News R.A.T. Air: Mad Catz bietet kabellose Maus ohne Akku für 200 Euro

grincat64

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
48
Würde ich mir eine Logitech G502 Lightspeed in Kombination mit dem Powerplay-Pad vorziehen, liegt dann aber auch deutlich teurer bei ca. 250€
Beides rein Preislich keine Option, wobei es mir kalt den Rücken runterläuft, wenn ich dieses Klappergestell R.A.T.Air anschaue.

Induktive Stromversorgung und schon wird wieder abgegriffen ohne Ende und auch noch ohne viel Wahlmöglichkeiten. Einfach Nö!
 

|SoulReaver|

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
6.590
Aus der Insolvenz heraus glaubt man jetzt man verkauft massenhaft 200€ Mäuse? Kein Wunder das die Schieflage haben.
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.526
Ich hab immer noch eine neuwertige R.A.T 5 in meiner Gerümpelkiste rumfliegen.
Mit der "Ergonomie" bin ich nie klar gekommen und mit der miesen Verarbeitung noch weniger.
Ich glaube das Teil war gerade eine Woche in Betrieb und noch nichtmals meine Tochter wollte sie haben als ich ihr das Ding in einem Anfall von Großzügigkeit schenken wollte.
Mein Fazit: klarer Fehlkauf
Fazit meiner Tochter: geschenkt ist noch zu teuer

Für sowas jetzt, in einer erweiterten Version, 200€ zu verlangen ist echt unverschämt.
 

7hyrael

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
2.798
Ich denk mal nicht, dass das schädlich ist aber ich halte das für hart unpraktisch...vor allem, wenn man mit dem Teil mobil sein will 🤷‍♂️ werde wohl ganz klassisch bei kabelgebundenen Kollegen bleiben. Vom Preis sehen wir mal ganz ab....meine Fr**** was denken die Firmen, was man für Peripherie ausgibt?! (Ohne von mir auf andere schließen zu wollen)
Erzähl das mal den Eso-Vögeln die glauben Induktions-Kochfelder sind eine teuflische Ausgeburt der Hölle :lol::rolleyes:
 

Biedermeyer

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
832
Maus fuer 200,-
ich wiederhole mich mal aus einem anderen Forum:
Eine Insolvenz entsteht nicht nur durch Pech...
 

cookie_dent

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.526

ZeT

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.866
Vorher, hab das Teil schon ein paar Jahre.
Das Ding Quietscht, knazt und hat scharfe Kanten.
Kann ja sein das sich die Verarbeitung mittlerweile verbessert hat oder ich ein Montagsmodell erwischt habe.
Daran dürfte es wohl liegen. Die Verarbeitung war bei der alten Firma doch sehr grenzwertig wenn nicht sogar grottig schlecht.

Nach der Insolvenz und der Übernahme durch die Chinesen hab ich dene nochmal eine Chance gegeben. Was mich dazu gebracht hat war, das sie nicht einfach die Produktion übernommen haben sondern die Produktlinie komplett neu aufgesetzt haben. Daher gab es auch eine Zeit lang keine Produkte von Mad Catz. Meine RAT 8 is wirklich gut verarbeitet. Da quitscht und klappert nichts. Auch die Mecha STRIKE find ich sehr gelungen.

Mir scheint das bis auf den Namen und das Design das neue Mad Catz nichts mehr mit dem alten gemein hat.
 

Naff

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
338
Dachte mir, diese Technik klingt doch gar nicht so schlecht. OK wird sicher nicht günstig aber 100€ kann man dafür ruhig ausgeben. (Meine CPU hat 90€ gekostet).
Aber 200€ oder mehr; ich glaub Razer will 280€ dafür, im Leben nicht.
Das teuerste am PC sollte nicht die maus sein, auch wenn ich damit vielleicht durch bisschen basteln auch Eier kochen kann.
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.186
Das waren sie schon zu Zeiten als der Laden noch nicht Insolvenz war.
Ich denke die Art wie die Mäuse modifiziert werden können an die individuelle Hand eines jeden einzelnen ist auch ein Problem das den Verkauf hemmte anstatt der Preis. Die MadCats Mäuse gab es bei Saturn/MM zum ausprobieren. Die Möglichkeit sie mechanisch anzupassen hat garantiert viele potentielle Kunden abgeschreckt weil alle Vorführmodelle so dermaßen verschließen waren = schrauben gelöst und Teils fehlten einzelne tauschbare Elemente. Wodurch man den Eindruck von einer sehr schlechtem Verarbeitung/Haltbarkeit hatte! Da nichts fest war, alles klapperte falls es denn überhaupt vorhanden war...

Bei jeder anderen Maus ist auspacken, Hand drauf legen und etwas bewegen, entweder es passt oder nicht. Die RAT Mäuse zwingen dich sie individuell anzupassen , was die wenigsten in der kurzen Zeit überhaupt mitbekommen das sie dies könnten und es nicht klappert weil sie schon defekt ist sondern nur die Schrauben sind nicht wieder fest angezogen worden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Pisaro

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
9.993
@ZeT Wie gesagt: Meine neue RAT 8 hat nicht lange überlebt, linke Maustaste will nicht mehr richtig. Bei der alten RAT war es der Sensor.

Ich gebe MAD Catz keine Chance mehr, dass war die letzte.
 

Schredderr

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
671
Wireless ist überall da ein Rückschritt, wo man weiterhin in der Lage ist einen physischen Anschluss und Kabel verwenden könnte. Beginnt bei der Latenz und geht bis zur Signalqualität und dem Rauschverhalten.
Das ist zumindest bei Logitech mittlerweile Quatsch. Hatte vor der G900 eine Mama Wireless und die war in der Tat nix. Der Input-Lag war unerträglich. Aber bei der G900 merkt man keinen Unterschied ob das Kabel dran ist oder nicht. In Tests[1][2] gewinnt diese sogar gegen kabelgebundene Mäuse hinsichtlich Genauigkeit und Latenz. Da behindert ein Kabel mehr.
 

PS828

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
1.012
@Schredderr jop, erkenne ich an. Respekt an die Jungs von logitech. Das ganze geht aber sehr zu Lasten der Laufzeit des Akkus und erhöht die Leistungsaufnahme, da eben der Sender ordentlich powern muss.

Meine Aussage war auch eher allgemeiner Natur, weil es sich bei LAN vs. WLAN usw. Wiederholt. Dort kommen dann noch andere Störeinflüsse dazu und die Sache ist eindeutig beim Kabel. Das Signal ist einfach besser und weniger Störanfällig
 

styletunte

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
921
Ist ja widerlich, was die Preise für Computermäuse die letzten Jahre angezogen haben.
 

Don_2020

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
66
Schöne Idee mit der Stromversorgung. Leider nicht bis zuende gedacht.

Der User bringt durch sein Bewegungsenergie und Gehirnaktivität (sofern vorhanden) , die notwendige Leistung für den PC auf.
 

-RAMMSTEIN-

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
122
Hat die Maus nicht ein alten Sensor ? und das bei 200 Euro ?
Ausserdem lese ich immer wieder , das die Pleite gehen...
Würde da nix kaufen
 

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.528
Nein, "Elektrosmog" und ähnliches sind Verschwörungstheorien, die gibts in der Realitöt gar nicht. Ist medizinisch erwiesen, dass das etwa so absurd ist wie Impfverweigerung und Homöopathie.
Von irgendwas muss die Aluhut-Industrie ja leben und ihre Anhänger um sich scharen;)
Wodurch man den Eindruck von einer sehr schlechtem Verarbeitung/Haltbarkeit hatte! Da nichts fest war, alles klapperte falls es überhaupt vorhanden war..
Dieser Eindruck wa in meinen Augen auch gerechtfertigt!
Ich hatte 2011-12 eine R.A.T 9 & 7 (privat und Arbeit) im Einsatz, nach nur 9 Monaten ging bei der 9 die linke Maustaste nicht mehr und bei der 7 das Mausrad nicht mehr.
Hinzu lösten sich die Schrauben ständig, sodass ich ständig am festziehen und neu justieren war.

Eigentlich bin ich mit dieser Maus bzw. dessen Konzept nie klar gekommen.
Es hat ewig gedauert bis die Maus angepasst war und trotzdem hat sie sich irgendwie komisch wie etwas was nicht dahingehört angefühlt.
Eine Maus muss sich meiner Meinung nach von Anfang an bequem und richtig in der Hand anfühlen.
 

Vitche

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
534
Top