News Plextors SSD „M6“ ist fünf Millimeter dünn

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.822

Mr.Seymour Buds

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.547
Kleiner+Schneller < mehr Kapazität
 

Jan

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
11.822
M.2 läuft über PCIe, da existiert kein SATA-Flachenhals ;)
 

tombrady

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
828

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.760
Jungs, die Werte beziehen sich auf das M2 Steckkärtchen, nicht auf die SSD "M6".
 

Doctor Strange

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.812
Bin gespannt wie dünn und schnell die noch werden können :D
Von meiner SanDisk G25-G3 Extreme bin ich schon hellauf begeistert :D
 
S

Sw@rteX

Gast
hab hier ne force-gt 120gb und schneller muss das garnicht unbedingt sein. ob ich nun den rechner in 10sec oder in 12sec hochfahren kann ist doch unwichtig. mir würden größere platten viel lieber sein wie zb. 2/3tb ssd's :)
 

Mr.Seymour Buds

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.547
Selbst 1 TB SSDs sind ja noch nicht mal im, ich sag mal, breiten Markt angekommen. Aber immerhin sind mittlerweile 128 GB die Untergrenze.
 

obi68

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
1.015
Rein vom Platzverbrauch her sollte es möglich sein > 20 TB in ein 3 1/2" Laufwerk zu stecken. Abgesehen vom Preis - Her damit. Damit könnte man auch ein NAS sichern!
 
H

heiroh

Gast
Und was soll daran nun so neu sein ? Der Controller und 19 nm Flash wurden auch in der M5 Pro verwendet.
Die neue Gehäusehöhe von 5 mm ? Wenn ich im M5 Test hier auf CB die Bilder der Platine anschau würde es
mich nicht wundern wenn diese auch in ein 5mm hohes Gehäuse passen würde.

Klingt für mich so, Platine der M5 Pro in schmaleres Gehäuse und Tada! wir haben die Brandneue M6. Welch Fortschritt...
 

fuyuhasugu

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.397
Äh, das Pendant im Macbook Air ist bereits jetzt in 128 GB Version schneller als die erst kommende M6 in 512GB Ausführung. Warm anziehen, nein nicht wirklich.
Aber auch nur, wenn man den Werten in den Werbeprospekten glaubt. Mit der Realität hat das i.a. so viel zu tun, wie tausenden Watt "Musik"leistung irgendwelcher Brüllwürfel. Bei den auf Marvelcontrollern basierenden Designs, wozu eben auch die Plextor-SSDs gehören, ist die Entfernung zwischen Realität und Werbeprospekt noch deutlich am geringsten.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.932
M.2 läuft über PCIe, da existiert kein SATA-Flachenhals ;)
Nein, nicht automatisch! Ein M.2 Slot bzw. eine M.2 Karte kann viele verschiedene Interfaces enthalten, USB, Firewire, etc. Bei denen für SSDs sind vor allem solche mit SATA und PCIe interessant, aber es muss weder im Rechner beides vorhanden sein, noch von der SSDs beides genutzt werden können und es funktioniert auch nur, wenn der Slot den Anschluss bietet, denn die Karte auch nutzt. Und wenn das PCIe ist, aber der Slot nur PCIe x1 bietet, dann hat man sogar einen noch engeren Flaschenhals.

Merke:

M.2 sagt erst mal nichts über das verwendete Protokoll / den verwendeten Bus aus!
M.2 bedeutet nicht automatisch mehr Durchsatz.
Nicht jede M.2 Karte kann in jedem M.2 Slot betrieben werden!

Wir werden damit hier sicher noch einiges zu tun bekommen, wenn die ersten Hersteller dann M.2 Slots für spezielle Karten einbauen, an denen weder PCIe noch SATA Signale liegen und jemand verzweifelt versucht eine SSD dort zu betreiben. Oder es gibt nur SATA Ports am M.2 Slot und die gewählte SSDs verbindet nur auf PCIe Lanes. Das Potential für einen Berg von Problemen mit M.2 ist also gelegt.

Der Marvell 88SS9183 ist ein PCIe Rev. 2 ×2 Controller, die M.2 mit dem Controller werden nur in Slots schneller laufen, die auch wirklich 2 solche Lanes bieten. Bei einigen M.2 Slots ist nur eine PCIe Lane vorhanden, dann wird die Performance wohl nur halb so gut sein und wenn da nur ein SATA Ports am M.2 Slot liegt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top