Rastergrafik per Scrrenshot in besserer Qualität

Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
18
Hallo,

leidiges Problem mit Rastergrafiken. Ich arbeite an der Dokumentation einer Software (Kein großes Ding. Geht um ein Programm, das eine CPU für Studenten simuliert). Nun benötige ich in der Doku hin und wieder ein Bild, das die Bedienoberfläche der Software zeigt. Was mache ich also? Ich öffne die Software und erstelle einen Screenshot. Weil ich manchmal die gesamten Elemente des Menüs drauf haben muss, zoome ich natürlich raus. Mein Monitor hat aber nur eine Auflösung von 1920x1080 Pixel. Wenn ich jetzt den Screenshot, der meinen Desktop und die Bedienoberfläche der Software zeigt und nun ebenfalls eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel hat, auf den relevanten Ausschnitt zuschneide, auf dem die Software abgebildetet ist, dann ist das daraus entstandene Resulatat so lala.

Fällt euch ne Möglichkeit ein, das Ergebnis zu verbessern oder muss ich mir einen 4K-Monitor zulegen?
 
Leider kann ich dein Problem nicht nachvollziehen.
Zitat von MYSQL_ERROR_33:
Wo zoomst du raus?
Also passt die Software inkl. Menü nicht auf 1920x1080?! Dann musst du 2 Screenshots zusammen bauen, oder wie?
Zitat von MYSQL_ERROR_33:
dann ist das daraus entstandene Resulatat so lala.
Was heißt das? Wenn ich meinen Desktop screenshotte und nachträglich in Paint ein Fenster ausschneide ist es so, als hätte ich direkt ALT+DRUCK gedrückt. Also nur das Fenster gescreenshottet. Sieht genau so aus.
 
Taskleiste ausblenden beim Screenshot machen?
Womit machst du den denn überhaupt bzw. womit verarbeitest den dann?
 
Zu dem Thema kann ich sagen, dass die Qualität des Ergebnisses auch von der eingesetzten Software abhängt. Es kann außerdem etwas bringen, das Ergebnis als PNG statt als JPG zu speichern.
 
Zitat von MYSQL_ERROR_33:
...Fällt euch ne Möglichkeit ein, das Ergebnis zu verbessern oder muss ich mir einen 4K-Monitor zulegen?
Das wird kaum Abhilfe schaffen, denn nicht der Monitor liefert das Ausgangsmaterial, sondern die Grafikkarte. Der Monitor ist daran nicht beteiligt, sondern nur Anzeigegerät. Ausserdem muss das für die Screenshots genutzte Programm eben ein möglichst gutes Bildformat nutzen, das im Idealfall unkomprimiertes Material speichert. Eigentlich reicht schon Jpg aus um auch Bildausschnitte in guter Qualität zu erhalten.
 
Es gab damals ein Tool namens SDesk mit dem man quasi einen virtuellen Desktop mit deutlich höherer Auflösung laufen lassen konnte.
 
... also, die theoretische Überlegung in Richtung 4k Monior geht schon in die rchtige Richtung, da das Grundproblem die mangelnde Pixeldichte ist wenn man nur einen Ausschnitt aus einem Screenshot macht. In der Digitalfotografie gibt es exakt dasselbe Problem.
Wie also die Pixeldichte nachträglich wieder erhöhen ? Leider geht das bei Rastergrafiken gar nicht mehr. Begrenzt kann man interpolierte Pixel hinzufügen, PhotoZoom macht das z.B. so. (ist kostenpflichtig)
Ansonsten: Nada. Aus diesem Grund gibt es seit Urzeiten Vektorgrafiken.
 
Zitat von AAS:

https://getsharex.com/
Hier, kann ich auch. :)
Erklärt jetzt aber nicht inwiefern das Tool dabei hilft, die Screenshots besser aussehen zu lassen. Macht es höchstens einfacher.

Ich verstehe das Problem allerdings auch noch nicht so ganz. Wenn man das gesamte UI auf dem Screenshot sehen muss und das bei 1920 Pixeln Breite nicht mehr gut aussieht, dann wird es das hinterher sowieso nicht mehr. Man muss die Doku ja auch irgendwie anzeigen und Screenshots mit riesigen Dimensionen wären da extrem nervig.

Wenn das hinterher wieder zugeschnitten wird, liegt meiner Meinung nach da der Fehler. Direkt den Teil screenshotten, den man nutzen will. Geht ohne weitere Tools auch einfach per Win+Shift+S.
 
@Conqi: "Geht ohne weitere Tools auch einfach per Win+Shift+S." - Cool, das kannte ich noch nicht !
 
Ich versuche es mal anders zu beschreiben. In Gimp habe ich den relevanten Bereich des Screenshots ausgeschnitten. Wenn ich mir diesen mit Irfanview in der Orginalgröße 1005 x 629 Pixel anzeigen lasse, sieht es gut aus, was auf einem Monitor mit 93 PPI zu erwarten ist. Die Druckmaße musste ich für Word etwas höher einstellen. Wenn ich das Bild nun in Word einfüge sieht's okay aus, aber es ist nicht scharf. Als Dateiformat habe ich TIFF verwendet.

Aber gut, da werfe ich zwei Fragen zusammen. Word und Bilder sit ja noch einmal ein anderes Thema. Worauf ich hinaus wollte: Kann ich die Auflösung solcher Scrrenshots nur mit einem besseren Monitor verbessern? Sie sollen ja die maximal druckbare Auflösung erreichen.
Ergänzung ()

Habe es gerade gedruckt. Die Druckqualität ist bei der Auflösung, die das Bild hat schlecht. Ich versuche es erstmal mit dem Vorschlag virtueller Desktop und bedanke mich bei euch.
 
Zuletzt bearbeitet:
" Kann ich die Auflösung solcher Scrrenshots nur mit einem besseren Monitor verbessern? " Ja, WENN der höher auflösende Monitor das hochaufgelöste Originalbild in seiner nativen Auflösung anzeigt.
Die Betonung liegt auf hochaufgelöste(s) Originalbild. Wenn es bereits ausgeschnitten und vergrößert wurde kann auch ein 'besserer' Monitor nichts ausrichten. Er macht die mangelnde Auflösung nur noch deutlicher ...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MYSQL_ERROR_33
Bist du überhaupt sicher ein Problem zu haben? Für gewöhnlich reichen die Screenshots völlig aus da sie häufig etwas kleiner skaliert werden und die ppi damit automatisch ansteigen. Mir ist aus meiner Zeit der Illustrator Artikel nicht bekannt das es mal Probleme damit gab. Das war Offsetdruck und wir haben die Paletten oder Menüs abgebildet. Wie viel ppi hat denn das resultierende Bild in der PDF die in den Druck gehen soll?

Word selber muss man an sich nur beibringen das es gar nicht reduzieren soll, das geht in den Einstellungen global über alle (neuen) Dokumente ab dem Zeitpunkt der Einstellung. Ab dann kann man da mit Acrobat auch 1200ppi durchschleifen was aber praktisch nichts bringt.
 
Du könntest versuchen die Bilder mit xbrz oder waifu2x-ncnn-vulkan zu "vergrößern".
Kann sinvolle Resultate bringen muss aber nicht.
Die Auflösung zu vergrößern bringt dir jetzt auch nicht so viel.

Möglichst nicht in jpeg abspeichern, png eignet sich besser.
 
Zurück
Top