[RECHT] Garantie für RAM-Tausch + SSD-Tausch

M

Maxn777

Gast
Ich hoffe, das ist das richtige Unterforum, wenn nicht, bitte einmal hauen.

Ich möchte mir ein neues Notebook kaufen, da Notebooks mit vorinstallierten SSDs und RAM-Upgrades bekannterweise relativ teuer sind, möchte ich das ganze auf eigene Faust erledigen.

Ich habe gehört, dass RAM-Wechsel und Festplatten-Wechsel (ich hoffe schwer, eine SSD zählt dazu) außerhalb der Garantie erlaubt sind.
Sprich, wenn etwas kaputt geht (etwas anderes als RAM/SSD) kann ich das Notebook trotzdem noch auf Garantie einschicken.

Stimmt das, oder ist das herstellerabhängig, oder stimmt das gar nicht?

Bitte um Aufklärung :)
 

xpower ashx

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.402
Garantiebestimmungen legt immer der Hersteller vor, da würde ich mich auch dran halten, oder eben Risiko. Ram und Festplatte sind meistens kein Problem, ich denke aber im Garantiefall sollte man die Komponenten zurückbauen.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
23.588
ich schätze mal, wenn es grob fahrlässig geschehen ist, hast du keine Chance auf Garantie.

Beispiel: Du hast den Akku/Netzkabel angeschlossen gelassen beim Einbau.
 
M

Maxn777

Gast
ich schätze mal, wenn es grob fahrlässig geschehen ist, hast du keine Chance auf Garantie.

Beispiel: Du hast den Akku/Netzkabel angeschlossen gelassen beim Einbau.
Naja, ganz bescheuert bin ich nun auch wieder nicht :rolleyes:

PS: Habe mich nun auf eigene Faust informiert, laut Acer-Support Forum ist RAM und HDD/SSD kein Problem, die meisten Notebookhersteller sind dabei sehr kulant, außer natürlich man beschädigt dabei etwas. Aber das würde ja auch gelten, wenn man dabei nicht den RAM wechselt :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Onkelhitman

Gast
Ohne jetzt überheblich zu klingen, warum zum Teufel eröffnest du einen Thread um dann 10 Minuten später durch die Herstellerseite herauszufinden, dass du das darfst? Warum nicht erst beim Hersteller nachgucken?
 
M

Maxn777

Gast
Ohne jetzt überheblich zu klingen, warum zum Teufel eröffnest du einen Thread um dann 10 Minuten später durch die Herstellerseite herauszufinden, dass du das darfst? Warum nicht erst beim Hersteller nachgucken?
Lieber eine Zweit- und Drittmeinung einholen, als hinterher blöd dastehen ;) ich hatte mich bereits vor dem Erstellen informiert, deswegen habe ich die 'Thesen' überhaupt erst in den Raum geworfen
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
61.601
Lieber eine Zweit- und Drittmeinung einholen
Die Bedingungen macht trotzdem der Hersteller, da kann Dir jede Zweit- und Drittmeinung eigentlich auch egal sein. Du solltest mal den Verkäufer fragen, ob er damit einverstanden ist oder seine Gewährleistung deshalb erlischt, wenn Du am Gerät selbst etwas rumschraubst oder es doch sein Techniker machen sollte
 
Top