News Netgear kündigt ersten Router mit Gigabit-WLAN an

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.282
Der neue WLAN-Standard 802.11ac, der Funkübertragungen mit bis zu 1.300 Megabit in der Sekunde erlauben soll, steht vor der Tür. Nachdem im Januar einige Hersteller – unter anderem Trendnet und Buffalo – erste Geräte auf der CES 2012 präsentierten, kündigt Netgear nun die baldige Verfügbarkeit des ersten Gigabit-WLAN-Routers an.

Zur News: Netgear kündigt ersten Router mit Gigabit-WLAN an
 

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.548
Gaaaanz tolle Wurst. Die Hohen Datenraten werden nur auf dem fast nutzlosen 5 GHz-Band erreicht. Je nach Bausubstanz ist vom Signal schon im Nebenraum nichts mehr zu empfangen. Mal ehrlich, wer benötigt mit einem mobilen Endgerät ohne größere Speicherkapazitäten solche Datenraten? Dass Streaming eher schlecht als recht funktioniert liegt an ganz anderen Problemen der Technik, die Bandbreite ist längst ausreichend.
Wenigstens wurde mal die Abwärtskompatibilität endlich über Bord geworfen, damit nicht 50% der Zeit mit Warten verbracht wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

deo

Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
8.220
Und welcher WLAN-Adapter unterstützt die Geschwindigkeit?
Eime WLAN-Bridge könnte die Geschwindigkeit ausnutzen, aber bei Laptops mit integriertem WLAN ist bei 300MBit/s Schluss.
 

Lockdown

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.604
Äh und wer hat bitteschön WLAN Karten die schnell genug sind ? :D

Dieses "Draft-N" W-LAN mit BIS ZU 600Mbit (eigentlich sind ja nur 300, und das varriiert je nach blablabla und am Ende sind nur ca 120 und dann braucht man noch ein eigenes Frequenzband und dann gibts 2 Betriebsmodi und blablabla)Dann lieber "g" das reicht auch, für große Daten sowieso die Festplatte.
Das "n" WLan ist ja ein schlechter Marketing-Gag des Konsortiums das die Standards festlegt... :rolleyes:
 

cmd2012

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
284
Eigentlich ist es doch abzusehen, dass nach und nach immer mehr Geräte das 5Ghz Band nutzen werden und somit die Übertragunsrate leiden wird?
Bzw Störung mehrerer Kanäle im gleichen Bereich?

An sich natürlich eine tolle Sache die Datenrate (auch wenn 50% weniger erreicht werden als Brutto versendet). Wobei ich persönlich denke, dass WLAN noch lange Zeit die bekannten negativ Punkte haben wird.
Ich werde trotzdem, sofern möglich, beim guten alten Kabel bleiben
 

sLyzOr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
441

herrmo

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
13
...Wenigstens wurde mal die Abwärtskompatibilität endlich über Bord geworfen, damit nicht 50% der Zeit mit Warten verbracht wird.

Die Abwärtskompatibilität wurde nicht über Bord geworfen. Es funktionieren alle Clients, die die b, g, a, n und ac solange diese WPA/WPA2-PSK unterstützen.

So konnte ich schon testen, dass mit dem neuen 802.11ac Standard auch Übertragungsraten von 30 bis 40 MB/s durch eine Wand möglich sind. Nur leider fehlen zur Zeit noch ac-Wlan Karten für Notebooks.

Weiterhin ist auch zu beachten, dass mit dem ac Standard im 5 GHz Bereich nun etwas größere Reichweiten möglich sind. Natürlich darf man hier auch keine Wunder erwarten.

Der 802.11ac Standard nutzt für 1300 Mbit/s zwar 80 MHz breite Kanäle, jedoch sollte die Kanalbelegung nicht solche starken Auswirkungen haben wie im 2,4 GHz Bereich, da die Wellen im 5 GHz Bereich ohnehin nicht durch zu viele Wände gehen.
 

Daniel D.

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.299
Ich würde mir jetzt nicht so einen zweiten Fernseher irgendwo hinstellen wollen. Da muss die Technik aber kleiner werden...
 

BasCom

Commodore
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.387
nur usb 2.0 lol. wohl noch nie n usb router besessen. da is doch eh bei max. 10 mb/s schluss. da nutzt auch usb 3 nix.
 

Nasenbär

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.836
Dieses "Draft-N" W-LAN mit BIS ZU 600Mbit (eigentlich sind ja nur 300, und das varriiert je nach blablabla und am Ende sind nur ca 120 ...

Das "n" WLan ist ja ein schlechter Marketing-Gag des Konsortiums das die Standards festlegt... :rolleyes:
Erstens ist der IEEE 802.11n Standard seid 2009 final und zweitens ist es alles andere als ein Marketing Gag. Scheinbar hast du nur keine Ahnung von der Materie.
600 Mbit/s sind nur bei 4 parallelen Streams möglich. Wenn du nicht die entsprechende Hardware dafür hast, können die Entwickler ja nichts dafür.
Und auch wenn "nur" 120 Mbit/s am Ende rauskommen, ist das schon mehr als doppelt soviel wie die maximal mögliche Datenrate des g-Standards.
 

TenDance

Captain
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
3.514
Weiss jemand welcher SoC da verbaut ist? Bei den Datenraten dürften wir ja langsam bei GHz ARM-CPUs angekommen sein, wobei 128 MB RAM sich nicht allzu überzeugend anhören um entsprechenden Durchsatz zu gewährleisten wenn man das mit mehreren Clients nutzen möchte.
 

devebero

Commodore
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
5.016
Ich finde es schade, dass kaum ein Hersteller eine Wandbefestigung berücksichtigt.
 

UnKnOwN_86

Ensign
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
140
Was soll eigentlich das Logo mit 1750 mbit/s? Wäre es technisch möglich sich in beide Netze zu verbinden und diese "gesamt" Speed zu haben oder ist das nur Marketing?!?

Edit:
Logo befindet sich auf der Netgear Seite, wenn man etwas zoomt erkennt man 450 + 1300..
 

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.325
Einfach lächerlich. Da hat die Werbeabteilung wieder gut gemogelt.
Wenn man vielleicht mit 30MByte/s (240MBit) Daten überträgt, dann darf man schon froh sein.
Diese extremen Datenraten werden ja nur unter Laborbedingungen erreicht.
Das ist genau so dumm wie 800Hz Fernseher. Da machen die Werbefutzis dem Kunden einfach was vor.
Und der Kunde denkt "Hmm, die Zahl bei dem ist höher. Also muss der besser sein".
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.182
Äh und wer hat bitteschön WLAN Karten die schnell genug sind ? :D
Hä? Irgendwer muss nun mal den Anfang machen. Wenn der erste WLAN-Client mit 802.11ac auf den Markt kommt würdest du wahrscheinlich rumheulen, dass es noch keinen passenden Router gibt. :rolleyes:

Als ob USB da limitieren würde. Meinst du die hauen dir da ne fette CPU rein damit du mit 100 MB/s über Ethernet schaufeln kannst?

wobei 128 MB RAM sich nicht allzu überzeugend anhören um entsprechenden Durchsatz zu gewährleisten wenn man das mit mehreren Clients nutzen möchte.
Warum sollte man da mehr als 128 MB RAM benötigen?

Mal ehrlich, wer benötigt mit einem mobilen Endgerät ohne größere Speicherkapazitäten solche Datenraten?
Hö? Ne höhere Datenrate ist mehr als überfällig. Die 10-20 MB/s, die im Optimalfall mit 802.11n möglich sind, finde ich nicht gerade riesig.
Und wenn man mehrere GB kopieren will, ist ne höhere Transferrate immer gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top