Neue GPU Stürzt ab: Fehlercode 43

The Damned88

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
18
Hallo liebe leute, ich hab nem Spetzl von mir eine neue GPU wie auch ein neues Netzteil eingebaut - Zudem eine 1 TB SSD. Danach haben wir Win 10 installiert aber der PC stürzt beim Gaming komplett ab und starten automatisch Neu.

System: Win 10 Professional 64-Bit
GPU: GTX 1060 6 GB KFA2 DDR5
CPU: Intel i-5 (non k)
RAM: 2x 8GB DDR3
Netzteil: Thermaltake "Frankfurt" 830w
Mainboard: ASUS H81M-P
SSD 1TB

Wenn der Pc dann Neustartet steht bei der GPU im Geräte-Manager "..... Fehler... Code 43"

Da dies ein sehr allgemeiner Fehler ist, meine Frage: An was kann es liegen?

Hab den Nvidia treiber schon einmal deinstalliert und dann wieder installiert und trotzdem funtkioniert die GPU immer noch nicht richtig. Werde heute nachmittag die GPU in meinen Pc einbauen um die Funktion dieser zu überprüfen - eine andere möglichkeit die GPU zu testen besteht ja nicht oder?


Viele liebe Grüße und danke für eure Hilfe schonmal im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:

pupsi11

Banned
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
12.473
teste mit NV treiber reihe 39x oder ähnliches.
 
X

xXSaintbosXx

Gast
Wenn der PC komplett abschaltet, liegt das Problem vermutlich eher am Netzteil.
Wieso eigentlich eine solche (höherwertigere) Gurke mit 830 Watt ?

Netzteil auch mit der Grafikkarte verbunden ?
 

The Damned88

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
18
Geht der PC einfach aus und startet neu oder gibt es noch nen Bluescreen?
Stürzt nur ab.

Wenn der PC komplett abschaltet, liegt das Problem vermutlich eher am Netzteil.
Wieso eigentlich eine solche (höherwertigere) Gurke mit 830 Watt ?

Netzteil auch mit der Grafikkarte verbunden ?
PC fährt eher herunter bzw startet neu aber im Blackscreen.
Was passt den am Netzteil nicht? - meine Entscheidung viel auf das 830w Netzteil da wir von 400 nicht auf 600 upgraden wollten.

Ja, GPU ist per 6-fach Pin mit dem Netzteil verbunden
 

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.443
X

xXSaintbosXx

Gast
Wie @pupsi11 bereits sagte: Einen anderen Treiber testen.

Danach: CMOS Reset durchführen (Hardware wird neu initialisiert), wieder testen.
Danach: Altes Netzteil mit 400W (reicht je nach Qualität auch dicke aus) zum testen anschließen.
Danach: Grafikkarte in anderem System testen
 

MYGAME_419

Ensign
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
128
Wenn der Pc dann Neustartet steht bei der GPU im Datei-Manager "..... Fehler... Code 43"
wo soll das stehen? Guck doch mal im Event Manager... tippe aber auch mal auf das Netzteil, dass ist ein billiges und kann die Spannungen vermutlich nicht konstant liefern
Ergänzung ()

Was passt den am Netzteil nicht? - meine Entscheidung viel auf das 830w Netzteil da wir von 400 nicht auf 600 upgraden wollten.
vermutlich alles was da drin verbaut ist passt nicht
 

The Damned88

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
18
ja.

Wie @pupsi11 bereits sagte: Einen anderen Treiber testen.

Danach: CMOS Reset durchführen (Hardware wird neu initialisiert), wieder testen.
Danach: Altes Netzteil mit 400W (reicht je nach Qualität auch dicke aus) zum testen anschließen.
Danach: Grafikkarte in anderem System testen
vielen dank, werde ich heute abend machen!
wo soll das stehen? Guck doch mal im Event Manager... tippe aber auch mal auf das Netzteil, dass ist ein billiges und kann die Spannungen vermutlich nicht konstant liefern
Ergänzung ()


vermutlich alles was da drin verbaut ist passt nicht
"Geräte-Manager" sollte da stehen, sorry!

Ich war informiert dass Thermaltake gute Netzteile sind! Tut mir natürlich leid, das wusste ich nicht!
Kannst du mir aus dem Stehgreif qualitativ gute Hersteller mit gutem Preis/Leistungsverhältnis sagen?
 
X

xXSaintbosXx

Gast
Wenn das Geld knapp ist, nimm zumindest ein be Quiet! System Power mit PCI-E.
Allerdings solltest du zuerst die genannten Schritte ausführen.
Ein CMOS Reset bewirkt manchmal Wunder.
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.670
Sofern das 400W NT einen 6-Pin Anschluss für die GTX1060 hat... kannst du es auch weiter verwenden.
 

cEmpYBEf8

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
58
400W Netzteil mit 80% wirkungsgrad muss man schon aufpassen, wenn es zu Spannungsschwankungen kommt kann es auch zu Abstürzten führen. War jedenfalls bei mir der Fall, das Netzteil hatte zum Glück eine Art überspannungsschutz und hat abgeschaltet bevor die Spannung zusammen brach.

Schalgtet Dein Netzteil auch ab?
 

matraj63

Captain
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
3.443

xxlrider

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
263
Fürn weniger als n Zwanni gibts im Baumarkt Strommessgeräte,die man vor der eigentlichen Vielfachsteckdosenleiste in die Stromsteckdose stecken kann.
Ich hab das so gemacht,und kann zu jeder Zeit ablesen wieviel Watt die Kiste gerade zieht.
Sehr zu empfehlen.
 

The Damned88

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
18
Also ich habe nun den Treiber 39x installiert (ohne geforce experience). danach stürzte der PC leider immernoch ab. Dann CMOS reset und gerade eben nach 2 min ruckfreiem spielen: "Fallout 76 funktioniert nicht mehr" und im Task-Manager steht die Prozessorauslastung bei 100% aber ohne prozess.... Der task-manager gibt regelmäßig keine Rückmeldung. Ebenso bei "Escape from Tarkov" Nach ca 2 Min Ingame stürzt das Spiel ab. Manchmal nur "funktioniert nicht mehr..." nachricht, manchmal kann ich nicht mal mehr den Task-Manager öffnen.

hab nun probeweise zuerst einen dann den anderen RAM-Riegel rausgenommen aber macht keinen Unterschied. Kann es immer noch die GPU sein?

Bin langsam wirklich verzweifelt
 
Zuletzt bearbeitet:

The Damned88

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
18
Habe die GPU in meinen PC eingebaut - selber effekt: nach 2 min absturz des Games.

Also ab zu Media-Markt, GPU zurückgegeben und eine 1060 gtx von ASUS gekauft... seitdem läuft alles.

Die KFA2 GPU war also von anfang an defekt.... geiles ding :D
 
Top