PC bis 800 Euro für programmieren, virt. Masch., Photoshop, HD-Videoschnitt

Steuermann

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
12
Hallo zusammen,

ich möchte mir in den nächsten Tagen einen neuen PC in Einzelteilen kaufen und zusammen bauen. Da ich aber schon sicher ein Jahr nicht mehr den aktuellen Stand der Hardware verfolgt habe, brauche ich jetzt doch Hilfe, was ich nehmen soll.

1. Maximales Budget?
800 € ohne Bildschirme, Betriebssystem, Tastatur und Maus

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- 3 Jahre
- 1. Aufrüstungsvorhaben: in 2 Jahren Festplatten erweitern (z.B. SSD falls dann günstiger)
Generell rüste ich eher selten auf (nur RAM und HDD) und kaufe mir eher ein komplett neues System und verwende das alte irgendwo weiter.

3. Verwendungszweck?
- Programmieren (Microsoft Visual Studio)
- virtuelle Maschinen (VMWare mit WinXP, Server 2008, Linux) für Testumgebungen
- Bilder (von Kamera und Scanner) mit Photoshop bearbeiten (z.B. frei stellen, Filter, Collage)
- (eher seltener) HD-Videoschnitt und Composing von AVCHD mit Adobe Premiere und After Effects
- Office (z.B. Excel Tabellen, Word Texte, VBA, Access)
- im Internet herum browsen (Firefox)
- Mailen (Thunderbird)
Bei mir muss generell sehr viel parallel laufen bzw. offen sein und ich hätte gerne acht Hände und Augen ;)

3.1. Gaming
Quasi gar nicht.

3.3. Grafik-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
Wie oben beschrieben. Ich will mir zwei 24" Bildschirme dran hängen und vielleicht später sogar einen dritten, falls soetwas geht (3 Grafikanschlüsse an Grafikkarte? Oder kann man Onboard + Grafikkarte nehmen?)

4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Der alte PC (AMD Dual-Core) wird als zweit-PC weiter verwendet.

5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
Speziell super leise muss das System nicht sein, es sollte aber noch im Rahmen bleiben... Die Gehäuseoptik ist mir auch egal. Schwarz wäre schön und nicht zu riesig.
Ich hatte bisher fast immer AMD Systeme wegen Preis/Leistung, bin da aber auch für anderes offen. Aktuell ist es ein Asus-Barbone.
Ach ja: Mich nervt es tierisch, wenn das System immer wieder kurz "hängt", wenn zu viel offen ist. Ich hatte mir überlegt, ob ich eine SSD für Windows 7 Ultimate 64 Bit und die Programme rein machen sollte und eine Festplatte für den Rest. 1 TB für Daten sollte reichen, da ich nicht verwendete Daten immer gleich extern auslagere. 60 GB für OS + Programme wird vermutlich knapp, weil Adobe CS5, VisualStudio und dergleichen unverschämt viel Platz verbrauchen.


Danke,
Max
 
Würde dir empfehlen:

CPU: Intel i7 870
RAM: 4gb Kit DRR3 1333 CL7 erste mal kannst ja auch 8GB noch aufrüsten.
Mainboard ein günstiges 1156 Sockel
Grafikkarte HD5450 512MB
Netzteil: Be quiet 300watt
Systemplatte: SSD 60-120 GB mit Mravel oder Sandforce Controller
Datenplatten zwei wegen Spiegelung der Daten da zwei WD Green mit 5400upm größe musste ja selber wissen was du an Daten speichern willst^^
 
Achte bei der HD5450 darauf eine mit Eyefinity zu nehmen. Bin mir gerade nicht ganz sicher ob das bei den HD5450 auch standard ist. Aber wenn nicht, wirds nichts mit 3 Monitoren.
Und dein 3. Monitor sollte dann einen Display port anschluss besitzen. Sonst wirds nichts mit 3 Bildschirmen. Zumindest nicht mit 1 Graka.

Hättest du jetzt von nur 2 Monitoren gesprochen hätte ich dir den X6 1090T und ne AMD onBoard Grafik nahegelegt. Aber onBoard und Monitore schließen sich leider aus. Deswegen würd ich auch in die Richtung i7 tendieren da dieser in deinem Budget platz hat (brauchst ja keine teure Graka) und Photoshop und Programmierung schon von Intels Pro/Takt leistung profitieren.

Gehäuse kommt die tage jetzt das neue Asgard II raus. Liegt bei ca. 55eus und ist bei dem Preis schon gedämmt. Außerdem relativ schlicht und innen schwarz lackiert.
Ich weiß ja nicht was du in den VMs machst, die alleine sind ja oft schon ein grund für viel RAM, aber da du ein recht angebrachtes Budget mitbringst würd ich schon zu 8GB RAM raten. Alleine Photoshop wirds dir danken wenn du aufwendige Collagen machst ;)
 
stimmt habe auch gerade ein bilder video gemacht und da waren schon mal 3GB dran und ich nutrz nur Adobe Premiere Elements 8
 
Super - danke für die Infos.

RAM mäßig bin ich mit 4 GB tatsächlich voll am Limit. Ich mache aktuell immer die meisten Anwendungen zu, sonst geht gar nichts mehr wegen swappen. Und einige Projekte bearbeite ich sogar in 25% Auflösung und lasse sie dann über Nacht mit der 100% Version durchrechnen, weil das sonst unerträglich langsam wäre.
Daher nehme ich doch besser 8 GB RAM rein, da ich zukünftig sowieso noch größere Projekte haben werde. Und dann könnte ich ja sogar noch auf 16 GB aufrüsten, wenn ich jetzt nur 2 Module nehme.

Ich habe auch gesehen, dass das mit den 60 GB auf SSD zu knapp wird. Aktuell komme ich auf 72 GB, wenn ich noch eine der drei virtuellen Harddisks mit auf die SSD packen würde. Da ist ein MS-SQL Server drinnen und der verursacht teilweise schon recht viel Platten I/O bei bestimmten Szenarien. Eine größere SSD wäre schon sinnvoll. Mehr RAM + größere SSD bringen bei meinem Szenario vermutlich mehr als reine CPU Performance, weil die Daten ja sonst gar nicht schnell genug "ankommen" würden bei der CPU. Mit dem Intel-System bin ich da jetzt aber weit über 800 Euro. :-(

Ich habe mir daher mal eine AMD Konfiguration aus den Forumsempfehlungen erstellt:

Code:
Xigmatek Asgard II orange, schallgedämmt	55,00 €
be quiet Pure Power 430W ATX 2.3 (L7-430W/BN105)	45,00 €

Gigabyte GA-870A-UD3, 870 (dual PC3-10667U DDR3)	80,00 €
AMD Phenom II X6 1090T Black Edition, 6x 3.20GHz, boxed (HDT90ZFBGRBOX)	200,00 €
Corsair XMS3 DIMM Kit 8GB PC3-10667U (DDR3-1333) (CMX8GX3M2A1333C9)	115,00 €
Scythe Mugen 2 Rev. B CPU-Kühler (SCMG-2100)	35,00 €

CLUB3D Radeon HD 5450 Eyefinity Edition (CGAX-5452YLDP)	37,00 €

OCZ Vertex 2 Extended 120GB, 2.5", SATA II (OCZSSD2-2VTXE120G)	180,00 €
Samsung Spinpoint F3 1000GB, SATA II (HD103SJ)	47,00 €

Gesamt	794,00 €

Was meint ihr dazu? Die Preise sind etwas aufgerundet. Wäre ein 300 oder 350 Watt Netzteil auch ausreichend? Wenn ich erstmal nur zwei Monitore verwenden würde, dann könnte ich ein Mainboard (welches?) mit onboard Grafik nehmen und die Grafikkarte weglassen. Die könnte ich ja dann nachkaufen, wenn ich den dritten Monitor hole.
Bringt es performancemäßig was, das dadurch gesparte Geld in eine Crucial RealSSD C300 128GB für 215 Euro zu stecken?
Oder ist die kleinere Intel X25-M G2 Postville 80GB für 145 Euro vielleicht geeigneter?
 
Zurück
Top