Natal: Full motion capturing und Personenerkennung

Einhörnchen

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.985
Youtube-Video

Auszug von Heise.de:
Auf der Pressekonferenz anlässlich der am Dienstag beginnenden Spielemesse E3 in Los Angeles hat Microsoft die kommende 3D-Kamera für die Xbox 360 offiziell vorgestellt. Die Kamera hört derzeit noch auf den Namen "Project Natal", der sich aber bis zur Veröffentlichung voraussichtlich noch ändern wird. Das von 3DVSystems entwickelte System erkennt Körperbewegungen des Spielers äußerst exakt in allen Richtungen, so dass die Software sie in Bewegungen eines Avatars umsetzen kann und Spiele ohne Controller ermöglicht. Dazu wurde die RGB-Kamera mit einem zusätzlichen Infrarot-Projektor und einem monochromen CMOS-Sensor ausgerüstet, der die Tiefeninformationen registriert. Ein Multi-Array-Mikrofon soll mehrer Stimmen im Raum identifizieren und freie Sprache erkennen können. "Der nächste Schritt, den wir in der Welt der interaktiven Unterhaltung gehen müssen, ist, die Controller verschwinden zu lassen", meinte Regisseur Steven Spielberg. Dies werde mit der Natal-Kamera erstmals möglich.

Project Natal
Milo scheint sich mittels der 3D-Kamera des Project Natal völlig natürlich mit der Spielerin zu unterhalten. Vergrößern
Bild: Roland Austinat Als Beispiel zeigte Microsoft das Spiel "Ricochet", in dem eine Spielerin Bälle mit Händen und Füßen abschießen musste, um ähnlich wie bei Breakout eine Steinwand abzutragen. In "Paint Party" war hingegen Action-Malerei angesagt: In Jackson-Pollock-Manier spritzte der Spieler wild mit Farbeimern auf eine virtuelle Leinwand. Die beeindruckendste Demonstration gelang jedoch Peter Molyneux von Lionhead. Sein Studio konnte bereits mehrere Monate mit der Kamera experimentieren und hat einen KI-gesteuerten Jungen namens Milo geschaffen, der völlig natürlich mit dem Spieler zu interagieren scheint. Per Gesichtserkennung erkennt Milo den Spieler und begrüßt ihn mit Namen. Über ein eingebautes Mikrofon mit Stimmerkennungssoftware kann er sich sogar mit ihm unterhalten und auf seine Antworten reagieren. In der Demonstration malte die Spielerin Milo ein Bild und hielt es ihm vor die Kamera, so dass Milo sehen konnte, was gemalt wurde. Laut Molyneux soll der Junge selbst die Körperhaltung und den Gesichtausdruck interpretieren können und so auf die Stimmung des Spielers eingehen. Milo soll auf der E3 hinter verschlossenen Türen einer kleinen Zahl von Journalisten gezeigt werden.
Das Teil soll übrigens kompatibel zu allen X-Boxen (vermutlich 360er) sein.
 

Martos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
461
sieht zwar interessant aus, aber wird wohl ausser bei ein paar mittelmäßigen, extra entwickelten titeln (minigames), nichts bringen.
 
R

Rupit

Gast
Sieht bei genauerem Beobachten so aus, als ob die Personen die Bewegungen auf dem Bidlschirm nachahmen, und nicht - wie es sein sollte - umgekehrt. Ob da wohl nur wieder Patente für ein Produkt im Jahr 2020 gesichert werden sollen?
 

ullen

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
616
also ich bin positiv überrascht und total fasziniert davon.

vorallem fight games könnten damit richtig laune machen ego-shooter vllt nich aber prügel und arcade games sind bestimmt hammer, WENN es GUT funktioniert.
 

Einhörnchen

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.985
@ullen: Seh ich auch so. Was mir besonders gefallen hat:
- Der Avatar reagiert auf die Person, welche den Raum betritt (ansprechen, Profilerkennung)
- Relativ freie Bewegungen (siehe Kampfsportspiel)

@Rupit: Es ist kein Fake, Lionhead entwickelt bereits dafür, Demonstration allerdings hinter verschlossenen Türen

...showed a video demonstrating a virtual child called Milo.

Able to recognize facial expressions and vocal emotions, Milo chatted with real-life demonstrator Claire. Milo also threw her a pair of goggles (which she automatically grabbed for and then "put on"). Later, Milo grabbed a piece of paper that Claire held in front of the camera for a mere instant.

Another aspect saw Claire splashing around virtual water in real-time.
Quelle

Edit: Hier gibts ein größeres Interview zu dem Lionhead Projekt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ratterkiste

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.549
erinnert mich an minority report

wenn das wirklich so wird ist das ganze eine verdammt coole sache
 

R0flcopt3r

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.312
Es wird ziemlich so ;) Habs gestern bei der Konferenz gesehen. Echt cool, technische Spielerei, aber cool ;)
 

Einhörnchen

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.985
@R0flcopt3r: Warst du dort oder Videostream?
 

Abrissbirne

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.447
das ist megageil :D
Hoffentlich zeigt sony heute etwas ähnliches!
 

SK-Tempelhof

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.703
Sieh Klasse aus, mal schauen wann das Marktreif ist...wenns kommt wirds auf jedenfall gekauft...
 

timeworker

Newbie
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
7
An sich super interessant die Geschichte. Sieht wie ne Mischung aus eyetoy und der Wiimote aus ^^

An sich ist es aber noch nicht voll ausgereift. Und eigentlich macht es auch Sinn hier einen Schachzug wie Nintendo zu machen und das System mit einer Xbox3 rauszubringen und nicht auf der 360. - Aber Marketing ist ja eh nicht Microsofts Stärke :)
 
Top