Nur 25 MBIT/s statt 50 MBIT/s

Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
169
Hallo liebes Tekekom Team,

ich bin seid Jahrzehnten begeisterter Telekomkunde!

Jetzt habe ich ein kleines Problem:

Seid Anfang des Jahres haben wir im Haus VDSL 25, laut Verfügbarkeitsprüfung und ersten Versprechungen sollte es 50 MBIT/s geben. Am Ende gab es aber dann doch aus technischen Gründen "nur" 25 MBIT/s.

Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass wenn ich im Modem schaue, würde eine maximale Verbindung von 70 ! MBIT/s gehen, von denen nur 25 MBIT/s genutzt werden und was genauso verblüffend ist, dass genau ein Haus vorher der Nachbar 50 MBIT/s hat!

Also wieso hat der Nachbar die vollen 50 MBIT/s und ich nicht und das obwohl eine maximale Bandbreite von unglaublichen 70 MBITS/s möglich wäre?

Bin gespannt auf Ihre Antwort!

Grüßle Martin
 

reiga

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
975
Ich mische mich mal ein, ich bin auch gespannt was bei uns ankommt.

Laut Telekom Breitbandausbau-Webseite wurde jetzt in unserer Stadt VDSL 50 ausgebaut.
Der Verfügbarkeitscheck sagt aber natürlich VDSL 25.

Heute wird es geschaltet, mal schauen was wirklich ankommt? Mich wundert das in Deutschland der Wortlaut "mit bis zu" immernoch erlaubt ist.
 

nik_

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.476
warum sollte er denn veroten werden? es gibt so viele faktoren von denen die geschwindigkeit die man bekommtn abhängt, dass man keine Garantien geben kann.
 

Monkolo

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
170
Es ist aber schon erstaunlich, dass man es scheinbar extrem dehnen darf. So steht auf meiner VDSL 50 Auftragsbestätigung die Spanne von ~60% bis 100% beim Download und ~25% bis 100% beim Upload.
 

reiga

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
975
Das es sicherlich viele Faktoren gibt ist klar und kein Problem, aber die wie Monkolo schon schreibt ist diese bezeichung leider viel zu "dehnbar". Da sollte mal jemand eine Regulierung veranlassen. Weil was sie mittlerweile machen ist schon dreisst. "Alle" bezahlen praktisch den gleichen Preis, während manche aber mehr als Doppelt soviel Brandbreite zur verfügung haben als andere.
 

nik_

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.476
Alle zahlen den gleichen Preis?
Afaik gibt es bei der Telekom 3 Tarife. s, m und l.

s ist adsl mit bis zu 16k. normalerweiser wird da auch 6k garantiert.
m ist vdsl, da liegen min. 25k an und max. 50k mbit.
l ist vdsl2, da liegen min. 51k an und max 100k mbit.

was soll da noch gestaffelt werden? wenn mehr als 50k geliefert werden kann an den hausanschluss aber z.b. die infrastruktur im haus zu alt ist, ist es nicht das problem der telekom. außerdem sollte bekannt sein, dass mit zunehmender leitungslänge, ein leistungsverlust entsteht. und durch all diese faktoren kann man keine garantien geben.

aber du kannst dich gerne bei der telekom, dem entsprechenden ministerium oder verbraucherzentrale beschweren.
 

Railrunner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
292
...
s ist adsl mit bis zu 16k. normalerweiser wird da auch 6k garantiert.
....
Nö.
Ich zitiere aus meiner Auftragsbestätigung:
"DSL 2000 RAM IP
- Übertragungsgeschwindigkeit 384 kbit/s bis 2047 kbit/s im Download."

Zitat Ende.

Auf die Werbung mit "bis zu 16.000" gehe ich jetzt einmal gar nicht ein.
Aber selbst 384 von 2047 kbit/s sind nur knapp 20%!

Das ist auch mir definitiv viel zu dehnbar.
Das wäre so, als würde ich ein Auto mit "bis zu 300 km/h" bewerben.
Wenn das unter ungünstigen Umständen Bergauf mit Gegenwind nur 250 km/h läuft, sagt wahrscheinlich niemand etwas, weil der Grund verständlich ist.
Aber wenn es nie über 100 km/h schafft, dann sollte man sich IMHO über die Art der Werbung Gedanken machen..... ;)
 

nik_

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.476
@Railrunner. Du bist eine Ausnahme. Ja sowas gibts auch noch. Bitte schau mal in den Beschreibungen der Tarife auf der Telekomseite.
 

Railrunner

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
292
War mir klar.... ;)
Wollte es nur als Ergänzung verstanden wissen, dass es so etwas auch noch gibt.
Gottseitdank jedoch immer weniger! :)
 
F

frankpr

Gast
Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass wenn ich im Modem schaue, würde eine maximale Verbindung von 70 ! MBIT/s gehen
...
Also wieso hat der Nachbar die vollen 50 MBIT/s und ich nicht und das obwohl eine maximale Bandbreite von unglaublichen 70 MBITS/s möglich wäre?
Woher weißt Du, daß sich Dein Modem nicht verschätzt hat?
Es wird die Geschwindigkeit gebucht, die sicher gewährleistet werden kann.
Dein Modem sieht nur die ungenutzten Frequenzen und bezieht sie in die Berechnung im vollen Umfang ein, ohne zu wissen, welcher Bitload auf diesen Frequenzen tatsächlich möglich wäre.
m ist vdsl, da liegen min. 25k an und max. 50k mbit.
l ist vdsl2, da liegen min. 51k an und max 100k mbit.
Ich will ja nicht klugsch..., aber die Telekom setzt generell VDSL2 ein, mit und ohne Vectoring.
Ich zitiere aus meiner Auftragsbestätigung:
Im Gegensatz zu Wettbewerbern steht in der Auftragsbestätigung die Geschwindigkeit, die tatsächlich bereitgestellt werden kann und nicht "bis zu".

Zu welchem Tarifdschungel sollte es führen, wenn für jede realisierbare Geschwindigkeit ein extra Tarif existieren würde?
 

nik_

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
6.476
@frankpr das stimmt so nicht ganz. wenn du nur 50mbit beziehen kannst und es eben noch nicht vollständig geupgraded wurde ists noch vdsl1 :D wurde auch erst letztens geupdatet :D
 
F

frankpr

Gast
Mein VDSL 25 Anschluß läuft seit Jahren (schon immer) mit VDSL2.
Alle meine Meßgeräte zeigen bei allen Anschlüssen VDSL2 an.
Diagnosesysteme zeigen bei allen Anschlüssen VDSL2 an.

Könnte das ein Fingerzeig sein?

VDSL(1) wurde weltweit nie flächendeckend eingesetzt, erst recht kam es bei der Telekom nie zum Einsatz. Wenn bei der Telekom irgendwo VDSL steht, ist VDSL2 gemeint.

Es gibt einige Techniken zur lokalen Vernetzung über größere Distanzen, bei denen VDSL1 eingesetzt wurde.
 

freshprince2002

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.498
@nik:
du assoziierst die VDSL1/2 Technik mit der Geschwindigkeit. Und das ist falsch.
Hier wird nur VDSL2 eingesetzt, egal ob 16, 25, 50 oder 100 Mbit. (Ja, VDSL gibts auch mit 16Mbit.)
Genauso verhält es sich mit ADSL1/2/2+. Nur weil man z.B. nur 6Mbit (oder weniger) bekommt, heißt es nicht, dass es ADSL1 ist; es ist (mittlerweile) meist ADSL2+, spätestens mit Annex J nur noch ADSL2/2+.
 

Timmi

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
648
1. Immer VDSL2
2. Die Buchungen im Telekomeignen CRM System sind nach Kabellängen hinterlegt, dass heißt, wenn du auch nur einen einzigen Meter über der magischen Grenze liegst, bekommst du statt 50Mbit nur noch 25Mbit.
Ich hab allerdings auch schon gesehen, dass erst eine langsamere Leitung geschaltet wird und im Nachgang die Geschwindigkeit noch hoch gesetzt wird.
3. Dein Modem errechnet die Werte anhand der Dämpfung und der Signal-Rausch-Abstandes, wenn du direkt im DSLAM wohnen würdest, hättest du vermutlich um die 100k angezeigt bekommen, die es defacto ohne Vectoring aber nicht gibt als Tarif ;)
 

Martin_Germany

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
169
Timmi: Das hört sich ja gut an!

Wie bekomme ich jetzt die Telekom dazu, dass sie für mich die Leitung einfach mal hochstellt???

neugier
 
Top