Neuer Laptop 13,3" - Studium, Zuhause & Unterwegs

Hackschnitzel

Cadet 1st Year
Registriert
Sep. 2011
Beiträge
11
Hallo Community,

ich besitze derzeit noch ein "Fujitsu Siemens Amilo Xi 2528" mit 17", das mir zu groß und nicht mehr zuverlässig genug ist. Es gibt hier ja schon ein paar aktuelle 13-Zoll-Diskussionen, aber die stimmen mit meinen Anforderungen leider nicht überein. Deshalb ein neues Thema :) .

Der Laptop sollte etwa 800 Euro kosten, wenn er wirklich ultra ist geht es auch bis etwa 1200 Euro.

Meine Anforderungen sind recht breit, aber durchaus möglich:
  • Ich möchte den Laptop problemlos zur FH und sonstwo mitnehmen können, deshalb sind mir 13" und relativ geringes Gewicht wichtig.
  • Ich verwende neben dem Laptop keinen Desktop PC, deshalb muss er für alle Anwendungszwecke herhalten. Ich Spiele allerdings nicht, daher muss keine große Grafikkarte verbaut sein. Klar ist besser besser, denn nicht nur bei Spielen braucht man dat Ding ;) .
  • Der Akku sollte einige Stunden halten.
  • Das Display sollte hell genug sein, um auch bei Sonne problemlos draußen sitzen zu können.
  • VGA-Anschluss (mit brauchbarer Qualität), HDMI, Bluetooth, SD-Kartenleser und ein DVD-Laufwerk sollten drin sein, ebenso wie eine USB 3.0-Schnittstelle.
  • Super wäre eine beleuchtete Tastatur.
  • Für Zuhause wäre eine Docking-Station ein optimales Future (nicht zwingend), hier nutze ich nämlich immer ein externes Display und eine Maus, eventuell zukünftig auch eine Tastatur.

Normalerweise sind bei mir Thunderbird, Firefox mit einigen Tabs und z.B. YouTube-Videos offen, dazu ein größeres Programmiertool und ein FTP-Programm, Skype, AntiVir und noch so der ein oder andere Prozess. Ab und an schneide ich auch mal ein Video, nehme Audio auf, schaue einen Film, bastel einfache Grafiken für Webseiten oder nutze einen USB-TV-Stick.

Der Laptop sollte beim Normalgebrauch leise sein, damit man sich in ruhe auf seine "Arbeit" konzentrieren kann.
Um die Geschwindigkeit zu verbessern (und zweitrangig um den Laptop leiser zu machen) wäre es gut, wenn ich eine SSD nachrüsten kann.

Ich habe selbst schon drei (oder vier?) komplette Tage nach Informationen gesucht und jetzt möchte ich einfach mal Fragen ob ihr mir vielleicht etwas empfehlen könnt.

Vielen Dank für jeden Vorschlag!

Mit freundlichen Grüßen,
Alex
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei deinen Anforderungen kommt eigentlich nur die Dell Vostro Serie in Frage. Da wäre einmal das 3350 und das stärkere 3450.

http://geizhals.at/deutschland/632953
http://geizhals.at/deutschland/633099

Die Vostros sind jewals in den Farben silver, bronze und rot erhältlich ;)

Auch noch zu empfehlen ist dieses Sony Vaio http://geizhals.at/deutschland/620544 welches soweit ich weiß eine Dockingstation Schnittstelle hat.

Hier nocheinmal mit "schwächerer" Hardware http://geizhals.at/deutschland/620308
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die Vorschläge :).

Weißt du zufällig, wie es mit der Qualität und dem Support aussieht, falls mal was zu reparieren ist?

Bei den Sony's würde mir wahrscheinlich das kleinere ausreichen - das hab ich nämlich neben mir zum testen, werde es aber wieder zurück schicken (Widerrufsrecht). Zum einen ist der Lüfter recht unruhig und wird sehr schnell lauter und zum anderen ist vom Displaydeckel Farbe abgeplatzt (kam schon so an). Außerdem ist der VGA-Anschluss sehr schlecht. Ich wollte eine Supportanfrage per Mail schicken und nachfragen was sich mit dem BIOS-Update genau verändert hat. Als "Am Kauf interessierter Kunde" werde ich immer nur zwischen zwei Webseiten hin und her geleitet. Als ich dann bei Google gesucht hab bin ich auf diese Seite gestoßen: http://kundendienst-info.de/sony-service/

Klar sind das extreme Beispiele, aber die haben mich schon sehr abgeschreckt.
 
Bei Dell ist es wohl recht erträglich soweit ich weiß. Wie es bei Sony aussieht kann ich dir nicht sagen.
 
Da würde ich lieber einen 3350 nehmen, da ich da ein DVD-Laufwerk mit drin hab.
Ich nehme den Laptop ja als kompletten Desktop-Ersatz und ich brauche das DVD-Laufwerk doch immer wieder mal.
 
Danke für den Vorschlag, aber unter 13,3" möchte ich doch nicht gehen, ich denke das wäre sonst auch unterwegs zu klein.

Für den höheren Preis würde ich aufgrund von einer Summe von Kleinigkeiten lieber zum Dell greifen:
Displayport statt HDMI, kein DVD-Laufwerk, Design gefällt mir nicht so sehr, keine Tastaturbeleuchtung - oh, und kein USB 3.0.

Beim Dell Vostro 3350 bin ich am überlegen, ob ich eher den großen oder kleinen Akku nehmen sollte. Der große hält länger, das ist natürlich nie verkehrt, aber ich frage mich wie das aussieht, wenn der Akku so weit absteht. Mit Laptoptaschen dürfte es ja keine Probleme geben oder? Andererseits ist dann auch die Belüftung besser :D .
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du den von Campuspoint mit einem i7 Prozessor nimmst, hast du USB 3.0 dabei, außerdem ein super IPS-Panel und saubere Verarbeitung, ebenso Thinklight (entspricht einer Tastaturbeleuchtung). Mit dem entsprechenden Docking dazu hast du ein ausreichendes Desktopreplacement und mobil Akkulaufzeiten von 6,5 h im WLAN - das schafft der Dell bestimmt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Okay ich wollte dich nur drauf hinweisen, wenn du aber bei dem Test die Contra-Punkte siehst, gibt es diese alle beim X220 nicht.

Ich selbst habe das kleine X220i mit dem i3, reicht aber für meine Arbeiten völlig aus. Deshalb finde ich das Produkt voll überzeugend, so empfehle ich es gern weiter.
 
Klar, danke trotzdem :) . Ich denke auch dass die Lenovo-Thinkpad's eine sehr hohe Qualität haben.

Negative Dinge gibt es bei jedem Laptop, das ist ja das schlimme :D.

Diese Punkte sollten nichts machen:
- Geringer Kontrast und Schwarzwert (mir nicht so wichtig)
- 12 Monate Garantie ab Werk (das kann man für 50 Euro auf 3 Jahre verlängern)
- Geräuschkulisse unter Belastung (so lange es nur unter Belastung ist, macht das nichts)
- Schlechte Klangqualität des Speakers (das wird bei vielen 13ern so sein...)

Diese Punkte sind schon unangenehmer zu lesen:
- Stabilität des Chassis (steht auch bei vielen)
- Wackeliger Displaydeckel

Da hört man aber auch unterschiedliche Dinge darüber.
 
Wenn Dell warum dann nicht das V131? Hat zwar kein DVD-Laufwerk (ist aber doch heut zu Tage ja nicht mehr überlebenswichtig?!) aber dafür nochmal schlanker und leichter.

p.s. Würde über die Hotline bestellen - wie man öfters ließt, bekommt man dort nochmal ordentlich Rabatt oder gratis Garantieerweiterungen etc.... Ein Versuch ist es mal wert.
 
Hackschnitzel schrieb:
Hm, ich weiß nicht, bleibt ja bei dem fehlendem DVD-Laufwerk, den 12,5" und dem fehlendem HDMI.
Das Design der ThinkPads ist mir irgendwie etwas zu kantig und auch von den Farben nicht soo toll.

Ich sehe es als Vorteil, dass kein DVD Laufwerk drin ist. Schleppst du nicht jeden Tag unnötiges Gewicht mit - nur bei Bedarf im Rucksack ein USB-Laufwerk. Habe noch nie eins an meinem x220t gebraucht, welches meinen Desktop ebenfalls ersetzt hat.

Und ob 12,5" oder 13,3" macht wirklich kaum einen Unterschied - vorallem ist die Auflösung meistens sowieso gleich (1366x768), also gleiche Arbeitsfläche. Das IPS Panel ist es sowieso wert.

Das Thinkpad hat keinen HDMI-Ausgang, sondern Displayport, welcher sich problem auf HDMI (mit Sound!) adaptieren lässt.

Das x220 ist einfach ein super Gerät, schaut schlicht aus, aber das ist eben Geschmackssache. Das Thinkpad-Design ist übrigens im Musuem of Modern Art, wo nicht mal der Apfel ausgestellt ist ;) Falls ein Lenovo-Händler in der Nähe ist, würde ich dennoch mal einen Blick riskieren.
Es hat eine Beleuchtung, die einer Tastaturbeleuchtung meiner Meinung nach überlegen ist, und eine Dockingstation ist auch in vielen verschiedenen Variationen möglich. Einzig und alleine fehlt es an USB3.0 (i7 Version hat es dabei, aber da gibt es kein IPS bei den Studenten-Modellen afaik). Kann man ansonsten auch im ExpressCard Slot für 20€~ zwei USB3.0 Ports nachrüsten, die auch nicht überstehen.

Das Dell Vostro 3350 wäre mir persönlich zu schwer (>2kg) und das ist einfach viel zu dick.
 
@Drash:
Ich bräuchte dann halt ein externes DVD Laufwerk und eine externe Soundkarte (zumindest für Zuhause). Ich bekomme und brenne halt doch immer wieder Foto- und Video-CDs.

Aber ansonsten stimmt das schon, vielleicht sollte ich doch eher das V131 nehmen. Denn wenn man das Ding mit nimmt kann es eigentlich nicht dünn und leicht genug sein. Sonst ärgere ich mich später noch drüber ;) .

Danke für den Tipp mit der Hotline, das klingt natürlich sehr interessant :D .

@b3nn1:
Ja, auch hier gilt die Antwort wie oben - brauch das Laufwerk ab und an, aber es stimmt, ich werde wohl drauf verzichten. Wenn ich's brauch, kann ich es immer noch extern mitnehmen.

So ein ThinkPad haben wir hier in der 15"-Ausführung. Für die Arbeit fände ich es okay und zweckmäßig, aber für den privaten Gebrauch werde ich das Design wohl erst schätzen lernen müssen :D .


Danke für die beiden Antworten :) !
 
Hab heute bei der Hotline angerufen....
Einfach sagen, dass du das V131 im Internet im Dell-Shop für 611,xx€ konfiguriert hast (mit i5 und t
Tastaturbeleuchtung) und schon geben sie dir den Rabatt. Und dann einfach nochmal fragen ob vllt evtl. kostenloser Versand etc. drin wäre.
Oder eben im onlineshop für 611 incl. Versand bestellen. :)
 
Da werfe ich mal MBA und MBP in Raum, was studierst du den ?
Da dein Leistungsprofil jetzt ziemlich gering ist würde nen Air noch gut rein passen.

Was ich in den letzten jahren Uni gelernt habe, ein Laptop muss vor allem leicht sein mindestens 3 Vorlesungen ohne Steckdose aushalten können und auf nen Pult passen :D . LEDie so genannten ultrabooks wie das erste seiner Art MBA sind einfach die perfekten Begleiter für die Uni!
Gut ob es nen Apple Produkt sein muss sei mal dahingestellt, aber was anderes würde ich mir zum mobilen Arbeiten ( sofern das Leistungsprofil passt ) nicht holen.
 
Es ist mal wieder so weit. Mein alter Laptop zeigt wieder gar kein Bild mehr. Aber das ist ein anderes Thema :D .

Ich studiere Informatik.

Die 13er MacBooks hab ich mir schon angesehen, gibt aber kein USB 3 und man braucht auch sonst für VGA und HDMI immer nen Adapter. Zudem hab ich bezahlte Programme für Windows und die will ich in nächster Zeit nicht unbedingt nochmal kaufen ;). Ich glaube auch, dass wir mit Windows Tools programmieren werden etc. also wird es diesmal wohl kein Apple Produkt ;).
 
Zurück
Oben