Neues Low-Budget-Mainboard: Welcher Chipsatz?

tesky

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
810
Hallo Gemeinde,

ich möchte ein wenig meinen alten PC aufrüsten. Mehr als 200 € sollte es aber nicht kosten.
Mein altes System umfasst momentan:
  • altes OEM-mainboard von MSI (Intel 915P-Chipsatz, glaube ich) [kommt raus]
  • Intel Pentium 4 (Prescott) mit 3,4 Ghz und Boxed-Kühler [bleibt]
  • 3 GB DDR1-Ram [kommt raus]
  • GeForce 6800 GT mit 256 MB [kommt raus]

Bei der Konfiguration ist eigentlich klar, dass auf jeden Fall ein neues Mainboard her muss, da das alte noch nichtmal DDR2-Speicher (die ja deutlich günstiger sind, als DDR1) unterstützt. Ich habe nun bei Geizhals ein bisschen recherchiert (Kriterien: Preis und PCIe 2.0-Slot) und hänge jetzt an der Frage des Chipsatzes. In Betracht kämen Boards mit folgenden Chipsätzen:
  • Intel G41
  • Intel P43
  • Intel P45
  • nVIDIA nForce 740i SLI

Auf was muss ich bei den Chipsätzen achten? Gibt es da überhaupt irgendwelche Unterschiede oder sind die alle einigermaßen gleich gut? Hat einer vielleicht ganz grobe Macken, von denen ich wissen sollte?

Viele Grüße
Patrick

PSD: Ach ja, dass der nVidia-Chipsatz SLI-fähig ist, interessiert mich nicht, da sowieso eine Graka von ATI reinkommt.
 

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.463
Wieso P45? Was hat er denn von dem im Gegensatz zum günstigeren P43?

Welche Grafikkarte willst du da eigentlich reinpacken?

Hat das aktuelle Board nen PCie Slot? Denn eigentlich bietet der 915P den ja.
Dann verstehe ich nicht, warum du das Board überhaupt wechselst, wenn du die CPU behälst...
 

tesky

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
810
Ich dachte an eine ATI HD 3850 mit 512 MB, entweder von Sapphire oder von PowerColor. Da die an den PCIe 2.0 angeschlossen wird, muss nich ein Board nehmen, dass zumindest PCIe 2.0 unterstützt. Sonst ginge das noch günstiger...

Edit: Ich wechsel das Board, weil das nur DDR1 mit max. 400 Mhz ujnterstützt und mit die Speicherwerweiterungen zu teuer sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

tesky

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
810
Naja, ich ging davon aus, dass DDR2 schneller ist als DDR1 und sicher besser (und günstiger) erweitern lässt. Für später mal...
 

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.463
Die CPU limitiert aber halt schon recht stark.
In vielen Spielen, gerade Crysis, wird aber die Grafikkarte was bringen.
In anderen merkste keinen Unterschied, weil die CPU einfach lahm ist ;)
 

tesky

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
810
Also die Graka kommt sowieso die nächsten Tage raus. Wollte aber ein wenig mehr machen als nur Graka.
Hm...aber wie ich gerade bei geizhals gesezhen habe, fangen die Core2Duo-CPUs erst bei 90 € an, ja? Das ist mir etwas teuer...und wenn ich AMD nehmen würde, müsste dann auch wieder neues Board her...
 

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.463
Bezweifle eh stark, dass das Board ein Core2 kompatibles Bios zur Verfügung stellt.

Ist das eigentlich ein ATX oder ein µATX Gehäuse?
Was für ein Netzteil ist da drin? 12V Leistung und Anzahl der Pins am großen Stecker.

Ergänzung: Was zahlste eig für die HD3850? Finde die eigentlich kaum mehr für nen angemessenen Preis? Oder gebraucht?!
 
Zuletzt bearbeitet:

tesky

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
810
Danke, Lar337. Daran hatte ich ja noch gar nicht gedacht. Da das ein OEM-mainboard ist, ist da auch nur ein Phoenix Award Bios drauf. Für sowas gibts ja keine Updates. der Rechner ist glaub ich aus 2004/2005, daher wird der wohl noch keine Multi-CPU-Unterstützung haben.
Gibt es denn bessere Single-CPus von Intel, als den P4, die dazu noch erschwinglich sind?

Edit: Es ist ein ATX-Gehäuse. Das NT hat kein KM.
 

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.463
Für das Board wirste nix besseres kriegen. Vll den Pentium D, aber das ist Quatsch.
Ist auf dem NT kein Schild mit den maximalen Stromverstärken (A) der 12V Leitungen?
Dazu wäre interessant, wieviele Pins der große Stecker hat, der am Mainboard ist. Notfalls abzählen *g*
 

tesky

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
810
Wenn ich mich mit NTs auskennen würde, könnte ich Dir die Frage sicher beantworten: Ich schreib einfach mal, was auf dem NT steht.
Code:
FSP Group Inc.
MODEL NO: FSP350-60MDN Rev. A
AC Input: 230-240V-, 5A,50-60HZ
DC Output: 350W
+3,3V----28.0A (ORG),+5V----30.0A(RED), +12V----19.5A (YEL)
k+5Vsb----2.0A(PURP),-5V----0.3A(White),-12C----0.5A(BLUE
P.G.Signal(Gray), GROUND (BLACK)
(+3,3V & +5V & +12V =320W Max) (+3,3V & +5V =180W Max)

So, nachdem wir geklärt haben, dass es für dieses Board nix besseres gibt, wären wir ja wieder bei der Ausgangsfrage: Welcher Chipsatz für das neue Board? :)

Edit: Die von Sapphire kostet 53 mit Versand und die von PowerColor 10 € mehr. Da fällt mir gerade auf: Reicht denn das NT überhaupt für eine HD 3850?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.463
Kannst auch ne HD4670 nehmen, die braucht weniger.
Oder ne HD4770, ist die ne ganze Ecke schneller.

Das NT sollte für beide reichen.

Neuere Mainboards haben 24Pin Stecker, während ältere Netzteile nur 20Pin haben. Kann zu instabilität führen, wenn man es nicht mit nem Adapter behebt. Muss aber nicht.

Einen Mainboardtausch halte ich für sinnlos, solange nicht auch eine neue CPU hinzukommt.
 
Top