OC-CPU mit Fehlern langsamer als langsamere ohne Fehler?

FeelsGoodManJPG

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
863
Moin,
hab mal ne alllgemeine, theoretische Frage!
Nehmen wir mal an, wir haben 2 CPUs, eine mit 3Ghz, die unter Prime völlig stabil läuft, und eine mit 3,2Ghz die öfters mal falsch rechnet, bei Prime zB nach 10min stoppt.

Was wäre nun schneller?
Theoretisch müsste die mit 3Ghz ja schneller arbeiten, da bei Fehlern die ganze Pipeline neugestartet werden muss, was ja um einiges langsamer ist, vorallem bei langen Pipelines.

Was denkt ihr?

Freu mich auf Antworten (von Leuten die sich auskennen :p )

lG
Six
 

ChaosBimpf

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.544
normal bekommst du nen bluescreen wenn er den takt nicht stabil mitmacht
 

FeelsGoodManJPG

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
863
nicht unbedingt, bei mir zB bekomme ich ab 3.3Ghz nurnoch Primefehler, aber beim Spielen stürzt er nie ab. zB bei bad Company2 ist er immer auf 100% Last udn es is noch nie was passiert!
 

GrandTheft

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.238
das hatte ich auch schon. Und ich hatte ebenfalls den Eindruck, dass die CPU insgesamt bei stabilem, geringerem Takt schneller sein kann.

Kann es aber nicht belegen.

GT
 

xpower ashx

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.460
Bei Fehlern in Prime läuft das System instabil aus irgendwelchen Gründen, Blu-Screens müssen nicht vorkommen, bei mir hat ein Prime Fehler niemals einen Blu-Screen verursacht.

Meistens Spannungsversorgung zu niedrig oder RAM Einstellungen wie Straps, Timings oder dergleichen. Möglich auch das die CPU oder Board nicht mehr schaffen, das bekommt man nur durch sehr viel testen heraus.

Aus Prinzip würde ich da die CPU besser stabil laufen lassen als für 300 Mhz mehr instabil.

Wenn das System aus der Sig. gemeint ist würde ich sowieso eine etwas leistungsstärkere CPU nehmen, denke die Graka wird es dir danken, vieleicht in Richtung Quad-Core.
 

FeelsGoodManJPG

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
863
jop, geht jetzt aber nur um den E6400 ;)
PII x6 kommt noch ^^
aber ich meins ja jetzt eher allgemein!
aber danke schonmal für die antworten!
 

DaruDaru

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
628
Schneller sind 3.3GHz. Die Pipelines werden nicht "neu gestartet", entweder ist der Rechnenfehler (falls er auftritt) für den weiteren Ablauf erst mal nicht relevant oder der Rechner hängt sich auf. Eine Art Fehlerkorrektur der Pipelines gibt es nicht.
 

enteon

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.092
Eine Art Fehlerkorrektur der Pipelines gibt es nicht.
ist aber in arbeit: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Fehlertoleranter-Hauptprozessor-1002662.html
bei aufmerksamen lesen wäre damit wohl auch die komplette frage des OT beantwortet :)

aber nochmal in kurzform: wenn CPUs selbt erkennen könnten, dass sie falsch rechnen, könnte man sie insgesamt schneller betreiben. können sie aber im consumer-bereich noch nicht. daher ist es eine sehr sehr schlechte idee instabile CPUs zu benutzen. früher oder später wird man damit daten verlieren!
 

FeelsGoodManJPG

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
863
OK danke euch beiden!
 
Top