Problem beim Windows XP Pro installieren

phanXe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
57
Hi, ich habe folgendes Problem. Heute hab ich mein neues Motherboard eingebaut und davor die Festplatte formatiert. Alles wieder schön angeschlossen und dann wollte ich mit den XP-Startdisketten Windows XP Pro installieren. Jedoch rebootet sich der PC immer Mitte der 2ten Diskette (Das macht er irgendwas mit der Windowsausführungsschicht...) und somit kann ich Windows net installieren. Woran kann das liegen??? An den Disketten liegt es net denn ich hab schon komlett neue Startdisketten erstellt und den ganzen Vorgang mehrmals wiederholt. Bin für jeden Rat dankbar.

MFG phanXe
 
G

Gelbsucht

Gast
XP mit Startdisketten installieren? Jedes originale XP befindet sich auf einer bootfähigen CD. Und von CD/DVD booten können die Mainboards seit der Zeit des Pentium 2 soweit ich mich erinner.

Sind das Win98 Startdisketten? Wie auch immer, google mal nach den Suchworten "bootfähige Windows CD erstellen".
 

phanXe

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
57
Es geht auch net von CD... Und ich hab das sonst immer mit den Diskettengemacht. Gewohnheit halt. Und ich hatte mal selber ne WinXP SP2 CD erstellt (ohne Hilfsprogramme) und dabei die Bootsektoren vergessen. Das ist der eigentliche Grund für die Disketten ;)

MFG phanXe
 
G

Gelbsucht

Gast
Deswegen hab ich das mit dem Google geschrieben. Google auch mal nach der Datei "boot.zip", da drin ist eine boot.bin. Das ist die Bootspur, die die XP CD starten läßt. Im Web (auch hier auf FB) gibts genug Anleitungen.

Oder nutz einfach den XP ISO Builder. Damit machst Du eine unbeaufsichtigte Installation, dann installiert sich Windows von alleine.
 

phanXe

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
57
Das ist ja alles ent mein Problem... Ich hab schon eine CD mit der ich direkten booten kann. Das Problem ist, dass es immer beim laden der Windowsausführungsschicht neustartet. Mich würde interessieren woran das liegt und wie man das beheben kann. Danke.

MFG phanXe
 

SLH3

Ensign
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
243
Wenn du also ein neues Board hast, musstest du denn CPU-Lüfter neu montieren. Könnte es nicht sein, dass er nicht richtig sitzt und nach einer gewissen Zeit wegen zu hoher Temperatur immer abstürzt?
Am besten beobachtest du mal im BIOS die Temps auf dem Überwachungsbildschirm. Dann wirst du schnell merken, ob es wirklich daran liegen kann.
 

phanXe

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
57
Also am Kühler/der Temperatur liegt es sicher net, da die bei ca. 35°C ist...

MFG phanXe
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.077
Wenn Du mal einige Abgaben zum System machen würdest, könnte man weiterhelfen und bräuchte nicht zu raten woran es liegen könnte.
 
G

Gelbsucht

Gast
Hmm, wenns an der Windows-Ausführungsschicht hängt, dann könnte es am Arbeitsspeicher liegen. Denn alles beim WinXP Setup bis zum Lizenzvertrag wird in den Ram geschaufelt.

Poste mal, was für Riegel Du hast, was fürn Board und welche CPU. Die Takte wären auch hilfreich.
 

phanXe

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
57
Ich habe ein ASUS P4P800-E Deluxe mit einem Pentium IV 3,00 GHz HT und 2*512MB Infenion DDR400 PC3200. Früher hatte ich ein ASUS P4P800 Deluxe und ich hatte auch schon mal ein ASRock Board. Da war die Installation nie ein Problem.

MFG phanXe
 

phanXe

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
57
Hab das Prob zumindest vorübergehend gelöst... Installiere Windows jetzt nur mit einem RAM-Riegel und das geht :p Danach werd ich den anderen wieder einsetzen.

MFG phanXe
 
G

Gelbsucht

Gast
Na dann hoffen wir, das es dann noch läuft. Scheint so, als gäbe es nämlich wegen dem Ram einen Konflikt. Vielleicht reicht es, die einfach umzustecken, im schlimmsten Fall ist einer der Riegel fehlerhaft.
 
Top