Partition Magic - Frage

Mew

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
114
Hi,
habe eine wichtige Frage bezügl. Partition Magic und allgemeinen Partitionieren:

Ich habe meine 80GB Primary Master Platte in 3 Partitionen eingeteilt:

C: (4GB), H: (6GB) und D: (70GB)

habe diese Einteilung schon gute 2 Jahre, wollte aber nun gerne noch neben WinXP, Linux installieren, am liebsten auf die C:, sie ist leider noch zu klein, hatte also folgendes vor:
Meinen freien Speicherplatz auf der D: auf die C: zu transportieren:
Ich gehe auf meine D: Platte in Partition Magic, Move/Resize und
mache die Partition dank des freien Spaces kleiner und schieb sie weiter nach rechts --> Freier Speicherplatz zwischen H: und D: .
Nun verschiebe ich die H: auch wieder nach rechts damit der freie Teil zwischen C: und H: liegt.
Nun mache ich die Partition von C: dank des nebenliegenden, freien Speicherplatzes, größer.

Frage:
Ist dies ohne Probleme möglich, oder würde ein Datenverlust durch das "schieben" entstehen, gar mein Windows am Ende nicht mehr bootbar sein? Wenn ja, gibt es eine Lösung dies zu umgehen?


Ansonsten:
Habe zufällig gesehen, dass man mit Partiton Magic sogar die Partionierung von NTFS auf FAT32 konvertieren kann, cool! Könnte ich also meine große D: Platte zwecks Schreibmöglichkeit in Linux "einfach so" konvertieren?


Inhalt der Partitionen:

C:\ Altes, kaputtes, nicht mehr funktionierendes Windows.. einzig wichtige auf der Platte ist z.Z. die boot.ini | HIER soll Linux drauf

H:\ Meine jetzige WinXP Partition, mehr nicht

D:\ Bilder, Texte, Videos, Webseiten, Spiele, Programme --> Freier Speicherplatz: ca. 10GB --> möchte ca. 6-10GB auf die C:\ bringen


Danke im vorraus !!
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin.H

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.341
Das dürfte nich so ohne weiteres funzen.
Wenn du von deine freien 10GB was verschieben willst, wird es eng; du brauchst ja zum Verschieben auch noch PLatz.
Deine WinXP-Partition kannst du auch nicht einfach so verschieben - vielleicht kann dazu aber noch wer anderes was sagen.

Konvertierung des Dateisystems geht mW auch nur bei leerer Platte.
 

jcdenton2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
454
Ist dies ohne Probleme möglich, oder würde ein Datenverlust durch das "schieben" entstehen, gar mein Windows am Ende nicht mehr bootbar sein?
Das sollte ohne Weiteres funktionieren, ein Datenverlust sollte es nicht geben.

Habe zufällig gesehen, dass man mit Partiton Magic sogar die Partionierung von NTFS auf FAT32 konvertieren kann, cool! Könnte ich also meine große D: Platte zwecks Schreibmöglichkeit in Linux "einfach so" konvertieren?
Das ist auch kein Problem, das habe ich schon mehrmals mit Erfolg durchgeführt.
Allerdings verlierst du dann alle Features(Rechtevergabe,etc.) von NTFS.
 

cutulhu

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.832
Hallo!

Die Aktionen sollten ohne Probleme funktionieren. Probleme mit Windows treten erst auf, wenn Du vor "C:\" noch eine Primärpartition erstellst. (ARC-Pfade stimmen nicht mehr)

Wenn allerdings wärend des Verschiebens ein Fehler auftritt (Absturz, Abbruch durch Benutzer, Stromausfall) sind Deine Daten auf der zu verschiebenden Partition erst einmal futsch.
Verschieben und Zusammenführen von Partitionen sind die heikelsten Aktionen, also unbedingt wichtige Daten vorher sichern!
Windows-Fehler kannst Du durch Start von PM von Notfall-Diskette umgehen.

Denk an Murphys Gesetz - ein Fehler tritt immer dann auf wenn man Ihn überhaupt nicht erwartet und schon gar nicht gebrauchen kann.

mfg

cutulhu
 

Mew

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
114
Vielen Dank für die beruhigenden Antworten, das macht mich doch ein wenig mutiger, es zu versuchen! :)
Sollte ich eigentlich davor komplett alles defragmentieren (was ne Ewigkeit dauern könnte) bevor ich mich ans "Schieben" wage, oder hat das damit nicht viel zu tun?
 

jcdenton2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
454
Defragmentieren dürfte bei deinem Vorhaben keine allzugroßen Geschwindigkeitsvorteile bringen
(betrachtet man die Zeit zum Defragmentieren + Partitionen verschieben).

Es könnte aber unter Umständen besser für den Verschiebeprozess sein, wenn die Daten auf den einzelnen Partitionen defragmentiert sind.
 

Mew

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
114
Habe jetzt links in PM unter "Pick a Task" Resize a Partition genommen und sah auch alles klasse aus,
leider kam dann nach reboot und versuch die partition zu resizen folgendes:



Wie man sieht, geht noch mein PC, trotz dass PM schon mit Resizen angefangen hatte und mittendrin abbrach - was fürn Glück!
WinXP hatte bloß danach mal ScanDisk durchlaufen lassen auf D:
 

cutulhu

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.832
Lass mal "chkdsk /f /r" auf C:\ und H:\ durchlaufen und versuch das Ganze noch mal von PM-Startdiskette!

mfg

cutulhu
 
Zuletzt bearbeitet:
Top