News Neue Studie: 560.000 Deutsche internetsüchtig

Jirko

Insider auf Entzug
Registriert
Jan. 2002
Beiträge
10.500
Wie die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gibt, wird die Zahl der als internetsüchtig eingestuften Personen in Deutschland auf über eine halbe Million Menschen geschätzt. Weitere 2,5 Millionen Personen der relevanten Zielgruppe seien zudem gefährdet.

Zur News: Neue Studie: 560.000 Deutsche internetsüchtig
 
Früher war es die Musik, dann das Fernsehen und jetzt das Internet ! Es gibt immer Leute die langeweile haben und dann auf so einen Müll kommen ;)



MFG Rush
 
endlich ne News auf einer Seite ... nachdem ich 23Minuten auf allen Seiten refresh gedrückt haben.
Internetsüchtig? Ne..........
 
Also ich sehe das nicht als Müll an. Es ist schlimm das gerade junge Menschen gar nicht mehr rausgehen und nur noch im Internet unterwegs sind. Es ist halt bloß leider sehr schwer die betroffenen Personen, davon ab zu bringen und wieder an „normalen“ Aktivitäten heran zu führen.
 
Das internet ist eine tolle Erfindung.
Man hat die Pornos, emails, Unterhaltung (youtube/facebook) informationsquellen/wissensquellen und vieles mehr. Man hat Zugriff auf alles innerhalb von wenigen Sekunden, wenn überhaupt.
Und das ganze ist innerhalb von wenigen Jahren entstanden.
In der heutigen Zeit sind viele Abhängig vom Internet.
 
Zuletzt bearbeitet:
So ist das halt die Generation Internet. Früher saßen alle vorm Fernseher, heute vorm PC.
 
Die haben mich nicht gefragt... 560.001...

Es ist halt bloß leider sehr schwer die betroffenen Personen, davon ab zu bringen und wieder an „normalen“ Aktivitäten heran zu führen.
Was ist schon "normal"... das Internet verändert die Welt und deren Bewohner... ich finde diesen Wandel eher "normal" und denke das aus den 560.001 in naher Zukunft deutlich mehr werden.
 
Und was ist mit den Smartphone Süchtigen ? Was mit den Facebook Süchtigen ?
 
Lustig sind die den ganzen Abend vorm TV hängen und jemand verurteilen der den Abend am PC spielend verbringt...

Das Internet bietet soviel verschiedene Arten der Unterhaltung/Beschäftigung, das macht eine pauschale Aussage für Internetsucht irgendwie nicht greifbar.
 
@BlackRainbow: Genau so sehe ich das auch.
Ich bin zwar schon ETWAS eher raus, aus der jungen Generation (26) jedoch habe ich erst seit einem knappen Monat mir einen Fernseher gekauft. Davor hatte ich nur den PC (aber dann halt 2 Monitore etc).
Ich würde mich auch als sehr Inet affinen Menschen bezeichnen, jedoch denke ich, dass ich es zu 70% unter Kontrolle habe. Ich denke so lang man RL Aktivitäten nicht über die des Inet nimmt ist das alles ok.
Wenn ich nicht zur Uni gehen würde und keinen Nebenjob hätte, DANN hätte ich auch viel mehr Suchtpotenzial glaube ich.

MFG Jubeltrubel
 
lol na wenn das mal reicht ^^
 
Besonders Kinder Jugendliche sollten eher miteinander agieren / spielen und echte soziale Kontakte erfahren (um eigene Grenzen und die anderer zu erfahren). Stattdessen werden die Kinder zu nicht gesellschaftfähigen Individualisten (Frustrationstoleranz = 0) , die sich abkapseln und letztendlich krank werden und somit den GEsundheitskassen noch mehr Ärger machen.

Ich hoffe der Inernet-Boom/Iinternetnutzung durch Handys etc. und die damit verbundenen Striptease in sozialen Netzwerken werden von der Vernunft des Menschen besiegt. Wenn nicht das, wird hoffentlich unser "Energie Problem" der Zukunft Abhilfe verschaffen. Dabei werden Internet / server / PCs lahm gelegt und die Menschen können sich wieder besinnen . Viele vergessen, glaube ich, dass Internet / PC / server energieäbhängig sind, als auch starke Umweltverschmutzer.

Wir leben eh über unseren Verhältnissen. Ich freue mich eigentlich schon auf den "big clash".
 
Zuletzt bearbeitet:
L3kt4r schrieb:
Also ich sehe das nicht als Müll an. Es ist schlimm das gerade junge Menschen gar nicht mehr rausgehen und nur noch im Internet unterwegs sind. Es ist halt bloß leider sehr schwer die betroffenen Personen, davon ab zu bringen und wieder an „normalen“ Aktivitäten heran zu führen.

Ja und?^^
Ich sass mit 12-18 nur vor dem PC.
Jetzt bin ich 22 und was hat mir das gebracht?
Einen genialen Job in einer IT-Firma, der erst noch super bezahlt ist.
Ich kann gar nicht mehr ohne Internet, ich schaue nur TV über das Internet,
meine Musik wird von zu Hause auf Smartphone gestreamt und in die Firma.
An der FH lade ich meine Daten auf meinen FTP.

Solche Statistiken werden nur von Leuten verfasst, die gerade mal genug Fähigkeiten haben ein Word-Dokument zu öffnen und zu speichern.
 
Ich kenne Autorennsüchtige, Fussballsüchtige, Musiksüchtige... mein Gott, dann nun noch ein paar Internetsüchtige, was solls, die Welt dreht sich weiter.
Wenn diese Menschen nicht nach Internet süchtig wären, dann nach etwas anderem.
 
ich gestehe ich bin auch internet süchtig!
 

Ähnliche Themen

O
Antworten
305
Aufrufe
49.963
Onkelhitman
O
Zurück
Oben