Notebook Kaufberatung zur Videobearbeitung gesucht?

jofa00

Cadet 4th Year
Registriert
Feb. 2018
Beiträge
67
hallo,
habe aktuell ein Huawei Matebook D mit einem AMD 5 2500U. Möchte mir einen neuen Laptop kaufen mit dem ich Videos schneiden kann und gelegentlich auch was zocken. Schneide mit Da Vinci Resolve. Mir wurden folgende Laptops geraten: Acer Nitro 5 (An515-45-R9GZ) oder ein Clevo NH50AF1. Möchte lieber auf einen Win Rechner bleiben aber kann mir auch MacOS vorstellen, da ich sonst nur Apple Produkte habe. Preis bis Max 1300€ ca. BildschirmQualität ist mir auch wichtig. Akku muss nicht die Hauptprio sein.
 
Beim Macbook würde es wohl auf jeden Fall auf etwas gebrauchtes hinauslaufen: für Videobearbeitung sind RAM und eine CPU mit vielen Kernen die auch möglichst hoch takten können wichtig.
Ob deine Software GPGPU nutzt weiß ich halt nicht, das musst Du selber rausfinden. Ich nutze halt ausschließlich Vegas zum schneiden. Wenn GPGPU unterstützt wird ist dann halt die Frage ob OpenCL oder CUDA die Basis bildet. Für CUDA müsste dann halt eine NVIDIA GPU an Board um das Rendern über die GPU zu beschleunigen, in dem Fall kann man dann auch geringfügig Abstriche hinsichtlich der CPU machen.

Das Clevo was Du nanntest sehe ich hier schon als eine der besten Optionen in dem Preisbereich an. Zumal die idR auch gut verarbeitet sind. Du hast 16GB RAM am Start und 6 physische Kerne. 8 wären besser aber durch die doch recht ordentliche GPU dürfte das schon gehen. Das Acer sieht auch sehr gut aus.

Die Empfehlungen, die Dir gegeben wurden sind eigentlich schon okay. Der Rest ist Präferenz. Da kannst Du ja die Tests auf notebookcheck.com nehmen und Deinen Favoriten raussuchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: jofa00
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Also das MB Air M1 oder Pro M1 ist für Da Vinci Resolve sehr gut geeignet. Man kann man auch mit 8GB leben, aber wenn es preislich drin ist greif zu den 16GB. Ein so leises und gleichzeitig ähnlich schnelles Gerät für Videoschnitt wirds derzeit nicht geben. Bei Da Vinci's Fusion kann man ihn aber an seine Grenzen bringen.

Vergleiche eines M1 mit einem Notebook und Gefore 30x0 kannst dir bestimmt zur genüge auf Youtube ansehen. Für Videoschnitt hat der M1 aber sehr gute Hardwareunterstützung, weshalb er dort sehr flott ist.

Wenn dir Bildschirmqualität wichtig ist und du auch Gamen willst, dann würd ich in den sauren Apfel beißen und 100€ über Budget ein Lenovo Legion 5 Pro 16 mit 5x00H und RTX3060 (130W) nehmen - für reinen Videoschnitt ein M1 Gerät.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: jofa00 und species_0001
Wow, der ist sofort lieferbar. Ja genau.

Zumindest mit Cashback und Sondergutscheinen von Shoop lässt sich der Effektivpreis noch ein wenig senken.
 
Schon nice von den Specs. Aber qualitativ kann Lenovo halt nicht (mehr) mit nem MacBook oder nem Clevo mithalten. Dementsprechend glaube ich auch nicht (ohne mich informiert zu haben), dass das Display irgendwie "gut" ist. Das würde ich ACER dann noch eher zutrauen...aber auch unbelegt.
 
What? Also im Acer Nitro 5 bestimmt nicht.

Hier gibts Messwerte zum Display
 
Ist noch niemanden aufgefallen, das der Fragebogen ignoriert wurde?
 
M4ttX schrieb:
Also das MB Air M1 oder Pro M1 ist für Da Vinci Resolve sehr gut geeignet. Man kann man auch mit 8GB leben, aber wenn es preislich drin ist greif zu den 16GB. Ein so leises und gleichzeitig ähnlich schnelles Gerät für Videoschnitt wirds derzeit nicht geben. Bei Da Vinci's Fusion kann man ihn aber an seine Grenzen bringen.

Vergleiche eines M1 mit einem Notebook und Gefore 30x0 kannst dir bestimmt zur genüge auf Youtube ansehen. Für Videoschnitt hat der M1 aber sehr gute Hardwareunterstützung, weshalb er dort sehr flott ist.

z.B:

Bei Premiere Pro limitiert die Grafikkarte sehr. Der Ryzen 5900HS langweilt sich, die 3060 ist zu 80%+ ausgelastet, beim M1 auch der Grafikchip.
Bei Davinci und FinalCut aber sind die exportzeiten mehr als doppelt so schnell. In letzteren kann der m1 also durchaus mit den "dicken" CPUs/GPUs mithalten.

Ich wäre daher nicht so sicher, ob das Lenovo Legion 5 Pro da nennenswert schneller wäre, obwohl es mehr Strom verbraucht.
Aber das Display ist mit 16" ne ganz andere Hausnummer, verglichen zu 13,3". Nicht nur vom Platz, auch von der mobilität des Geräts, das Lenovo wiegt auch über 2 Kilo.

Ich denke, das Rog Flow wäre ein ähnlich großer Macbook konkurrent: https://geizhals.de/asus-rog-flow-x13-gv301qh-k6034t-90nr06c1-m02920-a2455554.html

Ich würde auch vermuten, mit keinem anderen Notebook als dem m1 Macbook wirst du so wenig Energieverbrauch während dem Schneiden selbst haben.

Und Zocken wäre ebenfalls fragwürdig auf dem Macbook, alleine wegen der kompatibilität. Mit dem Lenovo Legion 5 Pro, oder auch dem Rog Flow kann man alles zocken. Mit letzterem eben nur mit etwas weniger Grafikleistung.
 
Ist sicherlich eine Option, wenn es unbedingt große 17" sein sollen, und <1000€.
Mit vollen 3,0 Kilo ohne Ladegerät ist das teil auch noch mal ne ganz andere Hausnummer als das Macbook, oder sogar das Legion 5 Pro 16".
 
Zurück
Oben