News Qualcomm Centriq 2400: Fragwürdige Hersteller-Benchmarks der Server-CPU

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.395
#1
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.691
#2
tjo, würd sagen die haben sich damit selber ins aus geschossen, schön blöd wenn man probiert so offensichtlich zu bescheissen :freak:
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.189
#3
Lächerlich! Da müssen sie sich nicht wundern, warum kaum einer auf ARM im Serversegment setzt! Und wenn unabhängige Tests unterbunden sind, würde für mich Qualcomm für mich nicht mal ansatzweise interessant sein. Ich würde doch nicht die Katze im Sack kaufen, die mit offensichtlich geschönten Benchmarks beworben wird.
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.042
#5
Wann immer sich Firmen entweder seeeehr geheimisvoll mit ihren angeblichen Hochleistungs-/Hocheffizienz-Geräten umnebeln (oder sich sehr, sehr, SEHR spezielle Einzelfälle raussuchen) kann man schon direkt von ausgehen, dass das Fail wird.

Ist übrigens einer der Punkte, die mir aktuell so ein wenig die Stirn runzeln lassen was auch NVidias nächste Gaming-GPU angeht. Wenn die Gerüchte stimmen und das Ding auf massives VR ausgelegt ist ("aber sonst nichts kann", im übertragenen Sinne - also nicht eine dem unfassbar langen Zeitintervall angemessene Mehrleistung bzw. Effizienz liefert) , dann hat NV auf das falsche Pferd gesetzt. Ähnlich 3D-TV, erst Hype, nun wollen es nicht mal mehr die Hersteller wissen. Wozu auch, nutzt ja kaum einer. Evtl. hat sich NV vor ein paar Jahren, als der VR-Zug ins Rollen geriert, zu sehr darauf versteift und wird dann eine GPU vorstellen, die das gut kann. Aber mit der gelebten Praxis nicht viel gemeinsam hat. Natürlich wird die Karte schneller sein als die Vorgänger, keine Frage. Ob sie *angemessen* schneller ist, dafür dass wir seit Jahren keine neuen GPUs mehr hatten, wird die andere Frage sein. Und dann wieder mit irgendwelchem proprietären Mist ("eigenes VR-Brillen-Interface") ausgestattet, dass auch keinem nützt aber den Preis erhöht.

Es dringt bei NV aktuell soooo wenig durch (bzw was durchdringt, ist nicht das, was uns primär interessiert), dass man langsam Angst haben muss, dass da tatsächlich eine Luftnummer kommt. Die neue GeForce FX 5800 ^^
Ein 15% schnelleres VR-Powerhouse, dass genauso viel Strom zieht wie die alte Generation. Und keine weiteren Features bietet. Für 150 Euro mehr als das Vergleichsprodukt von vor 3 Jahren. Hoffen wir, dass NVidias NDAs einfach tatsächlich halten und am Ende wirklich etwas fantastisches bei raus kommt - egal ob man AMD oder NVidia-Fan ist, es wird Zeit, dass sich da etwas tut. Schickes 4K-Gaming möglich und bezahlbar wird. Aber nur auf dem Stand rumtreten und nen Anschluss mehr hintendran? Das wäre eine Blamage nach 3 Jahren...

Und eigentlich sollte auch NVidia wissen unter welchem Druck sie stehen. Was für saftige Preise für die Hardware verlangt wird. Wie sich im Mining-Boom die Gewinne in schwindelnde Höhen erhoben haben.
...und dafür kommt mir einfach zu wenig "freut euch schon mal auf die nächste Generation"-Werbung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.189
#6
@AndrewPoison wann sind denn das letzte mal wirklich echte Informationen zur Leistungsfähigkeit einer neuen GPU Generation schon monate vor Launch aufgekommen?

@Topic: Verbietet es Qualcomm denn auch echten Kunden Benchmarks anzustellen und zu veröffentlichen? Sprich kann man sich nicht so einen Server kaufen und Benchmarks veröffentlichen?
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.189
#9
@ZeroCoolRiddler
Das stimmt, aber meistens nicht so offensichtlich gestellt :D
 
L

lucamon97

Gast
#11
Erst reden den RISC schlecht,jetzt schon Intel,Cavium und AMD.Die wissen halt selbst wie schlecht ihr Ding ist,um auf solche Lügen zurückzugreifen.
 

Oberst08

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
474
#12
Soweit ich mich richtig erinnere, durfte Anandtech für die Cavium Benchmarks den Verbrauch des Systems nicht messen. Da wäre ich also auch vorsichtig. Aktuell sind die ARM wohl nur etwas für spezielle Anwendungen, aber um in allen Bereichen an Intel und AMD ran zu kommen, fehlt wohl schon noch ein Stück...
 

Moep89

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.008
#14
Wen wollen die denn damit täuschen? Wenns um OEM Schrott für dumme Endkunden ginge, wäre das ja noch halbwegs aussichtsreich aber Businesskunden im Serverbereich? Das ist doch völliger Irrsinn und reine Rufselbstmord.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.142
#15
Qualcomm hat halt keine Ahnung wie dieser Markt funktioniert.

Die einzigen beiden Hersteller, die ARM-Server-CPUs wirklich erfolgreich in den Markt drücken könnten wären wohl Intel und AMD!
 

smalM

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.721
#16
Wen wollen die denn damit täuschen? Wenns um OEM Schrott für dumme Endkunden ginge, wäre das ja noch halbwegs aussichtsreich aber Businesskunden im Serverbereich? Das ist doch völliger Irrsinn und reine Rufselbstmord.
Der Umgang mit Businesskunden seitens Qualcomm war bisher eher so von Einschüchterung und Erpressung gekennzeichnet. Wie man mit einem Kunden umgeht, der die freie Wahl hat, muß Qualcomm erst noch lernen...
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.250
#18
Soweit ich mich richtig erinnere, durfte Anandtech für die Cavium Benchmarks den Verbrauch des Systems nicht messen. Da wäre ich also auch vorsichtig. Aktuell sind die ARM wohl nur etwas für spezielle Anwendungen, aber um in allen Bereichen an Intel und AMD ran zu kommen, fehlt wohl schon noch ein Stück...
Weil es tatsächlich noch Beta-Versionen (Pre-Production) der Firmware waren. Die neueren Firmware-Releases haben den Verbrauch tatsächlich mal eben um 300 Watt runtergedrückt.
 
Top