Netzwerklösung für 100Mbit Internet

Radecame

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
662
Hallo Leute,

ich habe soeben bei Untiymedia Internet mit 100mbit bestellt.

Vor dem Umstieg hatte ich von UM "nur" 32mbit.

Ich benutze derzeit AVM 500mbit Powerline Adapter um das Internet vom Wohnzimmer in das Arbeitszimmer zu bekommen.

Ich erreiche allerdings (trotz freier Steckdose ohne zusätzliche andere Geräte nur so um die 3Mbit)

Ich kann leider kein Kabel legen, da die Wände aus irgendeiner Stahl-Beton Mischung bestehen und ich alleine für das Anbringen eines Regalbrettes (2 Schrauben) 4 Stunden benötigt habe.

Meine Idee ist nun das Problem über WLAN zu lösen. Als Router benutze ich den FRITZ!Box 6360 Cable.

Ich habe eine Skizze mit Position des Routers und des Computers aufgemalt.Klick mich!

Was für Adapter empfehlt ihr mir? Ich hatte den hier rausgesucht: TrendNet TEW-684UB 450Mbit

Habt ihr eine bessere Alternative oder findet ihr das ich den bestellen soll?

Eine PCI Karte mit Antenne oder einen Stick halte ich für Unklug, da sich beides hinter dem Computer befinden würde.

Gruß
RC
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004
Was für Adapter empfehlt ihr mir? Ich hatte den hier rausgesucht: TrendNet TEW-684UB 450Mbit
Bestellen und testen. Eine per Netzwerkkabel angebundene WLAN-Bridge wäre imho aber empfehlenswerter als so ein gummeliger USB-Tumordongel, da die auch gleich Repeater spielen kann und das Kabel bis 100m lang sein darf. Im Idealfall stellst du die Bridge also gleich an die Wand wo die Fritzbox steht.

Oder du gehst Aufputz. Oder besorgst dir einen vernünftigen Bohrer ^^ Was hast du denn da genommen? :freak:

Aus Gründen der Vernunft würde ich tatsächlich bohren & zwei schöne Dosen mit Verlegekabel setzen. Kommt billiger und du hast garantiert die Bandbreite.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radecame

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
662
Die Entfernung beträgt allerdings grade einmal 2,5 - 3 Meter Luftlinie.

Ein Kabel verlegen ist leider nicht möglich da die Türen vom Vormieter geklebt worden sind und ich das Kabel nicht drum herum verlegen kann.

Gibt es denn trotzdem einen besonders starken WLAN Stick? Ich hatte den TrendNet ausgewählt, weil dieser in Tests gute Bewertungen bekommen hat.

@Moin 667: 100 Mbit/s Fast Ethernet Repeater ?

Die Löcher für das Regal und die Deckenlampen wurden mit einer Hilti gebohrt

Gibt es eine WLan Bridge die ihr empfehlen könnt?
 
Zuletzt bearbeitet:

halskrause

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
691
Schließe mich da Pitam an. Mit WLAN wirst du bei solchen Wänden wenig Freude haben.
Leg die Kabel um die Türen rum, das ist vielleicht etwas Aufwand, aber dürfte das beste Ergebnis bringen.
Alternativ gibts auch richtig ordentliche Bohrer für solche Probleme. Könnte auch helfen...
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004
Die Entfernung beträgt allerdings grade einmal 2,5 - 3 Meter Luftlinie.
Macht nix, wir können trotzdem nicht wahrsagen :)

Bestellen, testen. WLAN wird durch alles mögliche gestört, da gibts keine verbindlichen "Tabellen". Höchstens Vergleichtests mit identischem Setting, aber dann wiederum könnte das Setting nicht auf deine Umgebung zutreffen...
 

Radecame

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
662
Was für eine Wlan Bridge empfehlt ihr mir ?

Ich werde trotzdem vorher den Stick bestellen...

Als letzte Option bleibt dann wohl nur das bohren durch die Wand da eine Verlegung nicht realisierbar ist.
 

t-6

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.004

Radecame

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
662
Alles klar!

Danke euch für die Unterstützung. Ich werde Rückmeldung geben wie ich das Problem nun behoben habe.
 

mdave

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.480
seit wann kann man Hilti Bohrmaschinen im Baumarkt ausleihen ?
Mindestens seit 20 Jahren. ^^ Vermutlich gabs davor auch schon Werkzeugverleihe.
Wäre übringest meine erste Wahlt. Ein ordentliches Kabel ist immer besser als der Drahtlos-Kram.
Armierte Betonwände machen sicher nicht viel Spaß, aber mit ordentlichem Werkzeug geht da auch ein Wanddurchbruch recht schnell. ;-)
 

Drudd

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
20
Mir ist aufgefallen, dass keiner auch nur auf die Idee kam zu fragen warum er denn nur 3Mbit Durchsatz mit der Powerline hat...

Hast du n FI Schalter am Stromnetz? Die Dinger bremsen teilweise Powerline Adapter um einiges aus.

Wenn ja, ist der austauschbar? Gibt ja welche mit 40A Schutz und welche mit weniger...

Nunja, Repeating ist immer so ne Sache, verlierst halt massiv Leistung trotz kurzer Distanz. Dazu ist die Fritzbox immer ne Zicke was Repeater von anderen Marken angeht, da die meisten Fritzboxen ja dieses bescheidene "Enterprise" Möchtegern System anbieten, aber dann gleichzeitig WDS aktiv haben*rolling eyes*. Da musst du dann auf WPA2 Verschlüsselung umstellen, sei es AES oder TKIP, vermutlich wird er dir aber netterweise den mixed Mode raushaun, ausser du kaufst einen Fritz Repeater.

Ich persönlich hatte ebenso eine Powerline mit 500Mbps gelegt, und kaumn Durchsatz, FI-Schalter abgenommen und getestet oha, voller Durchsatz... FI Schalter ausgetauscht und läuft seitdem erste Sahne

Gegen das Ausleihen einer Hilti und eine Kabelverbindung spricht natürlich am wenigsten ;)
 

Radecame

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
662
@Drudd: Gute Idee... Nach ein bisschen rumprobieren komme ich inzwischen auf konstante 68Mbit.

Reicht allerdings trotzdem nicht aus :( Aber einen Versuch war es Wert
Ergänzung ()

So, der TrendNet verschafft mir eine "gute" Signalqualität und immerhin 135Mbit.

Das sollte wohl ausreichen :)
 

DonnyDepp

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.517
achso, usb sticks hatte ich auch in betracht genommen und einen alten sogar ausprobiert.
aber aufgrund der hohen latenzen, die über den usb controller entstehen, hab ich dann doch zur internen karte gegriffen.

vielleicht hatte ich aber auch einfach einen zu alten stick (smc 300mbit ndraft stick)
 
Top