Notiz Probleme: Microsoft verschiebt den für heute geplanten Patchday

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.144
#1
Microsoft hat den für diesen Dienstag geplanten „Patchday“ verschoben. Grund ist ein nicht näher bekanntes Problem, das einige Benutzer betreffen könnte. Die immer am 2. Dienstag eines Monats bereitgestellten Updates sollen nachgeschoben werden, sobald es behoben ist.

Zur Notiz: Probleme: Microsoft verschiebt den für heute geplanten Patchday
 
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
1.462
#2
Irgendwie sind die Meldungen von Microsoft "zum Schließen von Sicherheitslücken" lächerlich... Windows 10 ist ja selbst eine einzige Sicherheitslücke. Die sollten sich erst mal selbst schließen :lol:

Edit zum Besseren Verständnis: die Aussage bezieht sich darauf, dass Windows 10 die Nutzer laufend ausspioniert, aber im selben Zuge von "Sicherheit" spricht. Das ist für mich der größte Widerspruch. Dieses Sicherheitsloch muss zuerst gestopft werden. Bis dahin sind für mich all deren "Sicherheitspatches" eine Farce.
 
Zuletzt bearbeitet:

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.832
#3
Die Begründung ist fadenscheinig. Es hat MS sonst noch nie gestört, wenn eine Sicherheitslücke nicht am Patchday geschlossen wurde, ihn komplett abzusagen. Wenn 9 von 10 Lücken geschlossen werden können, dann verschiebt man doch nicht den kompletten Vorgang, bis alle 10 geschlossen werden können.
Das ist ein Kasperletheater.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Eigenmächtiges Löschen von Beiträgen ist nicht erlaubt)
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
4.348
#4
Nein, wenn in den Updates eine Sicherheitslücke eingebaut ist, wäre es doch sinnfrei diese Updates zu veröffentlichen.

@franzerich Ja, "kein System ist sicher" :rolleyes: Wenn du das machen würdest, wäre das natürlich alles besser...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.115
#6
@deo Wer sagt denn, dass die anderen Updates irgendwelche Lücken schließen? Kann doch sein, dass die "9 von 10" Patches schlichte Fehlerbehebungen/Funktionsupdates sind...
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.832
#7
Laut Technet haben sie ein Problem entdeckt, das sie nicht mehr rechtzeitig lösen konnten und keine Sicherheitslücke. Ich bin auf den von Computerbase aufgeführten Grund reingefallen.
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.260
#8
@bellencb
Die Aussage ist falsch!
Es wird bei Windows 7 - 8.1 / Server 2008 R2 - 2012 R2 seit Oktober so gepatcht.
Bei Windows 10 war das schon von Anfang an so.
rom October 2016 onwards, Windows will release a single Monthly Rollup that addresses both security issues and reliability issues in a single update.
Quelle

Weiß es, weil ich beruflich damit zu tun habe und im September allen unseren Kunden Fragen diesbezüglich beantworten musste :)
Interessante Präsentation von Microsoft zu dem Thema

@Topic
Naja lieber so, als zwei Tage später das Patch zurückziehen zu müssen, weil es Probleme verursacht. Da es alle Systeme betrifft, ist wohl eine Kernkomponente die Ursache.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
993
#10
Auf der Arbeit standen die Updates bereits bei einigen Kollegen an. Also richtig verschoben ist es nicht.
Wer hat denn da kein WSUS und lässt die Wellen unerprobt auf die Mitarbeiter nieder? :lol:

@Topic
Hatte mich schon gewundert, dass ich heute Abend keine Updates hatte. ;)
Morgen hätte ich mich im WSUS gewundert und dann wäre die Panik groß gewesen :D

Zumindest das Flashupdate hätte man aber veröffentlichen können...
 

Terrier

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.272
#12
Zuletzt bearbeitet:

andr_gin

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.679
#16
Auch wenn Windows 10 bestehende Software weiterhin ausführt ist das Konzept ein ganz ein Anderes:

Windows XP bzw. Windows 7 waren lokale Betriebssysteme. Hier war Microsoft nur der Hersteller der Software, die technische Verwaltung lag bei den IT Verantwortlichen des jeweiligen Unternehmens, die den Zugang zum Domänenadministrator hatten.

Windows 10 ist wie Android oder IOS ein Cloud Betriebssystem. Hier ist Microsoft nicht Hersteller sondern Anbieter eines Dienstes, sozusagen der externe IT Dienstleister, der vollen Zugang zum eigenen System besitzt.

Die eigentliche Frage ist: Will man die Verantwortung für die eigene IT in fremde Hände geben besonders in die eines Unternehmens, das nicht der europäischen, sondern der US Gesetzgebung unterliegt, mit schweren Umsatzeinbußen zu kämpfen hat und alles tun wird um die eigenen Umsatzzahlen zu erhalten? Nun ja blöd, dass man hier als Anwender nicht gefragt wird, sondern die alten gut funktionierenden Betriebssysteme förmlich raus getreten werden und künstlich Inkompatibilitäten geschaffen werden, damit diese unattraktiv werden um Anwender ins neue System hinein zu quetschen.

Mag sein, dass es für viele Heimanwender egal ist. Ich sehe die Cloud Bindung von meinem Android Telefon auch eher als positiv (solange nicht massenhaft Daten durch die Gegend synchronisiert werden), aber als Firma sieht man das doch etwas anders.
Ja es gibt WSUS Server mit denen man das Ganze etwas schieben kann, aber das ändert nichts daran, dass man gezwungen wird eine einigermaßen aktuelle Version des Betriebssystems inkl. funktionaler Updates einzusetzen, weil alles andere schlichtweg einfach nicht supported wird.
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
644
#17
Windows 10 ist kein Cloud Betriebssystem. Es ist lediglich eine Weiterentwicklung von Windows 7/8, kein Teil liegt in einer Cloud. Es ist nur geplant, Windows 10 als SaaS Betriebssystem weiterzuentwickeln. Ausschließlich Onedrive und Teile von Defender sind Cloud basiert.
 
D

DecentMan

Gast
#18
Irgendwie sind die Meldungen von Microsoft "zum Schließen von Sicherheitslücken" lächerlich... Windows 10 ist ja selbst eine einzige Sicherheitslücke. Die sollten sich erst mal selbst schließen :lol:
Hat nicht erst vor ein paar Tagen die NSA Windows 10 eine hohe Sicherheit bescheinigt? :D

Wenn ich mich nicht irre, ist dies das erste Mal, dass Microsoft den Patchday abgesagt hat, oder?
Ich kann mich zumindest nicht daran erinnern, dass so etwas schon jemals vorkam...
:volllol:
 

Cin-Hoo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
461
#19
Laut dieses heise Security-Artikels >>HIER<< lässt Microsoft den diesmonatigen Patchday komplett ausfallen und wird die gesamten Updates erst am März-Patchday veröffentlichen.

Gruß von Cin-Hoo
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.727
#20
Er hat recht
Win 10 ist als ein cloud OS konzeptioniert
hat aber aus Kompatibilität gründen noch ein lokalen unterbau
Das liegt an einen am hardware base
zum anderen die noch weit verbreiteten win32 Anwendungen.
MS will das alle UWP verwenden, nur das wird nicht passieren. MS wird mit dieser Strategie kräftig auf die Nase fallen.
Der erste versuch mit Win 8 optik ging ganz schnell schief
Der zweite versuch wird scheitern weil der MS store einfach sich nicht durchsetzen wird
Also muss MS die Leute per Hardware zwingen zu win 10
Wenn Ms dann noch anfängt ohne zu fragen die standardapps zurückzusetzen (browserzwang und co)
Will man die Leute auf den MS store lenken.
Zum Glück sind wir nicht in china
 
Top