PC Aufrüstung, max 700 Euro

Leo-Raptor

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
1. Was ist der Verwendungszweck?
Spiele, Internet (Youtube etc) Musik hören

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Call of Duty Wolrd War 2, Far Cry 5, World War 3 usw, je höher die Auflösung, Qualität und FPS umso besser

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nein

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Kein OC, leise wäre ein "nice to have", guter Onboard Sound, Mainboard Zukunftssicher für evtl Aufrüstung von CPU, GPU, Ram etc

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
2x LG W2243T, 1920x1080 @60HZ, werden auch weiterhin genutzt

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): Intel I7 950
  • Arbeitsspeicher (RAM): 6GB Corsair Dominator GT (3x2GB Kit) + 2x4GB Adata Kit
  • Mainboard:Asus P6T SE X58
  • Netzteil: Enermax Modu87 700Watt, 2 Jahre alt Modular
  • Gehäuse:Thermaltake (sehr groß) wird weiter genutzt
  • Grafikkarte: AMD R9 280x 3GB
  • HDD / SSD: 1x Samsung SSD 256GB, 2x 1TB HDD Daten etc

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Je nachdem maximal 700 Euro, gerne weniger (muss in Abschnitten kaufen)

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
5 Jahren, gerne länger

5. Wann soll gekauft werden?
Eilt nicht, Quartal 1/2019

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Selbst







Hallo Zusammen,

ich habe mein Anliegen zwar schon in Facebook in einer PC Gruppe gepostet, aber da das ganze extrem Unübersichtlich wird, möchte ich gerne auf ein gutes Forum zurückgreifen.

Ich möchte demnächst meinem Gutes x58 System den wohlverdienten Ruhestand bescheren.
Da ich früher selber an PCs gebaut habe, aber meine Zeit ungefähr endete als IDE zu Sata wechselte, brauche ich definitiv Hilfe ;)

Da Intel was Preis Leistung angeht nichtmehr der Rede wert ist, bin ich am überlegen auf AMD zu setzen.
Man ließt von den Ryzen auch fast nur gutes.

Ein Auge habe ich auf folgende Komponenten geworfen:

CPU: Ryzen 5 2600 + Alpenföhn Brocken oder auf den Originallüfter setzen?
Mainboard: Gigabite X470 Aorus Ultra Gaming
Ram: 16GB GSklill Aegis 3000 MHZ
GPU: RX 580 8GB Red Dragon


Netzteil würde ich gerne weiter verwenden, aber viele sagen ja das sollte mitgetauscht werden....
dann evtl:
Netzteil Bequiet StraightPower 11 550 Watt

Festplatten würde ich vorerst so lassen, evtl irgendwann eine M2 SSD, da bin ich mir unschlüssig.

Wäre meine Zusammenstellung so brauchbar bzw in Ordnung oder wäre eine andere Zusammenstellung sinnvoller?
Mein erster Kauf wäre entweder die Grafikkarte oder CPU + Ram + Board. Alles auf einmal schaffe ich leider nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Suncastle

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
20
Ich finde deine Zusammenstellung sinnvoll.
Wenn du nicht übertakten willst kannst du ohne Probleme den Stockkühler von AMD verwenden.
Fals er dir zu laut sein sollte kannst du später immer noch einen neuen kaufen.

Was für ein Netzteil hast du denn?
 

Leo-Raptor

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Ich finde deine Zusammenstellung sinnvoll.
Wenn du nicht übertakten willst kannst du ohne Probleme den Stockkühler von AMD verwenden.
Fals er dir zu laut sein sollte kannst du später immer noch einen neuen kaufen.

Was für ein Netzteil hast du denn?
Hab grad den PC aufgeschraubt und es oben ergänzt... Hab mich doch getäuscht mit den 500 Watt ;)


https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/#text-build750
Nimm das AMD System ohne Netzteil da dein SP 11 ja noch recht aktuell und von guter Qualität ist
Bei der RX580 würde ich die Sapphire Nitro+ nehmen, ist normal etwas teurer aber ab und zu in Aktionen (z.B. Mindstar) recht günstig zu haben
Das Bequiet würde ich kaufen, falls mein aktuelles zu schlecht wäre, sorry, vielleicht falsch formuliert :)
 

Suncastle

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
20
Wenn du eh in Abschnitten kaufst, kannst du erstmal schauen wie deine alte Grafikkarte sich bei deinen Spielen schlägt.
Vllt gibt es in paar Monaten bessere Angebote.
Ergänzung ()

Hab grad den PC aufgeschraubt und es oben ergänzt... Hab mich doch getäuscht mit den 500 Watt ;)
Dann brauchst du ja kein neues Netzteil.
Ergänzung ()

Wo ich noch Verbesserungspotenzial sehe ist beim RAM. Ryzen profitiert ganz gut von hohen RAM Geschwindigkeiten.
Nur dann musst du circa 100 Euro mehr an RAM ausgeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leo-Raptor

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
der Aktuelle Grafikspeicher von 3GB wird aktuell schon Randvoll... Deswegen dachte ich an ein Zeitnahes Upgrade auf 8GB Speicher.
Gut, dann kann ich das Netzteil schonmal lassen :)
 

Leo-Raptor

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
Jup, stimmt schon. wird wahrscheinlich dann sowieso so werden, das die Grafikkarte das letzte ist was ich tausche/kaufe. Prinzipiell kann ich auch mit meinem jetzigen System noch Spielen, jedoch "störts" mich das ich die Einstellung runterdrehen muss, dass es flüssig läuft ;) JAmmern auf hohem Niveau eben...
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.317

Leo-Raptor

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
5
ok.. gut zu wissen, danke für die info :) Dann wird das mit dem Kauf der GPU erledigt :) Solange wird es dann doch noch halten
 
Top