Neuen Router an die FritzBox 6320

Morishno

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
13
Hallo Forum,
ich habe das Problem das ich mehrere Möglichkeiten habe aber keins so eine wirkliche Lösung ist.
Und zwar möchte ich ein vernünftiges Heimnetzwerk aufbauen und möglichst wenig ausgeben.

Ich bräuchte 3 WLAN Zugangspunkte:
-Punkt A: einen direkt am Kabelanschluss
-Punkt B: einen der über eine LAN Verlegekabelstrecke von ca. 50m Kabel verbunden ist an Punkt A
-Punkt C: und einen in einem anderen Raum der nicht erreichbar ist mit LAN Kabeln

Momentane Situation:

An Punkt A steht die von Unitymedia mitgelieferte FritzBox 6320( :kotz: )
die ist über Patchkabel an ein DLAN Modul von Devolo mit 2 LAN Ports angeschlossen. Aus dem 2ten LAN Port läuft ein Patchkabel zum Verlegekabel und überträgt ein wenig Signal zu Punkt C.

An Punkt B geht es dann vom Verlegekabel mit PatchKabel zu einem frischen Netgear R6100, der für die WLAN Versorgung und die Versorgung meines PCs über LAN zuständig ist.

Und an Punkt C schließlich ist dann der zweite DLAN Adapter der zu einem DLINK DIR 600 im AccessPoint-Modus führt.

Das Problem ist jetzt, dass ich an Punkt B eine sehr instabile Verbindung habe. Mal ist der Download bei nur 10mbits von 50, dann hab ich mal so 45 aber nur einen upload von 0,1mbits. Ich hab nie Upload UND Download gut.

Falls mir jemand bis hierhin folgen konnte: Gibt es irgeindeine Konfiguration in den Routern damit es besser funktioniert ? Sollte ich z.B. DHCP im Netgear auschalten ?
Wäre toll wenn mir jemand helfen kann
Morishno
 

Morishno

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
13
Ich hab das dlan mal raus genommen aber trotzdem kommt beim netgear nicht mehr alles an
 

cbtestarossa

Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
8.529
Also wenn alle Geräte im selben Netzbereich sein sollen dann halt nur 1 DHCP Server aktiv machen.
Am besten den ersten wo an dem Internet hängt.

Falls du kaskadierst, also von einem anderen Router in dein Hauptnetz routest, kannst du in jedem Netz 1 DHCP Server aktivieren.
Dann muss der andere Router aber mittels WAN-Port an deinen Hauptrouter angeschlossen sein.
 

Morishno

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
13
Ich hab jetzt ein LAN kabel von der fitzbox in den gelben Anschluss vom netgear wo Internet dransteht, ist das so richtig? In der fritzbox hab ich außerdem den netgear als exposed host eingestellt.
 

cbtestarossa

Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
8.529
Auf deinem Hauptrouter werden interne Geräte eh immer and die/den LAN-Port(s) angeschlossen.

Am anderen Router musst du wissen ob du ein eigenes Netz willst.
1. Falls nein dann am 2ten Router DHCP aus und Kabel an einen LAN-Port.

2. Falls ein anders Netz dann Kabel an den WAN-Port (Internet) des 2ten Routers und ggf. auch dort DHCP ein.
Dann musst du aber noch dem 2ten Router eine andere IP aus einem anderen Bereich verpassen.
Hausnummer: dein Hauptrouter hat die LAN-IP 192.168.0.1 und deckt den LAN-Bereich von 192.168.0.2-192.168.0.254 ab.
Dann muss der andere Router ne andere LAN-IP haben zb. 192.168.2.1 und den LAN-Bereich von 192.168.2.2-192.168.2.254 abdecken.
und zusätzlich benötigt der 2te Router eine WAN-IP die in den Bereich vom Hauptnetz passt. zB. 192.168.0.251
Und das Kabel am 2ten Router gehört an die WAN-Port (Internet) Buchse des 2ten Routers und führt an einen LAN-Port des Hauptrouters..

Variante 2 ist halt komplizierter.
Die fette Schrift sind die Netze, die letzte Zahl dahinter halt dann die Nummer des Gerätes.
 
Zuletzt bearbeitet:

Morishno

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
13
Ich hab jetzt DHCP (was ist das eigentlich ?) im 2.Router aus.
Das Kabel vom 1. Router ist aber im Wan-Port des 2.
Ich hab jetzt aber volle Verbindung. Down : 52mbits up: 2,4mbits
Sollte das so gehen oder würdest du noch was umstellen ?
 

solmk

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.189
Moin,
das Kabel vom ersten Router steckst du am besten in einen freien LAN-Port des NETGEARS nicht in den WAN-Port!
Dann konfigurierst du den NETGEAR-Scheiss als Access-Point wie den D-LINK. Gut ist.
Ergänzung ()

P.S. Ein DHCP-Server vergibt in deinem Netzwerk die IP-Adressen, sodass du nicht jedem gerät manuell eine IP zuweisen musst, denn das Gerät bezieht dadurch automatisch eine Adresse vom DHCP-Server(in deinem Fall übernimmt das die Fritte).
 

Morishno

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
13
Was mich nur so wundert ist, dass das scheinbar willkürlich wechselt.
Ich hab es jetzt wie bei dir in erster Methode, also Netgear dhcp aus und von der fritz mit dem kable in einen lan port.
Es geht jetzt super, nur in der selben kombination hat es vorgestern noch nicht geklappt
 

Morishno

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
13
hmmm komisch jetzt ist wieder nicht die volle Verbindung da und ich hab nichts an den Einstellungen geändert.
Hast du zufällig ein gutes tutorial da? ich möchte nämlich auch mal was praktisches lernen und nicht immer nur Theorie und da würde sich das ja gut anbieten.

EDIT: Mit dem Handy hab ich jetzt gar keine Verbindung mehr. WLAN ist zwar verbunden aber zugreifen kann ich auf nichts.
und ich komm nichtmehr in das webinterface des NETGEAR
 
Zuletzt bearbeitet:

cbtestarossa

Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
8.529
Also zuerst muss man mal wissen was herumspinnt
Wlan ist WLAN und Internet ist Internet
Beides kann gestört/gebremst sein durch irgendwelche Einflüsse. (Wlan vom Nachbarn, Uhrzeit, Witterung, Netzüberlastung)

Ein Cat5e/Cat6 Kabel sollte immer die volle Leistung bringen.
Die Internetgeschwindigkeit testet man darum mittels KABEL an einem PC zu verschiedenen Uhrzeiten
zb mit https://www.netztest.at/de/
Abends kann dein Speed natürlich einbrechen da dann meist viele Leute surfen.
Und wenn du eine Seite nach Asien oder zu den Amis aufmachst wirst du merken dass es auch langsamer wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Morishno

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
13
Ich hab jetzt einfach mal PC an Laptop über das verlegekabel verbunden. Auf dem verlegekabel steht kat 7 aber auf der verbindungsbox zwischen den zwei verlegekabel cat6. Es sind ca. 50m .Das beste was ich hin bekommen habe ist das unter den Eigenschaften 100mbits angezeigt werden aber als unidentifiziertes Netzwerk.
Ich hab jetzt einfach mal den Netgear rausgenommen und meinen PC direkt angeschlossen und ich habe die volle Geschwindigkeit. Immer wenn ich mehr als eine sache die Verteilt zwischen schalte bricht die Verbindung auf 10mbits.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top