News Neues 13,3"-Notebook auf Basis von AMD Yukon

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.424
#1
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
229
#3
...und als es um Connectivity ging rannten alle schreiend aus dem Raum...

Ich habe mir das Bild angesehen und gedacht "endlich mal wieder ein richtig hübsches Notebook". Wenn ich mir allerdings Connectivity, Bildschrimauflösung und die Eckdaten ansehe bekomme ich das Heulen :/
 
Zuletzt bearbeitet:

DvP

Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
9.500
#4
Hat jemand nen Link wo man den Speed mit einem Atom vergleichen könnte?
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
#6
Nettes Ding.
Vorallem wenn man bedenkt, wie alt die RS690-Plattform ist.
8Watt (Yukon-X1) entspricht ca. die 5,5 Watt-Intel-ULV-Single-Core bzw.
15Watt (Congo-X2) entspricht ca. die 12 Watt-Intel-ULV-Dual-Core

Zumindestens sieht dieser Notebook viel Interesanter aus als der erste Yukon von HP mit U210-Single (=15Watt)
Zwar ist Yukon & Congo (Congo kommt erst in 1-2 Monate) noch nicht umwerfend, aber wenn AMD recht Rasch einen M880E + SB810M (SB810M ... soll 1Q 2010 oder so kommen) entwickelt, sowie ULV-K10.5 @ 45nm rausbring, dann werden diese Neo-Plattformen ziemlich interessant.
 

TheShaft

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
1.939
#7
Schade, nichtmal annähernd so interessant, wie die Intel ULV CPUs mit 5,5 Watt TDP als Singlecore bzw 10 Watt als Dualcore...

Die sind immerhin mit bis zu 1,6 GHz getaktet und auf dem neuesten Stand der technik.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
227
#8
Ich hoffe hier hat noch keinder vergessen was damals aus der Handysparte von Siemens geworden ist. BenQ kann bleiben wo sie herkommen!
 

cuco

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
557
#9
die verarbeitung sieht ja mal sehr gut aus. das tei gefällt mir sehr gut. wesentlich besser als dieser netbook billig schrott
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.832
#10
Das kommte eh nie nach Deutschland.
Joybooks werden hier schon seit einiger Zeit nicht mehr angeboten da keine Nachfrage mehr danach besteht.

Akkulaufzeit is auch sehr schlecht, da hält ma mein Subnotebook mit fetten C2D und 9600m GT(auch 6 Zellenakku) länger durch ! Und wenns direkt vom Hersteller kommt kann man für die Praxis gleich nochmal was abziehen.
 

-curuba-

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.301
#12
Zitat von den News:
Das 1,8 Kilogramm schwere Gerät fasst einen Sempron-Prozessor vom Typ 200U mit geringen 1,0 GHz aber einer guten TDP von 8 Watt und vertraut auf AMDs Chipsatzlösung M690E+ SB600.

Als Grafiklösung kommt die integrierte Mobility Radeon X1270 zum Einsatz, welche die Bilder auf das 1.280 x 800 Pixel auflösende 13,3-Zoll-Display bringt. Ein Gigabyte Arbeitsspeicher stehen bereit, die 5.400 U/Min schnelle SATA-Festplatte fasst wahlweise 250 oder 320 GByte. Weiterhin ist 100-Mbit-LAN, WLAN, USB, VGA, ein ExpressCard-Slot und Sound als Ausstattung des Notebooks mit an Board
Ließ sich einer mal die Produktdaten durch. Außer vielleicht der Bildschirmauflösung spricht meiner Meinung nach nichts für dieses Notebook. Überhalb der Netbooks heißt für mich nunmal auch schneller und nicht 1Gb Ram und einen 1 GHz Opteron...Schade!- Meine Meinung
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.977
#14
kann es sein das mit 3 std Dauerbetrieb Vollast gemeint ist ?

alles andere würde keinen Sinn machen, wobei selbst das unwarscheinlich ist.

man überlege sich : um auf 3 std mit einem 60wh akku (4400mAh) zu kommen muss man 20W verbrauchen.

bei einer cpu die selbst unter voller last nur 8W verbraucht ist das doch nur möglich wenn der rest extrem viel verbraucht (zum vergleich : manche atombooks kommen auf unter 8W MIT CPU)


3 std machen eigentlich nur Sinn bei
- Vollast
- voller helligkeit und ccfl display
- wlan dauerhaft genutzt
- usw



Aber wie immer das gleiche : ein brauchbarer amd prozessor durch ein grauenhaftes book versaut. Das ist wieder typisch.


Hat jemand nen Link wo man den Speed mit einem Atom vergleichen könnte?
einen link direkt nicht, aber wenn man davon ausgeht das der 1,6er atom etwa mit einem P3 bei 1-1,2ghz gleichauf liegt dürfte der 1ghz semprom relativ gleich schnell sein.

bei singlecore anwendungen wohl etwas schneller, bei multicore etwas langsamer.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.783
#15

Farcrei

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.092
#16
Drei Stunden Accu-Laufzeit finde ich für so einem kleinen Notebook zu wenig.
Das können größere genau so gut oder besser (aber nicht zu dem Preis)
 

Ilaris

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
428
#17
Hier mal Informationen zur 1,0GHz CPU von AMD, die ihn sooo schwach finden:
http://www.tomshardware.com/de/athlon-2000-Atom-230-Undervolting,testberichte-240084.html
Fazit des Tests:
Mit 1 GHz taktet der Athlon 64 2000+ gegenüber dem Intel Atom, der mit 1,6 GHz seine Arbeit verrichtet, um 60% geringer. Dennoch ist der Athlon 64 aufgrund der effektiveren K8-Architektur in einigen Benchmarks dem Atom weitem überlegen, und das bei einer geringeren Energieaufnahme des Gesamtsystems. Und gerade letzteres ist doch entscheidend.
Was die Bemängelung der 8W TDP angeht. Das übliche Spiel, AMD hat die Northbridge integriert, der Atom nicht. Den genauen Verbrauch der NB kenne ich nicht, sollte aber in dem Bereich 2-4W liegen. Also sooo schlecht ist die Leistung und Energieaufnahme keineswegs.
 

Vendetta

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.597
#18
Oh mann, AMD kann einem Leid tun, warum nur 3 Stunden Laufzeit? Mein Travelmate hat den gleich starken Akku und läuft jetzt schon über 2 Stunden und der ist noch nichtmal auf 50% besitzt aber nen brauchbaren 2Ghz Core2Duo CPU...

@Leistung: Dass der AMD deutlich schneller ist als der Gammelige Atom war eigentlich zu erwarten, da gehört auch nicht viel dazu, wenn selbst ViA den Multimilliarden Dollar Konzern intel das fürchten lernen kann auf der Performance Front...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top