Notebook als Desktopersatz

Freestyl3r

Ensign
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
144
Hallöchen,

mein beQuiet Netzteil scheint nun nach guten 3 Jahren seinen Dienst zu verweigern (https://www.computerbase.de/forum/threads/sammelthread-pc-startet-nicht-mehr-mit-be-quiet-netzteil.488435/page-23#post-7911256) und somit stehe ich vor der Qual der Wahl wo ich mich einfach nicht entscheiden kann.

Da ich in letzter Zeit öfters mit Notebooks zu tun hatte, habe ich eine Art "Begeisterung" dafür entwickelt. Allerdings kann ich mich auf der anderen Seite nicht so ganz damit anfreunden weil ich einfach kein Notebook finde was irgendwie meinen Vorstellungen entspricht. Oder es liegt daran das ich nicht so recht weiß was ich will...

Ich habe nun eigentlich drei Auswahlmöglichkeiten:

1.) Ich ersetze mein NT und behalte mein System soweit erstmal.
2.) Ich rüste mein System komplett auf i7 / AM3 um.
3.) Ich kaufe mir ein i3/5/7 Notebook.

Pro Notebook: Mobilität, Platzersparnis, Stromverbrauch
Contra Notebook: Aufrüstmöglichkeit, Leistung gegenüber Desktopsystem

Damals habe ich fast ausschließlich am Rechner gespielt, daher habe ich mir natürlich einen Desktop Rechner zugelegt. Allerdings wird man mit der Zeit auch ein wenig Älter und meine Begeisterung für PC Spiele hat sich eher in ein "gelegentliches zocken" gewandelt.

Beim stöbern bin ich so über das Acer Aspire 8942G-724G64Bn gefallen was mir eigentlich, bis auf den Preis, sehr zusagt. Gewicht und Größe spielen eher eine Nebenrolle, da das Notebook zu 80% als Desktopersatz dienen soll und somit meist auf dem Schreibtisch steht. Eben habe ich noch das Acer Aspire 5740G-436G50Bn entdeckt wäre das vielleicht etwas? Preislich eher in meiner Region als das o.g. Acer.

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ideen oder Vorschläge die mir bei meiner Entscheidung evtl. ein wenig weiterhelfen können.

Hier nochmal so meine groben Vorstellungen:

- Min. 15 Zoll (Lieber 17"+)
- Core i5 / i7 mit genug Power (oder auch vergleichbares)
- 4 GB Speicher (wegen Win7 64 Bit)
- Min. 500 GB FP

Mit den Mobilen Grafikkarten kenne ich mich leider garnicht aus, aber es sollte schon ausreichen um auch mal das ein oder andere Game zocken zu können. Um es mal mit dem Desktop zu vergleichen würde ich dort mit einer 5770 sehr gut leben können. Natürlich habe ich einen 22" Monitor am Desktop daher braucht man beim Notebook ja wahrscheinlich noch weniger Leistung, da die Auflösung ja geringer ist.

MfG Freestyl3r :cool_alt:
 

el capitan

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
646
schlussendlich ist es eine glaubensfrage, ob PC oder Notebook, ich persönlich würde an deiner stelle aber bei deinem aktuellen PC bleiben und das Netzteil austauschen, da das Notebook ja eh nur blöd auf dem Tisch rumsteht und von da her sehe ich nicht warum man ein notebook kaufen sollte. außerdem würden deine vorstellungen bei einem Notebook doch recht teuer werden, da eine Desktop 5770 immer noch schneller ist, als eine 5870Mobility.
 
I

impressive

Gast
ein notebook ist mobil, verbraucht extrem weniger strom und ist
viel leiser als jeder silent-pc.

und ein pc steht eben blöd unter dem tisch... selten dämliches argument ^^
 

trekschaf

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.740
und hat wenigr leistung als ein pc oder halt eienen extrem höheren preis
 

Merden

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
652
Das würde ich nicht verallgemeinern. Meine bisherigen Notebooks waren bei weitem lauter als ein guter Silent-PC. Kommt natürlich immer auf das Modell an, aber viele Notebooks sind häufig genau so laut wie ein PC, wenn nicht gar lauter.
 

thomynator

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
31
Mit ein wenig Glück bekommt Medion noch mal ein paar X7811 Notebooks mit dem i7 QM720 in ihren online Shop für unter 1000€ das sollte für dich genau das richtige sein ! Allso immer mal nachschauen. Für das Geld wirst du nix schneller bekommen und das Problem bei dem Acer ist das die HD5850 nur ddr3 verbaut hat und damit deutlich an Leistung verliert.
 
Zuletzt bearbeitet:
1

1668mib

Gast
Finde auch dass Laptops nicht pauschal leiser sind. Vor allem sind sie aber teurer. Wenn man die Mobilität nicht braucht, sehe ich keinen großen Vorteil in Laptops... die Leistung finde ich i.d.R. merklich langsamer als die meines PCs (damit meine ich nicht CPU oder GPU)...
 

Freestyl3r

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
144
Ich weiß ja nicht was die Zukunft bringt, aber aktuell bin ich nicht auf die Leistung eines Desktops angewiesen bzw. bieten mir die aktuellen Notebooks auch genügend davon.

Daher spricht mir halt eher ein Notebook zu wegen dem Platz, des Stromverbrauchs und auch der Möglichkeit es mal mitzunehmen wenn was ist.

Das ihr mir im Endeffekt meine Kaufentscheidung nicht bestimmt ist klar, aber dennoch nehme ich alle gut gemeinten Ratschläge an und möchte mal wissen wie ihr halt darüber denkt.

@an.ONE

Super, vielen Dank! Sieht von der Konfiguration dem Acer Aspire 5740G-436G50Bn das ich oben als zweites Notebook gepostet habe, sehr ähnlich.

MfG Freestyl3r :cool_alt:
 

WTH0_0

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
706
Wieso denn nicht einfach das Netzteil ersetzen? Die Hardware ist doch super und ein 500W Netzteil kostet nun echt nicht die Welt. Meiner Meinung nach ist der Netzteildefekt ein schlechter Grund für eine solche Neuanschaffung
 

Freestyl3r

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
144
Wieso denn nicht einfach das Netzteil ersetzen? Die Hardware ist doch super und ein 500W Netzteil kostet nun echt nicht die Welt. Meiner Meinung nach ist der Netzteildefekt ein schlechter Grund für eine solche Neuanschaffung
Meinen Rechner wollte ich schon vor dem nun wohl defekten NT aufrüsten (Thread hier auch im Board) nur hab ich das ein wenig schleifen lassen. Jetzt allerdings durch mein NT wieder ein aktueller Gedanke...

Zudem ist es finanziell gerade eher passend. :)

Muss nun leider auf die Arbeit ich werde heute Nacht bzw. morgen Mittag nochmal vorbei schauen.

MfG Freestyl3r :cool_alt:
 

WTH0_0

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
706
Nunja, wieso denn aufrüsten, wenn du sagst, dass du die Power eines Desktops eh nicht allzusehr brauchst? Ein aktuelles Midrange Notebook sollte einem E6600 auch nicht allzusehr vorbeirennen. Das wundert mich gerade etwas.
 

Freestyl3r

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
144
Nunja, wieso denn aufrüsten, wenn du sagst, dass du die Power eines Desktops eh nicht allzusehr brauchst? Ein aktuelles Midrange Notebook sollte einem E6600 auch nicht allzusehr vorbeirennen. Das wundert mich gerade etwas.
Ok, auch wenn es spät ist und ich gerade von der Arbeit komme, versuche ich das nochmal irgendwie zu erklären. :)

Da ich momentan etwas flüssiger bin, dachte ich vor einiger Zeit daran mein System evtl. ein wenig aufzurüsten. Da ich aktuell aber noch ein 775 System habe, wollte ich wenn ich schon aufrüste, ein wenig für die Zukunft investieren damit ich erst einmal wieder ein paar Jahre Ruhe hab.

Sicherlich langt mir mein momentanes System von der Leistung her, aber wer weiß was die Zukunft bringt. Allerdings bevor ich was in mein altes System stecke, dachte ich zumindestens, sollte ich vielleicht direkt in ein AM3 / i7 System investieren. Nebenbei habe ich aber das Notebook als Alternative zum Desktop für mich entdeckt, worüber ich nun Nachdenke wegen der o.g. Vorteile.

Ich hoffe das ist nun ein wenig verständlicher Formuliert.

Mehr oder weniger will ich nun eigentlich wissen, ob man mit einem Notebook auf z.B. i7 / 5850 Mobility Basis auch glücklich werden kann. Das ein Desktop für das selbe Geld mehr Leistung bietet ist mir klar, allerdings ist das für mich, wie schon erwähnt, kein ausschlaggebender Punkt.

Beste Grüße und eine angenehme (Rest)Nacht,
Freestyl3r :cool_alt:
 
Zuletzt bearbeitet:

WTH0_0

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
706
Ich würde auf jedenfall ein System immer bis zu dem Punkt nutzen, wo es wirklich anfängt enorm lahm zu werden nutzen. Bei normalem Bürogebrauch gibt es selten Sprünge von heute auf morgen, wo es auf einmal absolut gar nicht mehr geht. Denn umso später du in der Computertechnik etwas kaufst, umso mehr kriegst du für dein Geld. Außer da kommt dieses Jucken in den Fingern rumzubasteln...dann werden die Entscheidungen auch irrationaler :D

Notebooks sind ganz schick, aber auf Dauer ist der Komfort bei einem Desktop PC besser, allein wegen dem Abstand von Tastatur zu Bildschirm, der Maus, der größere Abstand zum Bildschirm, den dauerhaften Betrieb mit mehreren Bildschirmen in richtiger Position, etc. pp.
 

Freestyl3r

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
144
Notebooks sind ganz schick, aber auf Dauer ist der Komfort bei einem Desktop PC besser, allein wegen dem Abstand von Tastatur zu Bildschirm, der Maus, der größere Abstand zum Bildschirm, den dauerhaften Betrieb mit mehreren Bildschirmen in richtiger Position, etc. pp.
Als ich das gelesen habe, wusste ich irgendwie wieder zu schätzen was ich doch an meinem Desktop habe. Die Bildschirmgröße ist gegenüber einem Notebook natürlich auch nicht zu verachten, sofern man einen größeren am Desktop betreibt.

Da ich nun durch Zufall relativ Preisgünstig an ein paar Komponenten rangekommen bin, habe ich mich dafür entschieden nur die relevanten Bauteile zu tauschen.

- Netzteil Enermax Modu82+ II 525W (Als Ersatz für mein kaputtes BeQuiet!)
- Intel Core 2 Quad Prozessor Q8400 (Kostet mich 80€, da konnte ich einfach nicht nein sagen)
- XFX HD5770 (Bekomme ich für 130€, denke das geht vollkommen in Ordnung)

Ich denke der Rest vom System wird mir noch min. 2-3 Jahre zur Seite stehen, wenn sich meine Leistungsanforderung in kommender Zeit nicht drastisch erhöht.


Vielen Dank für die ganzen Ratschläge! :)

MfG Freestyl3r :cool_alt:
 
Top