News Nvidia Pascal: Erste P100-Benchmarks und Spacer für 32 GByte HBM2

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.331
#1
Wenige Stunden nach der Enthüllung auf der Keynote hat Nvidia in einer großen Session am Nachmittag noch einige weitere Details zu Pascal enthüllt. Mit dabei sind auch erste Nvidia-Benchmarks der Tesla-Lösung P100 gegenüber den Vorgängern. Parallel dazu gibt es Veranschaulichungen für zukünftige, mögliche Ausbaustufen.

Zur News: Nvidia Pascal: Erste P100-Benchmarks und Spacer für 32 GByte HBM2
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.188
#2
Die Specs lassen ja noch viel Luft nach oben. Das alles hört sich aus akuteller Sicht nach "viel" an, allerdings ist man in den letzten Jahren mit dem 40/28nm-Prozess und GDDR5-VRAM recht stark auf der Stelle getreten und hat nur kleine Schritte gemacht. Insgesamt macht die Nvidia-Hausmesse mit dieser Produktvorstellung Lust auf die kommenden Produkte (auch von AMD) im Sommer 2016 und Anfang 2017.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.276
#4
interessant, schwer abzuschätzen wie die neuen Shader im Vergleich zu den jetzigen skalieren. Auch der Takt kann bei 16nm ganz anders ausfallen.

Am ehesten kann man wohl über das vergleichen.



da hätte ich etwas mehr von CB erwartet, zb ein grober Vergleich zu gängigen heutigen Karten. Die SP und Half SP Leistung kann zumindest etwas auf Gaming Leistung umgelegt werden. Gut, dennoch sind die Änderungen vermutlich weitreichender als bei Polaris und GCN. Schwerer abzuschätzen.

Dennoch weniger als ich bei 16nm erwartet hätte. Luft nach oben...

Wobei die Shader auch deutlich größer ausfallen dürften als bei Maxwell, zumindest was den Transistorcount angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
9.607
#6
Krautmaster

Das ist ein HPC-Chip. Der wird unter Gaming vllt genauso toll sein wie der große Chip von Fermi damals. Sprich, der ist mächtig aufgebläht und wird auch lange jetzt im HPC Markt vorherrschen .Hawaii war in diesem Fall auch nicht wirklich anders.
Man kann eventuell damit rechnen, dass GP104, wesentlich weniger Cache, Register und kein 64Bit-Units haben wird. Auch könnte GP104 eine höhere Packdichte haben.
Ich vermute, NV wollte Probleme von Fermi vermeiden (gut das tut man eh indem es kein Hot-Clock) und das System lieber größer und breiter gemacht, als dass es dann am Ende vllt paar mm^2 kleiner ist, aber "heißer" läuft.

Zu Polaris sollte man allgemein gar nicht sagen, nur weil dort die ComputeUnits im ersten Blick gleich bleiben. Hier könnten die neuen Chips, verbesserte Cache-Level einiges bringen. Polaris ist aber kein Vergleich zu dem Chip, da sollte man schon auf Vega warten, der ja übrigens auch im 1Quartal 2017 kommen soll, wenn man sich an der AMD Roadmap orientiert.

Die 64 Alus pro SM haben sicher was mit dem Double, Single, Half P. Verhältnis zu tun. Kann kein Zufall sein, dass auch AMD auf die Shader Anzahl pro CU setzt.
Aber ich erinnere mich noch, wie oft GCN doch in den Kaokao gezogen wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Decius

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.283
#7
Gut das nVIDIA gleich auf HBM2 geht, und sich nicht erst mit HBM1 aufgehalten hat.
Die Leute die die AMD Karten mit HBM1 gekauft haben, und diese immer so hoch gelobt haben, werden erkennen müssen das sie damit einen teuren Fehlkauf getätigt haben.
Welcher Fehlkauf? HBM1 gibt es jetzt bzw. schon seit Monaten. HBM2 gibt es voraussichtlich 2017. Wenn ich 2015/2016 eine GPU brauche ist HBM2 so oder so keine Option. Die andere Option ist GDDR5 und das ist nur interessant, wenn man mehr als 4 GB haben will. Daher ist HBM1 nicht mehr oder weniger ein Fehlkauf als sich überhaupt eine High-End-Karte in den letzten 12 Monaten zu kaufen, in dem Wissen, dass 2016/2017 die neuen kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.288
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.319
#9
Wann genau wird mit neuen Karten AMD und Nvidia gerechnet? Hab mir ein neues System gegönnt und auf eine gebrauchte 270x zurück gegriffen, da ich jetzt kein Geld in die alte Generation stecken will.
 

Luftdruck

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
70
#10

The-Beast

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
123
#11

rikko11

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2013
Beiträge
63
#12
Gut das nVIDIA gleich auf HBM2 geht, und sich nicht erst mit HBM1 aufgehalten hat.
Die Leute die die AMD Karten mit HBM1 gekauft haben, und diese immer so hoch gelobt haben, werden erkennen müssen das sie damit einen teuren Fehlkauf getätigt haben.
Da hört man aber den wahren Spezialisten. HBM, ein Fehlkauf. Und wieso? Weil 1,5 Jahre später etwas noch besseres am Markt kommt?
Alles klar...
Ergänzung ()

Wann genau wird mit neuen Karten AMD und Nvidia gerechnet? Hab mir ein neues System gegönnt und auf eine gebrauchte 270x zurück gegriffen, da ich jetzt kein Geld in die alte Generation stecken will.
Also Nvidia erscheint mit GP104 Mitte des Jahres
ebenso AMD kommt mit Polaris 11 im 2. Halbjahr
 
Zuletzt bearbeitet:

bensel32

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
5.212
#13
Gut das nVIDIA gleich auf HBM2 geht, und sich nicht erst mit HBM1 aufgehalten hat.
Die Leute die die AMD Karten mit HBM1 gekauft haben, und diese immer so hoch gelobt haben, werden erkennen müssen das sie damit einen teuren Fehlkauf getätigt haben.
Warum Fehlkauf? Sind doch schon ne ganze Weile auf dem Markt und erfüllten bisher problemlos ihren Zweck. Also von Fehlkauf kann man da wohl nicht sprechen.

Was NV angeht finde ich aber das sie wohl in die richtige Richtung marschieren. Die GTX 970 war ja nun nicht so pralle.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.276
#14
Krautmaster

Das ist ein HPC-Chip. Der wird unter Gaming vllt genauso toll sein wie der große Chip von Fermi damals.
richtig. Und Fermi war auch im Gaming Segment fix unterwegs, aber niedrig getaktet. AMD war damals nur wegen ihrer 4/5D Bauweise flächentechnisch und Effizienztechnisch etwas besser.

Bei GCN kam eben genau wieder HPC Teil quasi auch in die AMD Chips und ist bis heute mit bei, die DP Leistung meist höher aber auch entsprechend ineffizienter als damals noch.

Ich steh auf diese FatDIEs - HPC hin oder her, meist kommen die auch in Games gut weg wenn gleich etwas ineffizienter. Der Verbrauch bei ner Wakü High End GPU is mir recht egal, deswegen darf AMD und Nvidia gern mit 600 mm² 16nm Chips um sich werfen auch wenn sie 300W brauchen. Dafür sind sie auch 2x so fix wie die jetzigen.

Edit:
Hier noch zur Vervollständigung die Tabelle:



Interessant ist dass auch die Taktraten angeben sind, für 610mm² erstaunlich hoch. Da scheint TSMCs 16nm deutlich mehr Effizienz zu bieten, ich meine es waren 20% mehr Takt bei gleichem Verbrauch genannt. Man kann wohl von ausgehen dass die kleinen Chips mit 1500-2000 Mhz laufen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kyuss89

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
389
#15
Gut das nVIDIA gleich auf HBM2 geht, und sich nicht erst mit HBM1 aufgehalten hat.
Die Leute die die AMD Karten mit HBM1 gekauft haben, und diese immer so hoch gelobt haben, werden erkennen müssen das sie damit einen teuren Fehlkauf getätigt haben.
Fehlkauf? Ich kann ganz wunderbar mit meiner Fury X auf meinem UWQHD Freesync Monitor daddeln :)

Bin sehr gespannt auf die neue Generation!
 

Hakubaku

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.382
#16
Gut das nVIDIA gleich auf HBM2 geht, und sich nicht erst mit HBM1 aufgehalten hat.
Die Leute die die AMD Karten mit HBM1 gekauft haben, und diese immer so hoch gelobt haben, werden erkennen müssen das sie damit einen teuren Fehlkauf getätigt haben.
Und Leute die ne 3,5 GB Speicherkrüppel 970 gekauft haben für 200€ weniger? Das ist nichtmal HBM ... (jaja, ich springe mal auf deinen Zug auf, es ist ziemlich offensichtlich, dass der Inhalt sich eher darauf beschränkt AMD zu kritisieren).
Neuerungen sind immer teuer, AMD kam mit HBM vor nVidia, das ist grundsätzlich lobenswert. Pass erst mal auf, was nVidia verlangen wird.
Ich bin mir fast sicher, dass es auch noch Karten mit alter Technik für 300€ geben wird, weil sich nicht alle die 500€+ Karten leisten können.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.276
#17
Fehlkauf sicher keiner. Wenn dann war die Sache eher für AMD wenig wirtschaftlich, die hätten gern HBM2 früher gehabt.
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
8.792
#18
Natürlich war's kein Fehlkauf, so eine dämliche Aussage von Higgs... Schade, dass es für so etwas keine gelben Karten gibt.

Für AMD selbst waren die Fury's nicht das gelbe vom Ei, für's Marketing waren die 4GB Speicher natürlich ein Albtraum. Die Verkaufszahlen waren sicherlich auch dementsprechend gering. Bis heute konnte ich es auch nicht ganz nachvollziehen, warum AMD die Furys auf den Markt gebracht haben. Ich vermute mal, denen wurde 8GB HBM1 in Aussicht gestellt, was dann allerdings doch nicht funktioniert hat, die Chip-Entwicklung war da aber sicher schon zu weit, um nochmal von HBM auf GDDR umzusteigen.
 

Waelder

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.960
#19
ist ja eigentlich noch gar nichts so richtig bekannt, mal abwarten welche Karten HBM2 dann auch erhalten :rolleyes:
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
3.007
#20
Gut das nVIDIA gleich auf HBM2 geht, und sich nicht erst mit HBM1 aufgehalten hat.
Die Leute die die AMD Karten mit HBM1 gekauft haben, und diese immer so hoch gelobt haben, werden erkennen müssen das sie damit einen teuren Fehlkauf getätigt haben.
vollkommener Bullshit, warum? ganz einfach AMD hat mit dem Interposer des HBM1 bereits mehr Erfahrung im Design gesammelt, daher können Sie den Interposer nun besser Optimieren im Idealfall ist dieser effizienter als der von NV.

Ein Fertiger Interposer ist schön und gut, aber mit Erfahrung lässt sich im Design sicherlich noch einiges rausholen.

Man könnte genaus sagen das ein kauf einer 970 ein Fehlkauf war, das trifft sicherlich die breite Masse
 
Zuletzt bearbeitet:
Top