OS Image auf 2ter partition

palooza

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
892
Hallo,

bisschenn kryptischer titel, aber ich versuchs zu erklären.

da auf meinem rechner ein neuinstall anstand bin ich es wie folgt angegangen.

ihc habe 3 partitionen erstellt, P1 (40GB), P2 (40GB) und P3 (250GB).

auf P1 habe ich nun XP installiert mit allen treibern und programen die ich unbedingt brauche.

nun würde ich gerne auf P2 genau die selbe installation haben, eine zum arbeiten und eine zum spielen halt.

nun dachte ich mir, von P1 ein image machen das könnte man dann auf P2 spielen.

bevor ich das nun mache aber meine frage, woher weiss der rechner beim booten dann dass es jetzt noch ein zweites OS gibt? reicht da einfach dann mit der Xp CD in der reperaturkonsole ein fixmbr zu machen? oder wie komme ich zu einem bootloader der mir beide OS installationen anzeigt?

ich will mir natürlich nicht die schöne neue installation zerschiessen, drum dacht ich, frag ich hier erstmal bevor ich wild rumprobiere.

vielen dank für eure tipps.

gruss
palo

PS: imageprogramm wäre driveimage xml mit einer bartPE. erstellt, aber noch nciht getestet....
ich hätt auch noch drivebackup 9.0 aber noch nicht probiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.623
Es müßte eigentlich genugen die boot.ini (versteckte datei auf c: bzw dann auch d:) zu editieren. sieht dann ca so aus:
[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect


dann einfach unter operation systems eine zweite Zeile einfügen die so aussehen müßte/dürfte:
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect

sollte soweit dann funktionieren. zum testen evt bei einem das Hintergrundbild änderen, viel glück, wobei ich 40Gbyte für fast zu wenig halte bei den ganzen Updates usw....
 

ibm9001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
421
Das geht (nach meiner Meinung) am einfachsten, wenn du einen vom Betriebssystem unabhängigen Bootmanager verwendest.
Dieser versteckt die jeweils nicht aktive Partition vor der gerade aktiven Partiton.

Das würde dann folgendermaßen aussehen:

Partition 1: primär [Betriebsystem 1]
Partition 2: primär [Betriebsystem 2]
Partition 3: primär oder erweitert (extended) [Daten / Programme]

Mit dem Bootmanager kannst du dann zwischen Partition 1 oder 2 wählen.

Als Bootmanager kannst du das kostenlose XFDISK verwenden.


ibm9001
_________________
C2D E8400@3,7Ghz @ Thermalright SI-120 // MSI P43 NEO-F / Bios V1.9 // 8 GB DDR2 RAM // Gainward 4850 GS 740/1150MHz Catalyst 9.2 // CRT AOC // SB Audigy 2 // XP Home x32 // Vista Home Premium x64 // Windows 7 x64 Beta
 

palooza

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
892
danke für eure tipps, das mit der boot.ini ändern hat gefunzt.

leider hab ich nun doch andere probleme die ich nicht bedacht hatte.

zb dass viele programme natürlich immernoch den pfad auf die C: installation haben, zb opera benutzereinstellungen etc. das bisschen gefuddel das alles nun nachträglich aufs richtige benutzerverzeichnis anzupassen.

aber am schlimmsten ist dass die xp benutzerkontenverwaltung nun rumspackt. eigentlich klar, weil ja die benutzer von C: und D: gleich heissen, und anscheinend wird zuerst auf der C: nachgeschaut was für einstellungen verwendet werden. zb wenn ich in der C: installation das hintergrundbild ändere, ist es bei der D: installation auch geändert :freak:

naja, durch rumjonglieren, neue benutzer anlgegen, daten kopieren etc hab ich es geschafft dass sie nun nicht mehr gleich heissen. jetzt habe ich als letztes problem nur noch dass in der D: installation anscheinend der "Microsoft html Access" nicht funtz, was dazu führt, dass man zb beim Aufrufen von Systemsteuerung>Benutzerkonten eine entsprechende Fehlermeldung bekommt.

Wenn für solche spezialprobleme noch jemand Tipps hat würde ich mcih sehr freuen :D

Danke und gruss
palo
 

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.623
Also bei Powerquests "Partition Magic" ist ein Programm dabei mit dem man die Laufwerksbuchstaben "ummapen" konnte. Drivemaper heißt das Programm. Sollte dir helfen. Habe aber keine Ahnung obs sowas auch Freeware gibt. Ist auch ansonsten ein super Programm um Partitionen zu kopiere, vergrößer bzw verkleinern usw.
 
Top