Neuer PC bis maximal 700 Euro gesucht

humancore

Ensign
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
212
Ein Bekannter würde sich gern einen neuen Rechner kaufen, weil sein jetziger ständig Zicken macht und sich die Ursache nicht finden lässt. Seine Ansprüche sind eher bescheiden. Zocken tut er nur ein Online-Rollenspiel, nichts Aufwendiges (kein WoW oder sowas in der Art), auf die Lautstärke kommts ihm auch nicht so an (alles unter Flugzeugturbine ist ok). ;)

Momentan hat er einen Intel Pentium IV mit 3GHz, 1024 MB RAM, als Grafikkarte eine Asus Radeon 9600 XT... Nichts Spektakuläres also.

Preislich liegt die Obergrenze irgendwo bei 700 Euro.

Das 600-Euro-Intel-System für Gamer, das hier im Forum empfohlen wird, scheint mir soweit gut (wenn nicht sogar etwas zu hoch für die beschriebenen Ansprüche) zu sein:

CPU: Intel Core 2 Duo E6300
Mainboard: MSI P965 Neo
Grafikkarte: Gainward BLISS GeForce 7600 GT Test @CB
Ram: Corsair ValueSelect DIMM 1024MB
MDT DIMM 1024MB
Netzteil: be quiet Straight Power 400W
Enermax Liberty 400W
Seasonic S12-380
Festplatte: Samsung SpinPoint P120S
Western Digital Caviar
Seagate Barracuda
Hitachi Deskstar
Laufwerk: Samsung SH-D163
Laufwerk: Samsung SH-W163A

Jetzt ein paar Fragen dazu:
1. Welchen Tower könnte man da zusätzlich nehmen, der ein gutes Kühlkonzept und eventuell noch ne schicke Optik hat (schwarz)?
2. Was sind die Vor-/Nachteile des AMD-Systems für 600 Euro, das im selben Topic vorgestellt wird?
3. Kann er seinen RAM (1024 MB DDR PC 400 MDT) behalten oder sollte für das Board ein neuer Arbeitsspeicher her (wenn ja - welcher?)?
4. Sind die Komponenten durch die Originalkühler / -lüfter gut genug gekühlt oder sollte man da was austauschen?

Also falls ihr Alternativen empfehlen könnt oder sonst noch irgendwelche Ideen habt, dann würd ich mich freuen, wenn ihr sie mir mitteilt.

Vielen Dank!
 
C

CBase64

Gast
Ein Bekannter würde sich gern einen neuen Rechner kaufen, weil sein jetziger ständig Zicken macht und sich die Ursache nicht finden lässt. Seine Ansprüche sind eher bescheiden. Zocken tut er nur ein Online-Rollenspiel, nichts Aufwendiges (kein WoW oder sowas in der Art)

Momentan hat er einen Intel Pentium IV mit 3GHz, 1024 MB RAM, als Grafikkarte eine Asus Radeon 9600 XT...

Also ich verstehe dann überhaupt nicht wieso er dann überhaupt einen neuen PC will oder braucht ? :confused_alt:

Wen er eh nix aufwendiges Spielt ..... :rolleyes:

Sein PC ist doch noch ganz ok .... 3 GHz Pentium 4 , 1 GB RAM naja höchstens die Grafikkarte (Radeon 9600) ist ein bisschen zu alt oder zu lahm.

Und da könnte er nur mit ner neueren bzw. besseren Grafikkarte noch einiges aus seinem jetzigen PC rausholen.

zb. mit ner Nvidia Geforce 7600 GS oder GT sofern er noch nen AGP System hat halt dann ne AGP Version.

zb. Club 3D GeForce 7600GS für 119.- €

http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=JAGU46

Oder halt die Club 3D GeForce 7600GT für 159.- €

http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=JAGU47

Mehr brauch er nicht .... ich halte es für ne Geldverschwendung wen er eh keine Aufwendige Games zockt gleich einen neuen PC für 700.- € zu kaufen,da ja sein jetziger auch noch aktuell ,schnell und gut ist. ;) (bis auf die Grafikkarte)

Und wen der PC zicken macht .... vielleicht sollte er einfach mal sein Betriebssytem (Windows) wieder neu installieren,wirkt oft Wunder ;)




PS: habe zur Zeit auch NUR nen Pentium 4 mit 3,4 GHz ....
 
Zuletzt bearbeitet:

humancore

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
212
Ist schon klar aber es ist halt seine Entscheidung. Ich denke auch, dass es nicht so viel Sinn macht, wo er wie gesagt die Leistung des neuen Systems kaum ausreizen wird. Allerdings kann ichs irgendwo verstehen, denn es ist immer mal wieder was Neues aufgetreten. Mal wird beim Booten die Festplatte nicht erkannt (dauert dann ein paar Stunden, dann gehts auf einmal wieder), mal hängt sich der Rechner beim Surfen auf... Die Festplatte hat er schon ausgetauscht, hat nix gebracht, Arbeitsspeicher funktioniert auch (mit verschiedenen Programmen gecheckt), Kabel sind alle in Ordnung, Netzteil geht auch (wurde auch schon ausgetauscht)...

Von daher tippe ich mal auf das Mainboard aber nach den ganzen bisher umgetauschten Komponenten hat er es jetzt langsam satt und will lieber einen neuen PC und den alten zu anderen Zwecken nutzen.

Aber wie auch immer, die Neuanschaffung steht fest, daran lässt sich nichts mehr rütteln.
 
C

CBase64

Gast
Ok wenns so aussieht hat wohl sein Mainboard ne Macke ... :D

Dann würde ich wohl auch nen neukauf vorziehen als nochmal ins alte System zu investieren.

Zu deinen Fragen:

2. Was sind die Vor-/Nachteile des AMD-Systems für 600 Euro, das im selben Topic vorgestellt wird ?


Realtiv einfach AMD´s Athlon CPU´s sind von der Rechenleistung langsamer, Intel hat mit dem Core 2 Duo ne CPU auf den Markt gebracht die den Athlon64 in fast allen Bereichen abhängt.

Dazu noch benötigt die Intel Core 2 CPU weniger Strom so ca. 65 Watt bei den normalen Versionen (E6300 bis E6700)

Siehe auch Test:

https://www.computerbase.de/2006-06/test-core-2-duo-e6700-testdrive/#abschnitt_vorwort



3. Kann er seinen RAM (1024 MB DDR PC 400 MDT) behalten oder sollte für das Board ein neuer Arbeitsspeicher her (wenn ja - welcher?)?


Ne kann er nicht .... alle Mainboards der neuen Generation sowohl von Intels Sockel 775 als auch AMD Sockel AM2 haben DDR2 mit 240 Pins
alte DDR RAM 1 Module (DDR 266,DDR 333,DDR 400 usw.) mit 184 Pin lassen sich nicht mehr verwenden.

Auch das ausgesuchte MSI Mainboard P965 Neo hat nur noch DDR2 RAM Steckplätze

welcher RAM ... im Prinzip würde ich Markenmodule von OCZ,Kingston,Corsair,Crucial,Infineon usw. empfehlen zb. die OCZ DIMM 1 GB DDR2-667

http://www.alternate.de/html/productDetails.html?artno=IAIENY


Sind die Komponenten durch die Originalkühler / -lüfter gut genug gekühlt oder sollte man da was austauschen?


Der Original Kühler reicht zwar aus (sofern man nicht übertaktet) allerding ist der Lüfter vom Intel Boxed Kühler ziemlich laut.

Würde mir nen anderen leiseren aussuchen zb. von Zalman oder Arctic Cooling hier gibts ne große Auswahl

http://www.caseking.de/shop/catalog/default.php?cPath=25_528


Zu frage 1. welchen Tower hier gibts ebenfalls ne große Auswahl http://www.caseking.de/shop/catalog/default.php?cPath=29
 
Zuletzt bearbeitet:

humancore

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
212
Okay, vielen Dank schon mal, dann wirds wohl das Intel-System werden. Beim Tower werd ich mich nochmal umschauen, kann ja dann nochmal konkret nachfragen, wenn ich ein paar Modelle im Auge hab. Ich meine mich zu erinnern, dass eine Serie von Chieftec hier öfter empfohlen wurde aber bin mir da jetzt nicht mehr sicher. Ich selbst hab einen Antec P180, ist aber vielleicht eine Nummer zu viel für meinen Bekannten, zumal ihn sicher die Frontabdeckung stören würde.

Gibts sonst noch was zu der Zusammenstellung anzumerken / zu ergänzen?
 

ZAKK

Ensign
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
206
Also ein echt nettes ungünstiges Gehäuse ist das Coolermaster Centurion 534: schick, gut verarbeitet. inkl. eines (leisen) 120mm Lüfters und günstig.(http://geizhals.at/deutschland/a223170.html)
Bei Netzteil würd ich das Enermax Liberty nehmen (bin selbst sehr zu frieden damit): schön leise, mit Kabelmanagement und 400W reichen dicke aus.
Beim Speicher hab ich ganz gute Erfahrung mit MDT gemacht (http://geizhals.at/deutschland/a205251.html). Hat auch in 'nem Test von Harwareluxx ganz ordentlich abgeschnitten.
Beim Brenner empfehle ich gleich einen der wenigen verfügbaren SATA-Brenner (IDE Ports sind ja leider Mangelware beim Core2). Der Samsung SH-S183A SATA ist da recht günstig (allerdings find ich den ein wenig laut, wenn er richtig auf touren ist...).

Jo, das war so mein Senf zum Thema.
 

palaber

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.828
HALT

ASRock Dual 775 hat sowohl AGP / PCIe und DDR1 / DDR2 Unterstützung! Soll wohl auch ganz gut sein, auch wenn ich das nicht so recht glauben kann (Hab schon schlechte Erfahrung mit ASRock gemacht und lass seit dem die Finger weg, aber es hört sich so an als ob sie ihre Qualitätsprobleme in den Griff bekommen haben).
 

humancore

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
212
Der Tower sieht schon mal ganz schick aus, wenn ich auch rein von der Optik her eher zum Thermaltake Swing neigen würde. Bei letzterem ist es zwar etwas ungünstig, dass der Schacht fürs Diskettenlaufwerk oben ist (wird eh kaum genutzt) aber ansonsten macht das Case schon was her - und ein 120mm-Lüfter ist auch dabei. Dazu ist es auch noch schraubenlos.

Da kein Modding geplant ist und ins Gehäuse nur eine Festplatte und 2 Laufwerke reinkommen, erfüllen eigentlich beide die Voraussetzungen.

Gibts noch irgendetwas Erwähnenswertes im Vergleich der beiden bzgl. Lautstärke / Luftzufuhr usw.?

Das Thermaltake Soprano ist auch nicht schlecht, ein 120mm-Lüfter hinten würde aber nicht schaden. Preislich gehen die alle in Ordnung, das dürfte nicht das Kriterium sein.

Beim Brenner empfehle ich gleich einen der wenigen verfügbaren SATA-Brenner (IDE Ports sind ja leider Mangelware beim Core2). Der Samsung SH-S183A SATA ist da recht günstig (allerdings find ich den ein wenig laut, wenn er richtig auf touren ist...).
Wie siehts mit dem in der Konfiguration vorgeschlagenen Samsung SH-W163A aus? Ist doch auch ein SATA-DVD-Brenner.

//edit: @palaber: Danke für den Tipp. Bei ASRock bin ich mir aber nicht ganz so sicher, da ich die Firma eher als Billigmarke in Erinnerung hab, weiß nicht, ob sich da was geändert hat...
 
Zuletzt bearbeitet: (Antwort auf palabers Posting)

humancore

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
212
Dachts mir eh schon fast, dass man um DDR2-Ram nicht herumkommt.

Die endgültige Zusammenstellung sieht nun folgendermaßen aus:

CPU: Intel Core 2 Duo E6300
Mainboard: MSI P965 Neo
Grafikkarte: Gainward BLISS GeForce 7600 GT
Ram: MDT DIMM 1024MB
Netzteil: Enermax Liberty 400W
Festplatte: Samsung SP2004C
DVD-Rom: Samsung SH-D163
DVD-Brenner: Samsung SH-S183A
Gehäuse: Thermaltake Swing m. Windows-Kit

Allerdings komme ich auf 708,85 Euro OHNE das DVD-Rom bei einem sehr günstigen Anbieter. Mit 600 Euro ist da nichts zu machen... Würde ich die Komponenten immer da kaufen, wo sie am preiswertesten sind, hätte ich noch mehr bezahlt, weil dann noch die Versandkosten von unterschiedlichen Shops dazukämen. Die Rechnung aus dem Vorschlagstopic geht also nicht auf.

Noch eine Frage zum Arbeitsspeicher: Gibt es irgendwelche Vorteile eines RAM-Kits von 2 x 512MB im Gegensatz zum einen 1024'er Riegel? Der Preisunterschied ist marginal, würde mich nur mal so interessieren.
 

LTNeo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
265
Nö der C2D kann auch mit 1x 1GB Riegel ganz gut leben. Ist auch sinnvoller wegens späteren Aufrüsten auf 2GB je nach Bedarf.

gruß LTNeo
 

humancore

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
212
Ok, besten Dank, hab das System jetzt bestellt. :)
 
Top