News Patent: LG liebäugelt mit 16 Linsen im Smartphone

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.512
Du beweist weiterhin, daß du über NULL technisches Verständnis verfügst.
Der Dunning-Kruger-Effekt sagt dir nichts, oder? Zum Glück gibt es ja Google ;)
Ja, das vergleiche ich, weil es vergleichbar ist.
Es kommt auch nicht auf die Sensorgröße an, sondern auf das Frontelement des Objektives.
Das ist übrigens nicht umsonst so groß. Ein einzelnes Objektiv blickt bereits aus unendlich vielen unterschiedlichen Winkeln auf die Welt.
Aus dem Grund bekommt man dann auch Bokeh.
Das Licht fällt dann ja auch gleichmäßig gestreut, also weich und übergangslos, auf den Sensor, und nicht aus wenigen vollkommen anderen Perspektiven, zwischen denen es keine Übergänge mehr gibt. Dadurch hast du dann einen vernünftigen Bokeh.
Das Bokeh würde bei den 16 Linsen natürlich ohne entsprechendes Prozessing sehr unruhig (aka hässlich) wirken.
Aber vermutlich verstehst du auch hier wieder nicht, warum.
Merkwürdig. Du bestätigt, was ich sage, widerlegt dein eigenes Argument (dass keine KI und kaum Postprozessing nötig wäre), und unterstellst dann, ich würde es wohl "wieder nicht verstehen". Lol :D
 

Hylou

Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
2.979
Können wir mal aufhören uns über die Linsen aufregen und einfach uns mal freuen, dass es technisch voran geht?
Und wenn sie 23849723984 Linsen verbauen - ist doch egal. Wichtig ist doch was dabei am Ende rauskommt.
Schaut euch mal die Patente von anderen Unternehmen an die zt seit Jahrzehnten irgendwo rumliegen, absolut irrsinnig sind aber nicht genutzt werden.

Mein Gott - in einem Technik Forum absolut fehlende Verständnis für Technische Innovationen/Ideen.
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.512
Du hast ernsthaft die Bilder aus der Kategorie "Zoom" für einen Vergleich rangezogen? Dir fällt aber schon auf, dass das V30 über keine Telelinse verfügt? Damit vergleichst Du die Hauptlinse des V30 mit den Telelinsen von iPhone und Samsung bei einem Zoomfoto. Großes Kino :daumen:
Schande über mein Haupt, das ist mir gar nicht aufgefallen :D Dann kann man diese Beispiele natürlich von den anderen streichen ;)
Das Bild stützt meine Aussage, das V30 hat auch hier am wenigsten Rauschen, gerade im Vergleich zum Pixel... belichtet nur nicht lang genug, womit das Bild (viel) zu dunkel wird.
Am wenigsten Rauschen ja, weil einfach keinerlei Deteils zu erkennen sind und das Bild so geglättet und farblos ist, dass es noch detailärmer wird :D

Edit: Mein 2000. Post :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

BTICronox

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.201
Am wenigsten Rauschen ja, weil einfach keinerlei Deteils zu erkennen sind und das Bild so geglättet und farblos ist, dass es noch detailärmer wird :D
Da Ich ein V30 besitze: Ist einfach ein Problem von zu kurzer Belichtungszeit. In dem Moment verfälschen Farben und Details verschwinden. Mit RAW oder einfach längerer Belichtung wäre das gar kein Problem (Ich schieße fast nur manuell), aber LG scheint dem Sensor weniger zuzutrauen als er eigentlich könnte.
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.512
@BTICronox
Genau das ist halt der Punkt. LG nutzt das Potential der Sensoren nicht aus. Ich verwende bei meinem Samsung-Smartphone auch grundsätzlich nur die Samsung-Kamera-App, da externe Apps keine guten Bilder liefern. Die Algorithmen müssen auf den jeweiligen Sensor und dessen Technik abgestimmt sein, und da hat LG noch viel Luft nach oben, aber auch Samsung und einige andere Hersteller. Beispielsweise übersättigt Samsung manche Bilder stark, besonders bei schlechtem Licht.

Ich persönlich finde diese Entwicklung hin zu Multi-Sensor-Systemen ziemlich bescheuert. Das Pixel 1 und 2 haben uns gezeigt, dass sie auch mit nur einem Sensor top Fotos machen können. Die anderen Sensoren sind mehr fürs Marketing, als dass sie wirklich einen Nutzen bringen. Interessant wäre ein Dual-Sensor meiner Meinung nach nur für Stereoskopie (3D).
 

jubey

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.111
Da Ich ein V30 besitze: Ist einfach ein Problem von zu kurzer Belichtungszeit. In dem Moment verfälschen Farben und Details verschwinden. Mit RAW oder einfach längerer Belichtung wäre das gar kein Problem (Ich schieße fast nur manuell), aber LG scheint dem Sensor weniger zuzutrauen als er eigentlich könnte.
Nimmt das V30 nicht standardmäßig RAWs auf?
@BTICronox
... Ich persönlich finde diese Entwicklung hin zu Multi-Sensor-Systemen ziemlich bescheuert. Das Pixel 1 und 2 haben uns gezeigt, dass sie auch mit nur einem Sensor top Fotos machen können. Die anderen Sensoren sind mehr fürs Marketing, als dass sie wirklich einen Nutzen bringen. Interessant wäre ein Dual-Sensor meiner Meinung nach nur für Stereoskopie (3D).
Und wie willst du sonst Ultraweitwinkel, Tele oder SW-Sensoren integrieren? (nicht, dass ich letzteres sinvoll finde)
 

BTICronox

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
1.201
Nimmt das V30 nicht standardmäßig RAWs auf?
Im Automatikmodus nicht. RAW ist nur dem manuellen Modus vorbehalten, ergibt allerdings auch nur dort Sinn.

Die Algorithmen müssen auf den jeweiligen Sensor und dessen Technik abgestimmt sein
Ist beim V40 zum Beispiel gar kein Thema, das benutzt exakt den Sensor, den auch das Pixel 3 nutzt. Aber auch auf meinem V30 funktioniert die Google Cam als Alternative wunderbar.
 

jubey

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.111
Der manuelle Modus bietet doch auch eine Vollautomatik (wenn man will), also was soll's...
 

SaschaHa

Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
2.512
Und wie willst du sonst Ultraweitwinkel, Tele oder SW-Sensoren integrieren? (nicht, dass ich letzteres sinvoll finde)
Braucht man das denn?

Tele-Objektive bringen bei Smartphones recht wenig. 2-fach Zoom bedeutet, dass nur ein Viertel so viel Licht auf den Sensor trifft wie normal. Darunter leidet die Bildqualität in vielen Situationen deutlich. Dazu kommt, dass die Objektive bei der Größe oft gar nicht gut genug sind und das Licht brechen, was gerade bei Tele-Objektiven zu noch schlechteren Bildern führt.

Weitwinkel sind schön und gut. Da könnte man von mir aus auch generell ein eher weiteres Objektiv als Standard nehmen. Ansonsten habe ich da nichts gegen ein zweites Objektiv, aber in den meisten Fällen braucht man das kaum und könnte es auch anders lösen. Beispielsweise einfach durch einen größeren und höher auflösenden Sensor, sodass auch bei digitalem Zoom die Bildqualität nicht stark leidet. Oder halt ein mechanischer Zoom wie bei alten Digi-Cams. Das ist natürlich bei 8 mm dünnen Smartphones recht schwierig, aber meiner Meinung nach könnte man eh problemlos 2 mm draufpacken und dann dickere Akkus verbauen :)
Oder halt Aufsteck-Objektive als Zubehör. Aber so, wie es aktuell gemacht wird, wird der Platz oftmals einfach verschenkt. Zumindest, wenn die sekundäre Kamera ein Tele-Objektiv hat.
 

Turrican101

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.495

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.257
Dumm ist vor allem, wenn man selbst nicht verstanden hat, wieso das Pixel so gute Bilder macht
Tu ich ganz gut, daher erwähnte ich es ja.

und dementsprechend auch nicht versteht, wieso mehrere identische Linsen die Performance ebenfalls verbessern
Du dagegen scheinbar nicht. Auch wenn Du von der Überlegenheit der "KI" Algorithmen faselst, hast Du eben die physischen Grundlagen der Photographie nicht verstanden. Dann kommt dabei auch so ein Unsinn raus:

Es kommt auch nicht auf die Sensorgröße an
sic!

Blade Runner (Originalfilm von 1982), wo es auch Fotos gab, in die man nicht nur massiv hineinzoomen konnte, sondern dann auch noch den Blickwinkel verändern.
In der Szene wurde kein Blickwinkel verändert, sondern auf den Spiegel im Hintergrund gezoomt. Und da es ein analoges Foto war, verpixelt da auch nichts, liefert halt einfach nur nicht mehr Details als vorhanden.

Google verbaut weiterhin nur eine und zieht allen mit einer ordentlichen Hardware für die Kamera und starker Software allen davon.
So ist es.
 

brause1701

Ensign
Dabei seit
März 2016
Beiträge
190

Pizza-König

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
708
Tu ich ganz gut, daher erwähnte ich es ja.
Offensichtlich nicht. Und lesen kannst du auch nicht. Oder wieso reißt du meine Aussagen aus dem Kontext und verdrehst deren Bedeutung?
Bzw. legst mir schon wieder Dinge in den Mund, die ich nicht gesagt habe.
Richtig asozial und unverschämt.

Wird mir hier so langsam auch zu blöd bei so vielen Technik-Analphabeten und Fortschritt-Verteufelern.

Kauf du mal schön dein teures Pixel.
Aber heul uns dann bitte in einem Jahr nicht die Ohren voll, weil's nur ein Linse hat.
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.257
Du hast doch den Unsinn behauptet und ursprünglich meinen Beitrag zitiert. Musst halt mit einer Retoure-Kutsche rechnen.
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.257
Das stimmt. Eine weitere Linse, wenn sie denn sinnvoll, wie Du schon schriebst, als Weitwinkel oder "Teleobjektiv" (Bei einem Smartphone wohl eher als schlechter Scherz zu bezeichnen, zumindest bei den allermeisten Modellen außer den alten Nokias :D) ausgeführt sind, ergibt durchaus Sinn. Aber mehr eben halt auch nicht.
 

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.478
@ Pizza-König
Bitte, bitte klicken Sie den Link an und verstehen Sie die Bilder.
https://www.flickr.com/photos/smartcamclub/sets/72157654056997781

Tiefseefische sind übrigens auch mit ganz großen Augen im Vergleich zur eigenen Körpergröße um Restlicht einzufangen, ausgestattet. Manchen hängt zielführend sogar eine Laterne vor dem Gesicht. Da wo kein Licht das Leben sinnvoll erweitert, wird mit Schall oder Tastsinn gearbeitet.

Die Logik, wo man für welchen Einsatzbereich mehrere kleinere Sensoren tatsächlich nutzen kann, scheint den Menschen entgangen zu sein.

Selbst im Automotive Bereich wird neben anderen bildgebenden Techniken auf viele, aber große Sensoren mit wenig MP, aber großen Pxielpitch gesetzt. Der Bereich ist echtzeitkritisch bei der Auswertung und Analyse für Entscheidungen. Wenn da noch zeitaufwendig entrauscht werden muss, hängt man ungebremst als Fleischklops im LKW.

Fortschritt der eingesetzten Technik muss sinnvoll sein und das ist er bei Smartphones nun lange nicht mehr.
 

USB-Kabeljau

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
2.013
Was genau sollte der Link jetzt zeigen?
Und wieso ist es deiner Meinung nach nicht sinnvoll, mehr Licht einzufangen und mehr Sensorfläche bereitzustellen, indem man mehrere Linsen verbaut?

Und welchen Fortschritt als eine bessere Kamera fändest du denn sinnvoll in einem Smartphone?
 
Top