Multimedia Notebook für Uni gesucht

Cliffrz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
99
Ich frage hier für eine Freundin von mir, da Ich mich mit Notebooks nicht auskenne^^

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen? Gewerblicher oder privater Einsatz?
privat & für die Uni

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
Kein Convertible,
stationär in erster Linie

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Keine Spiele

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
GGF. ja, der laptop sollte einigermaßen "multimedia" fähig sein
z. B.: Davinci, aber keine super großen Videoprojekte etc, also nur "kleine Hobby Projekte"

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
15zoll
hohe Displayqualität wäre gut, falls das ins budget passt

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Relativ Irrelevant, wird größtenteils Stationär benützt

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows, Keine Lizenz vorhanden
MacOS, wenn Gebrauchtkauf

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Wünsche nicht wirklich, sollte nur nicht nach einem Jahr auseinander fallen^^

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Keine Wünsche hier
Funktionalität steht im Vordergrund

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
500-750€

Kein Gebrauchtkauf, außer in das Budget passt ein gebrauchtes (gutes) Macbook Modell


Generelle Frage:
Reichen 8GB RAM? Persönlich würde Ich zu 16GB tendieren, glaube aber das passt nicht ins Budget.

Ist eine Diskrete Grafikarte notwendig oder reicht eine APU (auch für Davinci)?

Wichtig wäre zudem, dass 500GB-1TB speicher vorhanden sind, ggf. auch 250gb ssd und 500gb HDD (falls es das als kombi gibt)
 

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
13.798
Nur wenn sie nicht verlötet sind. Bei Modellen mit verlöteten RAM keinesfalls weniger als 16GB wählen.
Für Videobearbeitung sollten es aber ohnehin mindestens 16GB sein.
Ist eine Diskrete Grafikarte notwendig oder reicht eine APU (auch für Davinci)?
Für DR ist eine diskrete jedenfalls besser. Aber dein Budget ist hier der limitierende Faktor.

https://www.alternate.de/Lenovo/Ide...r=DeGeizhals&campaign=Notebook/Lenovo/1640035 (kein OS)
https://www.notebooksbilliger.de/lenovo+ideapad+5+82lm005yge+692489?nbbct=4001_geizhals (14")
 
Zuletzt bearbeitet:

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.764
lenovo E14/E15.
amd variante, campus version.

aus mobilitätsgründen vielleicht 14" (E14), ansonsten 15er, E15.

lenovo hat ein riesiges campus programm, schau dich da mal durch.


und schau, daß 16 ram drin sind. 8 ist witzlos, 8 hat mein w500 aus ~2008.
 

Cliffrz

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
99

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
13.798

Makso

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.365

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.764
nuja, budget.... sollte man ein bissl flexibel sehen.
denn das notebook kaufst auf genug jahre, insofern würde ich da einen hunderter ned überbewerten.
 

Makso

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.365

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.764
lenovo´s businessserien:
E-->L-->T

business, weil die qualitativ klar besser als consumerserien sind.
denn ein businessnotebook muß mindestens solang halten, bis buchhalterisch abgeschrieben, ein consumernotebook hingegen solang, wie die garantie reicht.

T liegt way over budget, klar, L könnte sich ausgehen mit dem neuen budget. tut es auch.
die variante, die mir aufgefallen ist, ist das, was du im geizhals um ~1044 findest, aktuell.

auch hier wieder ein testbericht (nein, nicht das modell um die 1044, aber sehr ähnlich):
https://www.notebookcheck.com/Test-...leiter-mit-hoher-Systemleistung.498399.0.html

aber bitte vergiss die preis-zahlen, weil die sind vom zeitpunkt des review´s.
 

Cliffrz

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
99
Danke noch für beide Vorschläge; Ich lese mir den Artikel gleich auch direkt mal durch - Was mir direkt aufgefallen ist ist, dass die auch keine diskrete Grafikkarte haben - gibt es die Möglichkeit sämtliche "Schnick-Schnack" Features wie Fingerabdruckscanner, SIM Slot etc. nicht zu wählen und hingegen eine GPU zu haben? ^^

Oder ist man da an die Hersteller gebunden?
 

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.764
bei notebooks bist immer an die hersteller gebunden.
 

whats4

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.764
nun, es hat seinen grund, warum firmen (die wert auf möglichst geringen wartungsaufwand legen) hauptsächlich business serien von lenovo (E,L,T,P), dell (inspirion, latitude), und hp (probook, elitebook) kaufen.
 

Cliffrz

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
99
mir ist gerade dieses Modell über den weg gelaufen - wie schaut es hiermit aus?
Wäre das eine gute Wahl mit diskreter GPU?
 

Darkseth88

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
13.527
Sind die AMD varianten hier besser als die Intel Modelle?
Kommt auf die CPU an. Ein 4 Kern Tiger Lake mit 8 Threads ist auch nicht langsamer als ein 6 Kern Ryzen 5 4500u mit 6 Threads.
Die AMD Varianten haben aber zusätzlich zum 1 Ram Slot noch verlöteten Ram, damit ist Dual Channel möglich. Bei Intel Modellen ist nur Single Channel möglich.#

L-Serie ist nur eine Schippe besser als E, und T ist wiederum dann ne ganze Ecke besser. Vor allem, weil dann auch vernünftige Displays verbaut sind.

Display ist bei der E-Serie nichts erwähnenswertes (wenigstens ist es IPS), auch die Akkulaufzeit ist beim E15 nicht wirklich pralle (Notebookcheck ist bei <7h. Evtl kann @Makso da mehr zu sagen)
Dafür ist es ziemlich robust konstruiert, die Tastatur ist sehr gut in der Preisklasse, und man hat die 3 Mausbuttons + Trackpoint, oder auch eine Webcam abdeckung.

Ein Ideapad 5 (mit Alu Gehäuse, die mit Kunststoff würde ich meiden) hat ein helleres Display, und ist in sachen Akkulaufzeit und wohl auch Lautsprecher.
Aber verlöteter Ram, daher nur 16gb Modelle nehmen.

Wenn man in richtung 14" gehen möchte: https://www.campuspoint.de/lenovocampus-yoga-slim-7-14are-82a200axge.html
Deutlich besseres Display (heller UND bessere Farben), bessere Lautsprecher und Akkulaufzeit (verglichen zum E14).

Falls man ein wenig warten kann: https://www.campuspoint.de/lenovocampus-yoga-slim-7-pro-14ach-82ms0026ge.html
Einer der stärksten Prozessoren in der Preisklasse, und eines der besten Displays - da kommt auch die Thinkpad T-Reihe nicht ran.

Oder, aktuell deutlich interessanter als ein T-Thinkpad: https://geizhals.de/hp-elitebook-845-g7-1q6f5es-abd-a2493094.html
Quasi der direkte Konkurrent der T-Reihe, mit dem guten 400 cd/m² Display (es gibt auch Modelle mit lächerlichem 250 cd/m²) solider Ausstattung, leisen Lüftern und guter Akkulaufzeit.
Wenn man schon in richtung 1000€ gehen würde.


Gebrauchte Macbooks Pros... Ich glaube es gab noch nie eine schlechtere Zeit, gebrauchte Macbooks zu kaufen.
Lohnenswert sind höchstens die Modelle 2013-2015, die kommen aber nur mit Dual Core.
2016 und 2017 hatten mieserable Tastaturen (Feel, Lautstärke und Fehleranfälligkeit), weniger Anschlüsse, mehr abwärme, ebenfalls nur Dual core, und damit nahezu identische Leistung.
2018-2019er waren Quad Cores, aber immer noch Butterfly Tastatur - wenn auch neuere Generationen, wo man nicht wirklich viele Fehler mitbekommen hat. Aber die sind auch viel zu neu, und damit zu teuer --> Man kann da gleich auf ein nagelneues Macbook Air M1 hoch, und hat ein bedeutend (!) schnelleres gerät, keine Hitzeprobleme, und längerer Akkulaufzeit.
Kurz gesagt: Entweder das neuste neu kaufen, oder seeeehr weit zurück gehen.
Ausnahme 15" Macbook Pros, die auch <2015 schon Quad Cores hatten. Aber das lohnt sich eigentlich nur, wenn du bewusst deutlich lieber MacOS willst.
In der Preisklasse gibt's schon solide aktuelle 15" Geräte, die zwar an einigen Punkten nicht mithalten können, aber in sachen Leistung besser sind.
 

Cliffrz

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2021
Beiträge
99
Das hier sieht super aus!

Ich hab fast das Gefühl, dass Laptops kaufen noch komplizierter ist als PC Komponenten kaufen :D

Macbook bin Ich persönlich auch kein Fan von, war nur der Vorschlag von der Freundin für die das Ding im Endeffekt ist.

Ich werde Ihr das yoga slim 7 Pro mal weiterleiten, danke für die Beratung!

Falls es noch Vorschläge gibt gerne her damit!
 
Top