Rechner braucht Starthilfe ?!

Nightmare25

Captain
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.196
Namd Zusammen,

mich plagt derzeit ein äusserst kurioses Problem. Ich hoffe sowas hatte schonmal jemand, also ich baue schon lange Rechner zusammen aber sowas hatte ich noch nie.

Zuerst mal die Komponenten : Asus 970 Pro Mainboard, 8370FX Prozessor, 16GB Crucial Tactical Speicher 1866Mhz, Noctua 15DH Kühler, SSD M.2 Kingston HyperX Predator, NT Rasubo 650W, 2 Gehäuselüfter.

Nach dem Zusammenbau funktionierte der Rechner einwandfrei, also anmachen und booten bis ins Windows. Das einzige Problem machte die Überwachung für den CPU Lüfter da angeblich die Drehzahl zu niedrig ist. Ich hatte vorher einen BeQuiet Dark Rock Pro. Dann habe ich auf Frust irgendwann den Noctua bestellt und seitdem habe ich das Problem nicht mehr bzw. habe die Mindestdrehzahl in der Überwachung auch auf 200 runtergestellt, denn selbst der Noctua dreht ohne Last sehr niedrig. So ging das auch irgendwie ne Woche lang, auch mit Zocken kein Problem. Dann wollte ich den Rechner eines Abends starten und nix ist passiert. Nochmal gedrückt wieder nix, nur die LEDs an den Lüfter flackerten kurz und die Lüfter drehten sich kurz. Dann habe ich das mehrmals hintereinander gemacht in kurzen Abständen und irgendwann bootete er dann. Ich dachte jetzt erst der Taster am Gehäuse wäre kaputt, ok habe den Stecker abgezogen und die beiden Pins mit einem Schraubenzieher berührt : LEDs flackern auf, Lüfter drehen kurz an NICHTS. Dann habe ich mehrmals schnell hintereinander die Kontakte gebrückt und siehe da Rechner bleibt an und bootet ins Windows. Kapieren muss ich das nicht wirklich. So geht das die ganze Zeit schon. Wenn ich mal im Windows bin kann ich ohne Probleme zocken und das Stundenlang nur ich habe jedesmal diese "Anfahrprobleme". Ich muss jedesmal den Taster "flippern" um den Rechner anzubekommen.

Ich habe schon die Lüfterüberwachung komplett abgeschaltet, daran liegts def. nicht. Ich bin ratloß, isses evtl. das Netzteil ?? Hiiiiiillllffääääää ! :(
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.837
16GB Crucial Tactical Speicher = 2x8Gb RAM ?

Wo sind diese eingesetzt ? In A2 + B2 ? (zweite und vierte RAM-Bank vom CPU-Sockel gesehen)

ALLE Verbindungen vom Netzteil überprüfen - ALLE !
 
Zuletzt bearbeitet:

Ost-Ösi

Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
2.584
Ich habe 2 Versuche für dich:
1.- Setze die RAM Spannung im UEFI/BIOS um 0,1V hinauf.
oder
2.- Lade im UEFI/BIOS eiinmal die Default-Werte (vielleich mit geringfügigen notwendigen Anpassungen).

Das Eine oder Andere könnte helfen - may be.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.837
Die RAM-Module sind wirklich richtig (4x) in die jeweilige RAM-Bank eingesetzt ?

Der CPU-Lüfter ist an CPU_FAN vom MB richtig aufgesteckt ?

Im BIOS wird nach ca. 3 Min. welche CPU-Temperatur angezeigt ?

Ein BIOS-Reset ist NACH dem Einbau der Hardware erfolgt ?
CMOS-löschen-Jumper
Jumper von JETZT Pin 1+2 für ca. 10 Sek. auf Pin 2+3 setzen.
Jumper UNBEDINGT auf Pin 1+2 zurücksetzen.

Danach DATUM / Bootreihenfolge / SATA-Mode (AHCI/IDE) überprüfen / einstellen.

Vom NT könnte ein Stecker nicht richtig aufgesteckt sein - auch Festplatte / LW / CPU-Zusatzstromversorgung
(4-8-polig) etc.

Neueste BIOS Version herunterladen -
Beim BIOS-Update sollte das SYS aber zunächst stabil starten - vielleicht mit "NUR"
zwei RAM-Modulen (A2 + B2)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightmare25

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.196
So, Stecker habe ich kontrolliert. Sitzen alle satt drauf.

CPU Lüfter habe ich mir erlaubt Lüfter 1 auf CPU_FAN zu stöpseln, Lüfter 2 auf CPU_OPT. Ich wollte die Werte differiert haben, habe also kein Y-Stück verbaut. Zeigen aber beide ordentliche Werte im Bios an.

Ich habe mal die Spannung der DRAMs wie vorgeschlagen erhöht, hatte keinen Effekt.

Ich habe die Bios Defaults geladen, hat auch nix gebracht.

Mich wunderts das er den Speicher als ECC einstellt. Ich meine gelesen zu haben es wäre Non-ECC, aber egal die Einstellung hat auch keinerlei Effekt.

Das Mainboard hat im übrigen LEDs für die Fehlersuche : CPU, DRAM, DRIVE etc. keine davon meldet einen Fehler.

Jetzt heute den Speicher runterzurupfen habe ich irgendwie keinen Bock. Dafür muss der Kühler ab und das Board raus :(

Nachtrag BIOS ist aktuell : Habe nach den Problemen auf die neuste Version 0901 geflasht. Hat auch nix gebracht. Ich mach gleich nochmal den Bios Reset wie beschrieben.

CPU bringt im BIOS nach ein paar Minuten Lauftzeit : 31 bis 32 Grad Temperatur.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.837
Der CPU-Kühler sollte korrekt aufsitzen - sonst gibt es Startschwierigkeiten des MBs -

CPU-Lüfterkabel sollte ALLEIN an CPU_FAN angeschlossen sein -

Der CPU-Kühler ist "NICHT zu fest" auf der CPU montiert ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightmare25

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.196
Der CPU-Kühler sollte korrekt aufsitzen - sonst gibt es Startschwierigkeiten des MBs -

CPU-Lüfterkabel sollte ALLEIN an CPU_FAN angeschlossen sein -

Der CPU-Kühler ist "NICHT zu fest" auf der CPU montiert ?
Naja, CPU_OPT heisst nur optional. Aber ich kann die auch gerne nur an diesen anschließen per y-Kabel (sind ja zwei Lüfter). Ich glaube es bringt aber auch keinen wirklichen Unterschied. Beide Anschlüsse liefern im Bios ordentlich ihre Drehzahlen ab. Wie gesagt ich teste das nochmal.

Den CPU Kühler habe ich montiert wie es Noctua vorschreibt. Das heute nochmal zu wiederholen ist mir wie gesagt zuviel Stress. Ich reiss den Kühler nochmal runter und montiere ihn nochmal, dabei verzichte ich mal auf Zwei Speicherriegel. Aber wie gesagt nicht mehr heute, ich melde mich dann nochmal. Vielleicht habe ich einfach ein Mainboard mit nem defekt erwischt.
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.837
...oder einen Abstandshalter falsch gesetzt - der einen "Kurzschluss" erzeugt.

CPU-Kühler kann zu fest auf der CPU sitzen - eine halbe/ eine Umdrehung die Schrauben lösen -
DIAGONAL lösen -
 

Nightmare25

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.196
So, heute mal Rechner ausseinandergebaut. Auffm Prüfstand quasi (also ausserhalb des Gehäuses) dann mal ohne CPU Kühler versucht anzumachen, die gleichen Probleme. Ram Module rausgeworfen, egal in welcher Reihenfolge die gleichen Probleme. Jetzt habe ich die Kiste wieder zähneknirschend zusammengebaut und bin damit quasi hier jetzt online. Witzigerweise läuft der Mülleimer wenn er einmal an ist.

Für mich bleiben da eigendlich nur noch zwei Komponenten : Mainboard hobbs, Netzteil defekt.

Was auch interessant ist, das Aura hat ja diesen Chipsatz beleuchtet in allen Möglichen Farben und hinten wo die Steckkarten reinkommen ist so eine rot beleuchtete Leiste. Ist der Rechner an leuchtet die Leiste, isser aus blinkt diese Leiste wärend die Aura beleuchtung ihren Farbwechsel macht. Das blinken kommt mir schon verdächtig vor.
 

Nightmare25

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.196
So Fehler gefunden !!!

Nochmal genaue Details zum Fehler :

Wenn man per Taste Starten will drehen alle Lüfter kurz an bzw. LEDs gehen an und dann geht die Kiste direkt wieder aus. Das gleiche wenn man die Kontakte auf dem Board brückt. Spielt man ein wenig mit dem Taster bzw. brückt die Kontakte mehrmals mit einem Schraubenzieher passiert das gleiche aber irgendwann startet der Rechner durch. Wenn der Rechner einmal gestartet ist kann man Stundenlang zocken ohne Probleme. Auffällig war auch das eine beleuchtete LED Leiste auf dem Board bei ausgeschaltetem Rechner ständig geblinkt hat.

Ich hatte zuerst wirklich das Board in Verdacht, aber ich habe mir spontan ein neues Netzteil gekauft. Das Netzteil hatte ich von einem Bekannten bekommen weil meins damals kaputt war, auf ein "ja hab noch eins hier" bekahm ich dann ein 650Watt Rasubo Netzteil. Und das war leider über den Jordan. Mit dem neuem Netzteil lief der Rechner dann wie er sollte, ich habe das alte mal geöffnet und an zwei Kondensatoren festgestellt das sich der Deckel gewölbt hatte und was braun/schwarzes raus kahm. Naja, Ente gut :)
 
Top