RAID1 extrem langsam - eine Festplatte defekt?

Klamann

Lieutenant
Registriert
Nov. 2006
Beiträge
963
Hallo,

mir ist vor Kurzem ein PC-Spiel abgestürzt und in Folge dessen hat sich mein PC komplett aufgehängt. Nach einem Neustart war alles wieder in Ordnung, nur mein Dawincontrol DC-300e RAID BIOS hat mir gemeldet, dass ein Systemabsturz entdeckt wurde und die beiden Festplatten meines RAID1 Verbundes in "improper sync state" sind, mit dem Zusatz, dass die Festplatten nun synchronisiert werden.

Alles OK, dachte ich mir, System bootet normal (ist ja auf ner anderen Festplatte), kein Datenverlust, nur meine Spiele brauchen seit dem etwas länger zum Laden... Heute hab ich also mal HD Tune durchlaufen lassen und das Ergebnis war schockierend:
HD Tune 2.55 schrieb:
Average Transfer Rate: 5,8 MB/s
Access Time: 25,7 ms

Total Commander bescheinigt mir beim Kopieren immerhin 20 MB/s, die aber immernoch kein Vergleich zu meinen gewohnten 80 MB/s sind!


Im RAID BIOS steht nichts davon, dass die beiden Festplatten asynchron sind und sie lassen sich daher auch nicht neu synchronisieren. Trotzdem kommt beim Booten immer wieder diese Meldung, dass die HDDs in "improper sync state" sind und der Fehler nun behoben wird - was aber nicht passiert!

Ist eine der Festplatten defekt oder was könnte die Ursache für diese miserable Systemperformance sein?
Ich möchte meinen RAIDverbund wirklich nur ungern trennen um das herauszufinden, weil eine komplette Neusynchronisation mit so einem billigen Controller gut mal 3 Tage dauern kann.

Was gibt es noch für Möglichkeiten?

edit:
noch ne Info: Sektoren-Scans, also nur Lese-Zugriffe, laufen mit über 60MB/s ab. Von der Geschwindigkeit her eigentlich relativ normal. Anscheinend sind nur die Schreibzugriffe problematisch.
edit2:
edit1 revidiert: ab Position 25GB bin ich nur noch bei mageren 12 MB/s
 
Zuletzt bearbeitet:
Soweit ich weiß werden die Daten auf den Platten nach einen Absturz überprüft und nach Bedarf neu synchronisiert und das dauert je nach Größe der Platten ist mir auch schon passiert hast du kein Tool wo du den Status überprüfen kannst?
 
Da gibts ein Programm, das heißt SATARaid5Manager von SiliconImage. Hat nicht gerade den super Funktionsumfang, sagt aber zumindest, dass der Status OK ist. Das Feld "Rebuild Legacy RAID Group" ist ausgegraut (da ein Rebuild laut diesem Programm gar nicht nötig ist), ich könnte also nur den Verbund zerstören oder einen neuen erstellen.
Das RAID BIOS sagt mir das selbe.

Aber wenn alles laut BIOS und RAIDtool OK ist, warum
1. nervt mich dann ständig die Fehlermeldung, dass eben nicht alles OK ist und die Festplatten asynchron laufen
2. Hab ich eine Übertragungsrate von weniger als 6 MB/s

???

update:

Hab die beiden HDDs jetzt einzeln angeschlossen, laufen beide problemlos mit bis zu 91 MB/s.
Meine Diagnose wäre jetzt: Controller hinüber.

Ich werd jetzt noch testen, ob es was bringt, ein neues RAID aufzubauen (mit diesem ätzend langen Rebuild). Wenns dann nicht klappt, schick ich das Teil zurück.

Was meint ihr?

update2:

Hab jetzt mal mit nem Servicemitarbeiter von Dawincontrol diskutiert, der meinte auch ich sollte mal ein Rebuild versuchen und sie einschicken, wenns dann nicht geht.

Also RAID aufgelöst, Neu aufgesetzt, knappe 5 Stunden Daten kopiert (ging überraschend schnell) und jetzt läufts wieder mit bis zu 90 MB/s.

Hoffentlich passiert so ein Quatsch jetzt nicht bei jedem Systemabsturz...
 
Zuletzt bearbeitet:
-- bitte löschen --
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben