PC verschiedene Konfigurationen

Posent

Banned
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.186
Hallo, ich möchte mir einen neuen PC kaufen und den alten vollständig verkaufen. Wenn es sich "lohnt" bin ich bereit auch ein paar hundert Euro mehr auszugeben. Grundsätzlich tausche ich meine PC nach 4-5 Jahren vollständig aus und Upgrade BISHER nie einzelne Komponenten.

Allgemein: Ob sich lohnt einen besseren/mehr CPU/Ram zu kaufen, bin ich mir nicht sicher. Bis Games 32GB von Spielen benötigt oder endlich mehr Kerne unterstützt werden, ist der PC wieder "veraltet". Oder was meint ihr?
Die Grafikkarte wurde wegen den Spielen genommen. Der RAM scheint trotz der Lobeshymnen für Cruitical B. eigentlich genau so gut zu sein, im Zweifel "umtauschen". Das Netzteil sollte für alle Komponenten reichen. Da ich vermutlich ohnehin nicht Upgrade, wäre das Netzteil ideal?
Echten Nachteil (wenn ich nicht Upgrade) habe ich durch das B450 Bord, anstatt den neuen B550 habe ich nicht, oder?

https://geizhals.de/?cat=WL-1656376

Oder anderen CPU, RAM usw.? Sprich AMD Ryzen 7 3700X oder 32GB Ram?


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
  • Welche Spiele genau? Anno, Flight Simulator, WOW, Civilisation, Battlefield usw.
  • Welche WQHD (2560x1440)
  • Ultra/hohe/mittlere/niedrige Grafikeinstellungen? hohe wären der Wunsch. Wenn der PC älter wird halt mittlere.
  • Genügen dir 30 FPS oder sollen es 60 oder gar 144 FPS sein? 75 FPS aufgrund des Monitors? Der Monitor schafft 75HZ, wäre das nicht ideal?

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Eventuell eines Tages meine Handy Videos schneiden/zusammenfügen

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?

leise

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?

AOC Q3279VWF https://geizhals.de/aoc-q3279vwf-a1716544.html

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?

Nur Maus, Monitor, Boxen und Tastatur -> alter PC wird verkauft

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

800 - 1200€. Die Frage ist "lohnt" es sich für meine Bedürfnisse mehr auszugeben oder lieber wie "immer" einen komplett neuen PC in 4-5 Jahren zu kaufen.

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?

eigentlich sofort! Auf den neuen AMD CPU/GPU zu warten wird bei meinen Anforderungen vermutlich nix bringen. Gigantischen Preisverfall wird es auch nicht sofort geben.

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
selber
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: KarlsruheArgus
Moin,

Zitat von Posent:
Ob sich lohnt einen besseren/mehr CPU/Ram zu kaufen, bin ich mir nicht sicher. Bis Games 32GB von Spielen benötigt oder endlich mehr Kerne unterstützt werden, ist der PC wieder "veraltet". Oder was meint ihr?
16Gb sind ok aber nicht mehr üppig und mit Anno und FS hast du auch 2 Spiele genannt die schon heute von mehr als 16GB profitieren, angesichts der Anforderungen würde ich also auf jeden Fall 32GB nehmen.
Bei Anno Lategame kann auch der 8 Kerner nicht schaden.

MB würde ich mir mal das ASUS TUF Gaming B550-Plus ansehen (Dank Cashback für ~100€ zu bekommen)

Ram musst du wissen, ob du es probieren willst und dich evtl. auf Fehlersuche und Umtausch einlassen willst, persönlich empfehlen tu ich ihn nicht.

NVMe bringt dir bei Games keine Vorteile, weiterhin soll die Kingston auch eher eine Wundertüte sein, ich würde hier eher eine MX 500 nehmen oder wenn es unbedingt NVMe sein soll gleich was Ordentliches wie die 970 Evo oder WD SN750.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KarlsruheArgus
Welche Games profitieren aktuell von 32GB bzw. bei welchen Games limitieren 16GB?

Welchen Vorteil hätte das "neue" B550 Bord wenn ich nicht Upgrade und den PC wieder in 4-5 austauche? Das Bord kostet 120€ mit Cashback. 30€ mehr für ??? Wenn es sich lohnt, dann kaufe ich das neue B550 Bord. Leider sehe ich die praktischen Vorteile für meine Anforderungen nicht bzw. kann Sie nicht erkennen.
 
Hi,
nehm lieber das neue 500DX nehmen.
https://geizhals.de/be-quiet-pure-base-500dx-schwarz-bgw37-a2273753.html
Kostet etwas mehr, aber ist viel besser (siehe @Chillaholic ) und besser ausgestattet.

Wenn es dir nicht auf das Geld ankommt macht für 4-5Jahre ein 3700X mehr Sinn.

RAM: voll ok, wenn du einfach das XMP aktivieren willst und fertig. Für OC ist er aber Mist. Ich halte 16Gb für vollkomen ausreichend, aber sehr wenige Ausnahmen gibt es sicher.
Aber auch hier gilt: wenn du das Geld hast und da RAM i.M. sehr günstig ist z.B.:
https://www.mindfactory.de/product_...600-CL19-KIT--2x16GB--DC20-Encke_1343960.html

Ansonsten eine gute Wahl.
 
Wo ist der "Vorteil" vom neuen 500DX? Das "Ding" steht bei mir unter dem Schreibtisch und das war es. Ob die CPU 70 Grad bei Volllast oder 90 Grad hat, ist mir eigentlich wurscht :-) In 25 Jahren hat sich noch keine CPU, GPU oder ähnliches verabschiedet. Er sollte halt nur Weiß sein und relativ leise.

Wenn es sich "lohnt" kaufe ich gerne den neuen Tower. Allerdings sind das 40€ mehr und ich weiß nicht wo der Vorteil für mich ist.
 
Besseren Luftfluss hab ich bereits genannt, du könntest auch selber recherchieren welche Vorteile das Ding noch hat zum Vorgänger und Reviews lesen. Wenn dich der Krach unterm Tisch nicht stört ist das Hauptarguent halt schon verbraucht.

Zu den 32GB, gibt einige Spiele die mit 32GB flüssiger laufen und das beste Beispiel ist wohl Anno.
Später nachrüsten ist immer schlecht wegen Vollbestückung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KarlsruheArgus
Zitat von Posent:
Welche Games profitieren aktuell von 32GB bzw. bei welchen Games limitieren 16GB?
Beim FS 2020 werden von MS selber 32GB als Ideal genannt.

Beim Board würdest du mit Cashback + Review 50€ zurück bekommen.
Für die 10€ Aufpreis hast du halt den moderneren Chipsatz mit PCIe4, dazu noch bessere Ausstattung in Form von 2.5GB Lan, USB-C und einen besseren Onboard Soundchip.

Gehäuse würde ich alternativ, wenn es schlicht und weiß sein soll noch ein Fractal Design Meshify C White, Glasfenster vorschlagen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KarlsruheArgus
@Posent
Finde dass du bei dem gewählten Case bleiben kannst. Habe neulich einen Rechner auf der Basis von dem Case gebaut mit einem R3900X auf einem B450 Brett von MSI. Würde jedoch an deiner Stelle einen vernünftigen CPU-Kühler nehmen, welches in dein Budget passt sowie die Gehäuselüfter austauschen und 3 Leisere hollen.

Ansonsten kann manns so lassen wie du gewählt hast nur mit mehr RAM.
 
Vielleicht ein Seasonic GX 550 rein. Wäre bei XT und 3700X etwas sicherere. 32 GB würd ich für die nächsten 5 Jahre auch als gesetzt ansehen, da Vollbestückung im Upgrade-Fall der Performance nicht gut tut.
 
Zurück
Top