibt nach ca. 5min hängen (Bild ist eingefroren, Sound hört sich normal an).

Beim Booten gibt es keine Probleme, aber im Windows wenn die Meldung der Benutzerkontensteuerung kommt wird das Bild ca. 1-3sec. schwarz, mit der Intel-Grafik nicht.

Wenn ich die Grafikkarte in einen der beiden PCIe Steckplätze stecke bleibt Windows beim Herunterfahren jedesmal hängen, mit nur Onboard Grafik, keine Probleme. (tritt auch mit einer alten HD 3870 von nem anderen PC auf)

Wenn ich im UEFI/BIOS eine Einstellung ändere und auf SAVE & Reboot gehe, bleibt der PC auch hängen und zwar egal ob ich die integrierte Grafik oder die R9 390 verwende (aktuellstes BIOS vorhanden).

Desshalb vermute ich mal, stimmt etwas mit dem Mainboard nicht oder könnte die CPU auch sowas verursachen!?

Was denkt ihr, würdet ihr das Board reklamieren oder vlt. gleich die CPU mitschicken?

Vielen dank schonmal für eure Hilfe!

Grüße ettale
 

nicknackman1

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.542

Tekkno_Frank

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.940
@nicknackman1
Dazu passt aber 0,0 dass es mit einer 3870 auch passiert!
Also m.E. Quatsch!

Das x560 hat 46A auf der 12V Schiene.
Das reicht dicke, laut dem ct Test in 23/2015 benötigt man 30 Ampere auf der 12V Schiene.

Das liegt entweder am Treiber oder da hakt was anderes.
Was sagt das Ereignislog unter Windows? Temperaturen?
 

GTMarkuz

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.428
Der knickknackman spinnt wieder mal. Einfach ignorieren. Scheint sein Hobby zu sein hauptsächlich Netzteile zu kritisieren. Das tolle daran ist ja, dass man nie eine Netzteilempfehlung von ihm zu sehen bekommt.
 

ettale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
58
@nicknackman1
Die 60A kommen mir etwas hochgegriffen vor, da bräuchte ich bei Seasonic ja mindestens ein 750W Netzteil.

Hab noch ein Seasonic M12 mit 4x18A zusammen max. 56A, könnte das ja auch mal testen.

Aber ehrlich gesagt, kann ich nicht so ganz glauben, das mein Netzteil nicht ausreichen soll.

@Tekkno_Frank
Die Temperaturen sind völlig i.O. hatte während ich FarCry 3 getestet habe ca. 72°C GPU und um die 40°C CPU.

Der CPU Temp, kann ich leider nicht ganz trauen, die Zeigt im Idle 10°C bei Core 0 und 19°C beim Package, ich rechne mal so 15°C dazu.

Ereignislog check ich gerade nochmal.
 

Tekkno_Frank

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.940
Hast Du im Bios mal den Grafikkarten Slot auf Gen2 gestellt. Bei mir hing das mal ne ganze Zeit. Zwischen Gen2 und Gen3 hast Du real kaum Verlust.

Er scheint auf jeden Fall bei einer Hardwareinitialisierung zu hängen.
Gggfs. mal die RAM Timings etwas entschärfen?!

Sind aber alles nur Vermutungen. Poste mal das Eventlog

Bzw. lass mal den Start analysieren und schau dann was er zeigt.
Zusätzlich Eventlogs alle leeren und dann 2 mal rebooten und dann nach gelben Ausrufezeichen oder roten Kreuzen suchen.
 

ettale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
58
Bin mir zwecks der Ereignisanzeige nicht ganz sicher, hab halt mal nach Ereignissen geschaut, die als Fehler deklariert sind.

Was ich noch vergessen habe, wenn der PC hängt und ich will ihn ausschalten, dann reicht es normalerweise ca. 4s den Startknopf zu drücken, ich muss ihn aber Teilweise über 20s drücken (ist doch auch nicht normal).

Und was mich eben so stutzig macht, ist das der PC im UEFI hängt.
Ergänzung ()

Ich hab mein Betriebssystem ja noch nicht angegeben, fällt mir gerade ein! Es handelt sich um Win 7 X64 Home Premium.

Hmm, den Start analysieren lassen, weiß gerade nicht wie, kannst du mir auf die Sprünge helfen?
Ergänzung ()

Ich teste jetzt erstmal das Umstellen des PCIe Slots auf Gen2 und stelle den RAM auf höhere Timings.

Den RAM kann ich mir aber weniger als Fehlerquelle vorstellen, da er mit XMP-Profil läuft und ich ihn gleich Anfangs mit Memtest86+ getestet habe.
 

Anhänge

Tekkno_Frank

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.940
in 24 Stunden 37 Fehler? Was ist denn da los? KLick die mal auf und schau mal was das ist!
Ergänzung ()

also wenn er im UEFI hängt dann stimmt da aber was auf hardwareebene nicht......
​Da gehts ja um die Basis.
 

ettale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
58
Habe mal die Graka wieder eingebaut, die RAM Timings erhöht und auf DDR4-2133 gestellt, sowie den PCIe Slot auf Gen2, im UEFI ist er diesmal nicht hängen geblieben, das passiert heute selten.

Hab dann Windows gestartet und bin auf Neustart, aber da blieb er wieder beim Herunterfahren hängen.
Es kommt das Bild vom Herunterfahren und der Ring (Mauszeiger) dreht sich, bleibt stehen und dann geht nix mehr.

Ohne Graka gings vorher wieder einwandfrei knapp 3s dann war der Rechner aus.

Momentan habe ich übrigens nur den Standard VGA Treiber den Windows selber installiert drauf, den Crimson hab ich heute Nacht deinstalliert.

Die Soundkarte ist gerade auch nicht eingesteckt sowie das DVD Laufwerk und die HDD
Ergänzung ()

in 24 Stunden 37 Fehler? Was ist denn da los? KLick die mal auf und schau mal was das ist!
Ergänzung ()

also wenn er im UEFI hängt dann stimmt da aber was auf hardwareebene nicht......
​Da gehts ja um die Basis.

Hab mir schon Überlegt Windows neu zu installieren, aber die Hänger im UEFI und das er nicht nach 4-5s Startknopf drücken ausgeht, haben in mir den Verdacht erweckt, das mein Mainboard nen Schuss hat.
 

Anhänge

Tekkno_Frank

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.940
das hört sich für mich deutlich nach dem INtel Treiber an

Deaktiviere mal im Bios die INtel Grafikkarte (onboard) und zwar auch als Render Standby deaktivieren.


Ergänzung ()

sieht so aus als beisst sich da was
 

ettale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
58
Vielen Dank nochmal für eure Hilfe!

Ich werde das alles heute Abend/Nacht mal testen, ich geh jetzt erstmal mit ein paar Freunden ins Kino.

@Udo Kammer
ich schau Später mal noch richtig, aber ich glaube etwas wie einen Button gesehen zu haben.

Wie siehst du denn welcher Modus aktiviert ist, kommt ne Anzeige?

@Tekkno_Frank
ich werde dann heute Abend mal versuchen die onboard Grafik komplett zu deaktivieren.
 

Tekkno_Frank

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.940
Viel Spass! Spectre?
 

Udo Kammer

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.926
@Udo Kammer
ich schau Später mal noch richtig, aber ich glaube etwas wie einen Button gesehen zu haben.

Wie siehst du denn welcher Modus aktiviert ist, kommt ne Anzeige?
Bei meiner Radeon ist UEFI aktiviert, wenn der Button reingedrückt. Ich hatte diesen Button beim Einbauen übersehen und mich gewundert, das die Grafikkarte bei der Installation von Windows 10 (UEFI und aktiven Secure Boot) nicht ansprechbar war. Sie wurde noch nicht einmal vom Treiber erkannt. Der Blick in die Beschreibung der Karte auf der Seite von Sapphire brachte dann die Lösung.
 
C

Coalminer

Gast
Wenn noch Win 7 installiert ist,würde ich mal ein Upgrade auf Win 10 empfehlen.Da sind ja einige Dienste korrupt.Ob das jetzt auch in zusammenhang mit Grafikarte hängt weiß ich natürlich nicht,aber wenn das System schon so instabil ist würde ich aufjedenfall mal neu aufsetzen.
Wenn`s schon ein Upgrade war dann halt mal eine Cleaninstall machen.

Würde den Ram auch mal probehalber nur auf 2133 mhz laufen lassen,weil das vom Board nur so spezifiziert ist.Alles andere ist dann Oc bei dem Board.
Denke nicht das es ein graka Problem ist wenn du Bild hast und es nur beim Start oder herunterfahren Probs gibt.Karte wird laut Msi unterstützt mit Gen3.
 
Zuletzt bearbeitet:

ettale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
58
Soo, habe nochmal alles mögliche getestet.

@Tekkno_Frank

Danke, war im letzten Teil der Tribute von Panem, hat mich jetzt nicht so vom Hocker gerissen, aber war OK (Freue mich viel mehr auf Star Wars, die Karten dazu hab ich schon nen Monat).

Zwecks Onboard Grafik komplett deaktivieren, finde ich keine Einstellung, das Einzige was ich dazu finden konnte ist die Einstellung "Initiate Graphic Adapter", welche ich auf "PEG" gestellt habe.
"IGD" wäre ja die integrierte Grafik, aber das hatte ich von Anfang an auf "PEG" eingestellt.

@Udo Kammer

Meine Grafikkarte hat auch den Dual-BIOS Taster, mit GPU-Z sieht man auch, welche Einstellung aktiv ist (nach Taster drücken GPU-Z neu starten).

Bei mir war er die ganze Zeit im UEFI Modus, wenn ich den Taster drücke, Leuchtet er und es ist der Legacy Modus aktiv.

@Coalminer

Wegen des RAM, habe ich beim Kauf geschaut, bis zu Welcher Frequenz das Board unterstützt und denke DDR4-2666 sollte kein Problem sein. (siehe Bild)

Auf Windows 10 verzichte ich gerne noch ne Weile, benötige noch kein DX12 und ansonsten sehe ich noch keinen Grund zu wechseln.
Bevor mein vorheriges System den Geist aufgegeben hat, lief mein Windows 7 Vier Jahre ohne Neu Installation Problemlos.

Aber jetzt werde ich Windows 7 sowieso nochmal neu installieren, nach den ganzen Problemen.

@nicknackman1
da ich sowieso auf der MSI Seite war, habe ich mal noch den Netzteilrechner ausprobiert und nen Screenshot angehängt.

Nun meine aktuelllen Ergebnisse

Zwischenzeitlich ist der PC mehrmals normal runtergefahren und blieb auch im UEFI nicht immer hängen, selbst FarCry 3 habe ich mehrfach problemlos getestet.

Dafür ist ein neues Phänomen aufgetreten, wenn ich auf Neustart gehe, blieb er bisher immer hängen, aber jetzt geht er Aus, startet wieder und der Monitor bleibt im Standby (passiert jetzt immer beim Neustart).

PCIe Generation 2 oder 3 hat keinen Einfluss auf meine Probleme

Beim RAM habe ich XMP (2666MHz bei 16-18-18-35-2T), Frequenz und Timing auf AUTO, sowie Manuell auf 2133MHz bei 19-19-19-35-2T getestet.

Im UEFI bleibt der PC bei SAVE & REBOOT immer hängen wenn ich XMP aktiviere, obwohl die Einstellung ja normal erst nach dem Reboot übernommen werden sollte (denke ich zumindest).

Allerdings blieb er auch schon mit den anderen RAM Einstellungen im UEFI hängen.

Zuletzt hatte ich im UEFI nochmal alles auf Default gesetzt und meine Einstellungen wie schon zuvor getätigt, auch das XMP-Profil aktiviert.
Der PC blieb natürlich wieder im UEFI hängen, aber nach Ausschalten und wieder Einschalten des PC's, konnte ich Problemlos FarCry 3 spielen und den PC normal herunterfahren.

Habe noch nen Screenshot von den Temperaturen angehängt

Danke nochmal an alle, für eure Tipps und Anregungen.

Ich werde als nächstes nen CMOS-Reset durchführen und Windows 7 neu installieren.

Aber ich gehe jetzt lieber erstmal ins Bett, bin zwar noch die Nachtschicht gewöhnt, muss aber Montag wieder auf Frühschicht.

Werde im laufe des Tages nochmal berichten, wie es sich entwickelt hat.
Ergänzung ()

Hab jetzt mehrfach versucht Windows neu zu installieren.

RAM immer auf DDR4-2133, egal ob ich mit der R9 390, mit der HD3870 oder der integrierten Grafik Windows installiere, sobald der erste Neustart ansteht, gehts nicht mehr weiter.

Ich werde jetzt mal noch die Wasserkühlung ausbauen und den Boxed Kühler testen, CPU Kühler haben ja auch schon die seltsamsten Phänomene verursacht.

Im BIOS/UEFI hängt der PC inzwischen eigtl. nur noch wenn das XMP Profil aktiviert wird.
 

Anhänge

ettale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
58
Ja, da hast du recht es ist dann wohl OC.
Bisher hat's mit dem XMP Profil halt immer super geklappt und ich hab ja ganz am Anfang den RAM mit Memtest86+ getestet, bevor ich überhaupt Windows installiert habe.

Inzwischen blieb er aber wieder im UEFI hängen und zwar ohne XMP Profil, auf 2133MHz.

Hab die RAM Riegel übrigens auch beide einzeln getestet, jedoch ohne Änderung.

Fastboot war während der ganzen Zeit nie aktiviert.

Gerade eben lief mein Letzter Installationsversuch mit dem Boxed Kühler, blieb natürlich auch hier beim ersten Neustart hängen und davor schon im UEFI.

Ich werde jetzt wohl Mainboard und CPU wieder verpacken und morgen abklären, wie ich am schnellsten wieder ein neues Board und ne CPU bekomme.

Morgen läuft auch meine Widerrufsfrist ab, evtl. geht es so dann schneller, werde natürlich sagen, das ich einen Defekt vermute.

Hoffe mit neuem Board und CPU läufts dann auf Anhieb Problemlos.

Ich werde euch natürlich berichten, was dabei rauskommt.

Danke nochmal und allen noch einen schönen Sonntag Abend.
 

ettale

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
58
Mein Problem ist gelöst!

Habe Montag CPU und Mainboard zurückgeschickt, die CPU habe ich per Widerruf gegen einen i5-6600K getauscht und das Board reklamiert.

Gestern Abend kam das getauschte Mainboard an, dadruch konnte ich heute alles zusammenbauen und installieren.

Der PC läuft jetzt ganz normal, hängt weder beim runterfahren noch im BIOS/UEFI oder in Spielen.

Meine Probleme wurden also sehr wahrscheinlich vom Mainboard verursacht.

Danke an alle Helfer.
 
Top