News Open RAN: Telekom, Vodafone, Telefónica setzen auch auf EU-Förderung

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
8.836
Die Netzbetreiber Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und Orange machen sich für den Einsatz von Open RAN (Radio Access Network) stark. O-RAN hat eine Interoperabilität der Komponenten des Funkzugangsnetzes zum Ziel. Die Europäische Kommission und die nationalen Regierungen sollen das Vorhaben finanziell fördern.

Zur News: Open RAN: Telekom, Vodafone, Telefónica setzen auch auf EU-Förderung
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: flo.murr und aid0nex

XShocker22

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.275
So geht's natürlich auch.

Frequenzen kaufen (Verlust) > Geld geht an Bund > Pflichtbeiträge gehen in einen EU-Topf > Provider möchten Fördergelder oder Subventionen für eine (offene) Infrastruktur > Kalkulation > Planung > Umsetzung > Profit.

Dieses Geld hin- und hergeschiebe und die Bürokratie dahinter ist schon heftig.

Theoretisch hätte man das, mit gutem Willen, auch schon vorher haben können - aber besser spät als nie. Interessant wird die Integration von Startups und deren etweiger Aufkauf sein.

Mal sehen, was die Zukunft bringt.

/edit:

Zwei Milliarden Euro sind es übrigens an Förderung vom Bund - vor EU.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Farcrei, ###Zaunpfahl###, barit und 5 weitere Personen

n8mahr

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.141
Ganz ehrlich, wenn Riesen wie die Telekom und VF einen offenen Standard würden haben wollen (ich muss echt lachen bei diesem Zusammenhang), dann hätten sie ihn schon längst. Aber Fördergelder abgreifen ist ja auch einfacher und vor allem BILLIGER, als sich einfach mal zusammen zu setzen und gemeinsam so etwas zu entwickeln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fox40phil, DerMuuux, KitKat::new() und eine weitere Person

M-X

Vice Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
6.185
An sich ist das ja ein zu befürtwortendes Projekt, hat aber einen faden Beigeschmack. Die großen wollen flexibilität bei der Hardware und pushen einen offenen Standart. Gleichzeitig pushen sie bei ihren Kunden aber immer mehr proprietären Mist (eg. Telekom Hybrid) damit man sie ja schön an einen Hersteller binden muss.

Wenn so was für die großen gelten soll, dann bitte auch für die kleinen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ###Zaunpfahl### und KitKat::new()

Axxid

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
10.399
Bei der finanziellen Förderung sollen auch die Europäische Kommission und die nationalen Regierungen eine wichtige Rolle einnehmen.
Alleine Orange und die Telekom haben im letzten Jahr zusammen 6Mrd Gewinn erwirtschaftet. Da ist man natuerlich darauf angewiesen, dass Regierungen die Wunschliste finanzieren. Ich wuenschte ich haette so einen Blick auf die Welt. Forschung, Entwicklung und Aufbau der Infrastruktur foerdern lassen um dann die Gewinne abzuschoepfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ###Zaunpfahl### und KitKat::new()

senf.dazu

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
548
Warum noch sollte OpenRAN ohne Verpflichtung zu nationalem und EU weiten Roaming gefördert werden ?

Mehr Wettbewerb bei den Zulieferern ? Warum nicht auch mehr Wettbewerb bei den Telekoms ?
 

Weyoun

Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.976
Der einzige Grund, warum sie das jetzt alle wollen (und vorher nicht) ist der, dass sie künftig einfach die Huawei Technik durch andere Komponenten ersetzen können und es problemlos weiterhin funktioniert. ;)
 
Top