Probleme mit einen "öffner"

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Einhuhn

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
58
Ja, ich will nicht lange drum herum reden. Ich habe vor mich mit Ncrack auseinander zusetzen. Aber damit meine ich jetzt nicht, da irgendwas hinzuklatschen wie kleine Kinder, um an irgendwelchen Passwörter bzw. Daten zu kommen. Sondern eher, um zu verstehen, was die einzelnen Begriffe heißen.

Also aus meinen Wissens, habe ich nun folgendes eingegeben, um das Passwort von meinen Router heraus zu bekommen, Liste sind eh nur 5 Wörter, die wohl alle falsch sind, was aber falsch zu sein scheint:

ncrack -p ssh --user root -P Ncrack.txt 192.168.0.1

Dabei habe ich gedacht, -p ist die Art. --user der Benutzer. -P Das Passwort, 192.168.0.1 die IP Adresse

Glaube -p ssh oder die Adresse scheint da was falsch zu sein, oder?^^

Hoffentlich ist das hier jetzt überhaupt erlaubt diese Frage zu posten...
 

Asghan

Captain
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.812
Ich frage mich grad eher wie der Thread-Titel zu Stande kommt?
 

Einhuhn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
58
Daran könnte es liegen. Wo kann man sehen, welche Verbindungen möglich sind auf den Router?

Edit: Es kommt übrigens keine richtige Fehlermeldung, wenn ich es starte, sondern eher sowas, wie mit, dass 1 Service erfolgreich gescannt wurde innerhalb von 6 Sekunden.

Achja übrigens, tschuldigung wegen mein wirres schreiben da oben, habe Zwangsstörungen und bin Asperger Autist
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.384
Sorry, ich kann dir nicht folgen. Du beschäftigst dich mit einem Tool, das sich für BruteForce-Attacken eignet, "um zu verstehen, was die einzelnen Begriffe heißen"? Hä? Welche Begriffe? Und warum fragst du nicht direkt danach? Eine Anleitung zu Tools dieser Art kann ganz schnell dazu führen, dass eben weniger gute Dinge damit angestellt werden.

Ncrack selbst habe ich noch nicht benutzt, aber eine simple Suche bei google bringt zahlreiche hilfreiche Informationen zur Anwendung - inklusive der Manpages, die sämtliche Parameter erklären. Ich schlage daher vor, dass du mal selbst danach suchst.

Sollte es dir hingegen wirklich um bestimmte Begrifflichkeiten gehen, kannst du hier natürlich gerne danach fragen. Erwarte aber bitte nicht, dass man dir hier erklärt wie du einen *hust* ich meine deinen Router mittels bruteforce knackst...

:schluck:
 

Einhuhn

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
58
Naja, ein Begriff wäre ja, wo man sehen kann, über welche Verbindungen oder so, der Router erreichbar ist
 

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.384
Nein. Ein Begriff ist ein Wort wie zum Beispiel "Portweiterleitung", "NAT" oder "Firewall".

Mich beschleicht ein ungutes Gefühl, zumal du in deiner Frage ja selbst Zweifel angedeutet hast ob dein Thema hier überhaupt hingehört.

Die Suche nach potentiell aktiven und lauschenden Diensten nennt sich Portscan. Dabei werden alle oder nur ganz bestimmte Ports am Ziel angesprochen und auf eine Antwort gewartet - um dann im worst case eben einen Angriff auf diesen Dienst zu starten. In rudimentärer Form geht das sogar mit einem simplen Telnet-Client.

An dieser Stelle bin ich jedoch raus, sorry. Habe selbst keine Lust, gegen die Boardregeln zu verstoßen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top