Rechner startet nicht, alle 2-3 Sek reboot (Intel Core i7-4770K + Gigabyte GA-Z87N)

exodus 18:11

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
59
Hallo,

ich habe folgende Komponenten:

CPU: Intel Core i7-4770K, 4x 3.50GHz, boxed (BX80646I74770K), Boxed Kühler mit Noctua NT-H1
MB: Gigabyte GA-Z87N-WIFI
NT: SilverStone Strider Series 450W SFX12V (SST-ST45SF)

... restl. Komponenten erstmal alle abgesteckt.

Der Rechner geht an, für 2-4 Sekunden, dann geht er wieder aus (CPU Lüfter und NT Lüfter). Das Spiel wiederholt sich immer wieder. Hab schon unterschiedliche Netzteile ausprobiert (z.b. das von meinem Main-PC: Enermax Platimax 750W ATX 2.3) leider selbes Bild.

Ist die CPU oder das Mainboard defekt? Woran könnte es noch liegen? Habe das Board flach auf eine Holzplatte liegen. Das MB hat glaube auch keinen Soundanschluss für einen Lautsprecher zur Fehleranalyse (nur "Power Switch +/-", "Reset Switch +/-", "HD Activity LED +/-", "Message/Sleep LED +/-" und "NC").

Grüße,
exodus 18:11
 
T

Tyler654

Gast
Es könnte entweder ein RAM Riegel defekt sein, oder es sind Pins im Sockel verbogen worden. Es wäre also Ratsam dies zu überprüfen -> Riegel einzeln in den verschiedenen RAM Bänken testen und die CPU aus dem Sockel nehmen.
Ergänzung ()

Und einen Anschluss für einen Speaker hat das Board sehr wohl, das ist übrigens Standard.
 

exodus 18:11

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
59
RAM Riegel habe ich alle abgesteckt, momentan ist nur CPU+Lüfter, MB und Netzteil zusammengebaut. ... CPU könnte ich mal entfernen ...
Ergänzung ()

Und einen Anschluss für einen Speaker hat das Board sehr wohl, das ist übrigens Standard.
... auch bei dem Mini-ITX Board? Wo soll der sein ... das F-Panel hat keinen soweit ich sehe ...
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
Ein Foto mit Sicht auf das Mainboard könnte uns helfen ...

What fürn CPU-Kühler verwendest denn ? Boxed oder mit Backplate ?
 

PRAXED

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
6.635
Startest du ihn mit Hilfe eines Schraubendrehers? Wenn nicht also via Taster Gehäuse… dann bitte so testen. Kurz die 2 Pins berühren. Wenn nicht eh schon geschehen.
 

exodus 18:11

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
59
Das ist das falsche Mainbaord. Hier Bilder von meinem Aufbau:

Foto 1.jpgFoto 3.jpgFoto 4.jpg
Ergänzung ()

Startest du ihn mit Hilfe eines Schraubendrehers? Wenn nicht also via Taster Gehäuse… dann bitte so testen. Kurz die 2 Pins berühren. Wenn nicht eh schon geschehen.
Auch schon gemacht ...
Ergänzung ()

Ein Foto mit Sicht auf das Mainboard könnte uns helfen ...

What fürn CPU-Kühler verwendest denn ? Boxed oder mit Backplate ?
Fotos siehe oben. Boxed Kühler mit Noctua NT-H1
 

bemymonkey

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.499
RAM Riegel habe ich alle abgesteckt, momentan ist nur CPU+Lüfter, MB und Netzteil zusammengebaut. ... CPU könnte ich mal entfernen ...
Aeh... welches Board bootet denn ohne RAM oder gar ohne CPU?

Wenn Du nicht gerade auf Piepton-Fehlersuche gehst (was ja ohne Lautsprecher ziemlich schwierig sein dürfte), sollten RAM und CPU schon drauf stecken, denke ich...
 
T

Tyler654

Gast
Ja das ist blöd, da wäre selbst bei einem ITX normalerweise genug Platz um die zusätzlichen Pins unterzubringen. Das mit der Anleitung war mein Fehler, hab zu weit runtergescrollt und nur die "Universal-Anleitung" ausgestöbert. Das Board hat tatsächlich keine Pins für einen Speaker.

Tipps hast du ja noch genug, probier die mal aus.
 

exodus 18:11

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
59
Ja das ist blöd, da wäre selbst bei einem ITX normalerweise genug Platz um die zusätzlichen Pins unterzubringen. Das mit der Anleitung war mein Fehler, hab zu weit runtergescrollt und nur die "Universal-Anleitung" ausgestöbert. Das Board hat tatsächlich keine Pins für einen Speaker.

Tipps hast du ja noch genug, probier die mal aus.
Ich bin einfach mal nach der "null-methode" vorgegangen ... blöde ist halt nur, dass ich keinen speaker habe. auch wenn ich den ram dazustecke bootet er alle 2-3 sekunden neu. bekomme garkein screen und damit auch nicht ins bios o.ä.

Null-Methode
Nur CPU, CPU-Kühler, Strom aufs Board (sonst nix, alle Kabel ab, alle Karten runter darauf achten das auch der EXTRA-STROM-STECKER neben der CPU sitzt), Speaker anschließen.
 
T

Tyler654

Gast
Wie bemymonkey bereits sagte, ohne Speaker ist die Nullmethode für die Katz.

Du solltest besser die Pins vom Sockel GENAU anschauen, ob du nicht irgendwo verbogene Pins erkennen kannst (dunkle Stellen) - mach am besten ein gutes Foto und lade es hier hoch. Außerdem noch alle beide Speicherriegel einzeln in jedem Slot testen, mit sämtlichen notwendigen Stromsteckern, damit die Kiste auch booten kann.
 

wolbe182

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.753
Verbogene pins im Sockel hätte ich auch schon, habe sie mit etwas Geschick und deinem Werkzeug wieder gerade gebogen.

Zurückschicken wirst du das board wohl leider nicht können da die Plastiktüte vom board geöffnet ist hast quasi du den/die Pin/s verbogen. War bei mir auch so.
Starte das board mal kurz ohne montierten Kühler, nur 10sek. ob es der anpressdruck ist.

Status LEDs hast du auch noch oder?

Mach mal ein hochauflösendes Foto vom Sockel ohne Prozessor.

Gruß
 

exodus 18:11

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
59
Status LED's habe ich auch keine auf dem Board ... sehr spartanisch. Das mit den Pins werde ich heute Abend mal untersuchen.
 

wolbe182

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.753
Das sollte man tunlichst seinlassen, denn sollte man aus irgendeinem Grund nicht schnell genug reagieren, brennt einem nur die CPU durch.
Das hab ich bei meinem I7 auch gemacht, eine CPU brennt deshalb nicht durch, die Temperatur Überwachung springt an und schält ab.

Wenn die CPU nicht warm wird sind sher wahrscheinlich pins verbogen.

Beim starten den Finger auf der CPU lassen und wenn sie heiß wird bitte gleich wieder ausschalten.



Gruß
 

mTw|Marco

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
405
Das sollte man tunlichst seinlassen, denn sollte man aus irgendeinem Grund nicht schnell genug reagieren, brennt einem nur die CPU durch.
Deine Erfahrungen liegen wohl schon eine Weile zurück ;)

Die CPUs brennen schon seit Ewigkeiten nicht mehr durch, sondern schalten sich ab.

Die letzte Generation die man ruckzuck durchfackeln konnte waren die Sockel-A AMDs, alles was danach kam war da relativ unempfindlich (runtertakten, dann abschalten).
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tyler654

Gast
Mag sein, jedoch wissen wir alle, dass es sich bei dem was wir CPU Temperatur nennen im Grunde nur um errechnete Werte handelt - es ist unklar, wie es tatsächlich unter der Haube dabei aussieht. Daher kann nach wie vor nur davon abraten.
 

mTw|Marco

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
405
Wie gesagt, durchbrennen tut dir die CPU nicht - zudem geht es nur um wenige Sekunden Betrieb, da ist das recht unproblematisch. Den Rechner lange so betreiben, würde ich trotzdem nicht - wird wohl auch nicht klappen ;)

In meinem früheren Job mit jeder aktueller CPU-Generation getestet, nur die Sockel-A CPUs sind kaputtgegangen.
 
Top