Omnidirektionales Konferenz-Mikrofon (+DIY RPi Echo) oder Amazon Echo Dot?

shawly

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
927
#1
Grüß euch,

ich möchte gern Alexa nutzen in Kombination mit Home Assistant.

Ich habe noch einen Raspberry der ersten Generation den ich nicht mehr in Gebrauch habe, den könnte man zu nem DIY Echo umfunktionieren mit AlexaPi. Aber dazu brauch ich noch ein passendes Mikro und das ist auch der Haken an der Sache, denn ich bin mir nicht sicher ob ich an ein, zum Echo Dot verglichen, äquivalentes Mikrofon zum selben Preis komme. Wenn nicht kann ich mir nämlich auch gleich ein Echo Dot holen.

Gibt es denn USB Mikrofone unter 60€ mit denen man nen 40m² Raum gut abhören kann? (@NSA ja/nein? :D )
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.397
#3
mit einem Mikro wirst du das nie hinkrigen schaft amazon echo ja auch nicht, das funzt weil die 7 Mikros verwenden!
 

HominiLupus

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#4
Plus den DSP hinter den Mikros, den kein RPi dieser Welt hat.
Es wird Zeit daß irgendein Hacker es schafft die Alexa Hardware offline zu nutzen.
 

shawly

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
927
#5
mit einem Mikro wirst du das nie hinkrigen schaft amazon echo ja auch nicht, das funzt weil die 7 Mikros verwenden!
Ist mir bewusst, aber ein Konferenzmikro kann auch mehrere Mikros verbaut haben und wenns da was unter 60 gibt das genauso gut funktioniert wie der Echo Dot, dann hab ich schon bisschen gespart und ich hab ein weiteres Projekt mit dem ich Zeit verbringen kann.
 
Top