Raijintek Metis Plus - Einbau M.2-SSD auf der Mainboardrückseite und Netzteil

Dabei seit
März 2018
Beiträge
155
#1
Ich habe zwei Fragen zum Raijintek Metis Plus: Wird das Mainboard so montiert, dass man den M.2-SSD-Platz auf der Rückseite eines ASRock B350 ITX Mini nutzen könnte oder würde das nicht mehr passen?
Könnte man mit einer Blende auch ein passendes SFX-Netzteil einbauen? Corsair SF450
Es würde in den beiden Fällen darum gehen, ein wenig mehr Platz im Gehäuse zu schaffen...

Vielen Dank schon mal für Eure Meinungen! :cool:
 

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
155
#3
Okay, danke :)

Hat jemand noch ne Meinung zu der M.2 SSD auf der Rückseite des Mainboards? Oder macht es mehr Sinn, eine im Gehäuse zu verbauen? NVMe muss es bei mir nicht unbedingt sein, SATA-SSDs sind für meine Hausgebrauch auch schon sehr schnell...
 

promontory

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
14
#4
Du kannst eine M.2 SSD auf der Rückseite des Mainboards verbauen, du kannst aber auch eine normale SSD auf der Rückseite des Metisgehäuses verbauen, es ist dafür ein 2.5 Zoll Platz vorgesehen. Aus Preis/Leistungssicht lohnt sich eine M2 SSD meiner Meinung nach eher nicht. Alternativ könnte man auch eine SSD seitlich an das Netzteil kleben.
 

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
155
#5
Cool, vielen Dank für die Info! An den SSD-Platz an der Rückseite hatte ich noch nicht gedacht ;) Ich denke so bei mir selbst, dass es vielleicht bei Problemen und Umbauten irgendwann mal leichter sein könnte, eine SATA-SSD zu haben...
 

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
155
#6
So, nach langem Rumdenken soll nun alles so aussehen, wie Ihr es hier im PDF findet. Das Gehäuse ist schon bei mir. Ich möchte nun im April bzw. Mai die Komponenten kaufen. Gibt es Meinungen?
Wie gesagt, möchte ich ein wenig daddeln, aber mit wenig Anspruch an neu und perfekt schick (vor allem Indie-Spiele, ab und zu mal GTA V, FIFA, Civilisation u.ä.). Das kommt dann vielleicht alles nach und nach mit der Zeit. Zum Aufrüsten sollte die Kiste gut gerüstet sein. Der kleine be quiet-Lüfter ist als Ersatzidee für den nicht schicken Lüfter des Noctua gedacht, der große be quiet-Lüfter als leiserer Gehäuselüfter. Das mit dem LED Strip ist einfach mal ne Idee zum Ausprobieren wegen dem eh vorhandenen Fenster. Da der ganze PC im Wohnzimmer stehen wird und das Fenster wohl nicht in meine Richtung zeigt, ist es vielleicht auch gar nicht sichtbar. Das Mainboardupdate kommt dann von Mindfactory noch dazu, ebenso bei der Konkurenz eine ATX/SFX-Blende...

MB: ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac
Netzteil: 450 Watt Corsair SF Series SF450 Modular
APU: AMD Ryzen 3 2200G
CPU-Kühler: Noctua NH-L9x65 SE-AM4, Austauschlüfter: be quiet! Silent Wings 2 PWM 92x92x25mm 1800 U/min 17 dB(A)
RAM: 8GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit
SSD: 1000GB Crucial MX500
Gehäuse: Raijintek Metis Plus
Beleuchtung: Phanteks RGB LED-Strip Combo Set
OS: Microsoft Windows 10 Home 64 Bit Deutsch

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Wochenende... :schluck:
 

Sebi19582

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
155
#7
Nochmal eine Nachfrage:

Hat jemand Euch schon mal eine SSD auf der "Rückseite" des Metis Plus eingebaut (dort wie die "Ausbeulung" ist)? Dort sind ja keine Bohrlöcher vorhanden. Kann man die SSD dort gut mit doppelseitigem Kleber befestigen? Ich habe mich nun für einen Scythe Kotetsu Mark II Tower Kühler entschieden wg. dem Ryzen 5 2400G, dazu auch 16GB RAM. Ob die SSD unten hineinpasst, kann ich nicht absehen. Tendenziell wird es auf jeden Fall eng und warm. Das wäre ja nicht so fein :Freak

Vielen Dank an Euch :cool:
 
Top