News Roadmap kündigt nächstes Office für 2010 an

Jirko

Insider auf Entzug
Registriert
Jan. 2002
Beiträge
10.499
UX Evangelist will nach eigenem Bekunden auf eine Präsentation gestoßen sein, die Details zur nächsten Office-Version verrät. Demnach will Microsoft sein Büropaket stärker an den Bedürfnissen von Firmen orientieren und erst im nächsten Jahr herausbringen.

Zur News: Roadmap kündigt nächstes Office für 2010 an
 
mich wundert das die Benutzeroberfläche nun schon wieder geändert werden soll, kaum wird die Bedienung in Windows 7 übernommen wird sie schon wieder verändert. Ständiger Wechsel der Bedienung trägt auch nicht gerade zur Produktiviät bei!
 
Hm, ich finde Office2007 nicht schlecht, ganz im Gegenteil!
Und was für eine so Weltbewegende umstellung es sein soll sich in ein neues Office einzuarbeiten ist mir auch schleier haft...
 
Office 2007 war ein Meilenstein, eine riesige Verbesserung zum Vorgänger!

OpenOffice kann vielleicht auch alles, aber nicht so schön wie der Microsoft Konkurrent.

Ich hoffe Sie belassen die Bedienung weitgehend dabei, schließlich dauert es immer eine gewisse Zeit bis man sich umgestellt hat.
 
Naja ich fände es schade, wenn das komplette Layout wieder überarbeitet wird, da mir das neue Design von Office 07 sehr gefällt. (Es ist viel einfacher als Office 03)
 
Office 14?

War die 2007er Version nicht Office 12? Wo ist dann Teil 13?
 
Cool, wieder ein Office welches ich nicht kaufen muss, da ich es nicht brauche.

Zum Briefchen schreiben, bissel Tabellenkalkulation und Quartalspräsentationen genügen mir die freien Alternativen locker.
 
Zur Bedienoberfläche: Ich denke, dass die Veränderungen diesemal viel weniger sind. Office 2007 hatte halt ein ganz neues Konzept, welches man jetzt vllt. nochmal verbessern möchte. Generell ist ein häufiger und tiefgreifender Wechsel der Bedienoberfläche ja nicht so gut, da grade ein Programm wie Office von vielen genutzt wird, die nur minimale Erfahrung am PC haben.

Ich persönlich finde die neue Bedienoberfläche aus 2007 einfach genial. Aber es ist ja auch ganz normal, dass es hier besonders viele gibt, die persönlich das alte Design bevorzugen.
Für unerfahrene Nutzer ist das neue Design aber aus meiner Sicht doch was einfacher zu handhaben.


Dass das neue Office wiedermal mehr auf Firmenkunden ausgerichtet ist, finde ich auch nachvollziehbar. Für Privatanwender ist es ja eigentlich schon längst ausreichend und auch Alternativprogramme wie OpenOffice werden immer besser. So fällt es Microsoft natürlich zunehmend schwerer die relativ hohen Preise für sein eigenes Office zu rechtfertigen.
Im Firmenbereich hat Microsoft aus meiner Sicht allerdings immer noch weit die Nase vorn. Dass man diesen Markt nun noch weiter ausbauen will ist sehr logisch. Grade die Verknüpfung vieler Produkte und Einbinden anderer Programme sicher MS einen guten Vorsprung zu Alternativprogrammen und sorgt auch dafür, dass es fast unmöglich wird das System zu wechseln. Im Bezug auf Monopolstellung usw. ist das natürlich negativ anzukreiden, aber die Strategie ist aus MS Sicht ja sehr gut und das Produkt was dabei rauskommt ist auch super. Nur der Wettbewerb bleibt auf der Strecke.
 
Benutzeroberfläche umgestaltet wird. Informationen und Anwendungen sollen stets und überall verfügbar sein. Dies soll etwa durch anpassbare Benutzeroberflächen erreicht werden,

Nochmal eine Umgestalltung der Benutzeroberfläche??? Ich ahne gar Schröckliches...
wenn das mal kein Schuss ins Knie ist!
Es stellt sich nur noch die Frage was "anpassbar" in diesem Kontext heißt. Falls
dies eventuell bedeuten könnte, dass die Oberfläche zum Beispiel auch als "Office klassich" (2000-2003) oder als "Vista Style" eingestellt werden kann, wäre ich in deisem Fall bereit, meine obigen beiden Sätze unverzüglich zu widerrufen. Ansonsten bleib ich bei der Aussage und werde mein Office 2003 wohl noch wesentlich länger behalten als ich dachte... Was die Firmenkunden machen werden brauch' ich euch wohl nicht erzählen... mit der Designfrage steht und fällt vieles. Jede neue Office-Version bedeutet letzten Endes in erster Linie kostenintensive Mitarbeiterschulungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wann ist den mit den Office 14 zurechnen (ende 2009 oder anfang 2010) ,
ausserdem wird es wieder eine normalpreisige Office (14) Version für Privatanwender geben ?

:)

Möchte mir nächsten Monat zum Gebursttag das Microsoft Office 2007 Home & Student gönnen und Teste schonmal.


Ich werde das Office 2007 aber mit Klassischen Menü nutzen so sieht mein (Test) Office 2007 aus.

office2007klassischvq2.jpg



Und Programme für das Klassische Office Menü gibt es doch einige !


http://www.ubit.ch/software/ubitmenu-office2007/

http://www.addintools.com/german/menu_office/default.htm

http://www.chip.de/downloads/RibbonCustomizer-Starter-Edition-1.1_25691388.html



frankkl
 
Zuletzt bearbeitet:
Leider war das s.g. neue Bedienungskonzept für Firmenkunden ein totaler Griff ins Klo. Ich selber arbeite jetzt schon länger mit der neuen Version, aber wenn ich für oft verwendete Standard-Funktionen insg. mehr Klicks brauche als beim der alten Struktur kann doch etwas nicht stimmen.

Und wenn ich erst ein Programm vollständig selber komplett customizen muss, dann war der Aufwand den MS betrieben hat am Kunden vorbei betrieben. Alt bewährte Funktionen und Standards müssen jetzt umständlich definiert oder durch wirre Kontextmenüs aufgerufen werden.

Jeden, den ich bisher gesprochen habe und der gezwungen ist mit dem neuen Office zu arbeiten ist nur am Fluchen, da kann das angebliche Bedienkonzept, welches besser sei als sein Ruf, auch nicht Punkten, wenn es bei den Nutzern nicht ankommt. Typische Großkonzern.

Ich hoffe sehr, dass Windows 7 und Office 14 endlich die ersehnten alten Werte auf ein neues Level stellen und nicht verschlimmbessern.
 
Ich muss aber doch mal einwerfen, dass ich persönlich und auch viele andere die neue Bedienoberfläche nicht schlecht finden. Da ist sehr stark der persönliche Geschmack gefragt. Für unerfahrene Leute ist die Umgewöhnung aber denke ich doch was zu hart.

Auf jeden Fall steckt hinter 2007 ja viel mehr als die neuartige Bedienoberfläche. Office 2007 auf die neue Bedienoberfläche zu beschränken wäre unfair.
 
Office 2007 ist klasse.
Ich habe fast 1Jahr lang mit OpenOffice 2.4 und 3.0 gearbeitet.
3.0 war graphisch schöner und auch sonst besser als 2.4.1 und sie konnten auch vieles von dem was Office kann, aber einige Sachen haben mich extrem genervt.
z.B. Calc, es hat keine einfache Bedienung, im Gegensatz zu Office.
Außerdem ist Word besser als swriter, denn bei Word kann man Fotos perfekt einfügen, bei Open geht das nicht bzw. sind die Fotos nicht mehr sehr scharf und verzerren.

Office kann mehr und ist optisch ansprechender und benutzerfreundlicher.
 
Wenn ich mir vorstelle das bei ber Bundeswehr selbst da noch mit Office 2000 gearbeitet wird. WAHNSINN !!!
 
Isarlokist schrieb:
Wenn ich mir vorstelle das bei ber Bundeswehr selbst da noch mit Office 2000 gearbeitet wird. WAHNSINN !!!

Jup, aber es langt ja eigentlich auch... (für die BW) ;)
Wobei ich Office 2003 schon als den aktuellen und zukunftsfähigeren Standard bezeichnen würde.

Wie ich bereits weiter oben schreib - mit Design und Bedienung steht und fällt jedes neue Office. Für Firmenkunden oder die Öffentliche Hand ist zu viel "Neuerung" schlichtweg fatal, weil es einfach unglaublich viel kostet, das Personal entsprechend zu schulen. Hinzu kommt, dass nach der Umstellung die Produktivität erstmal etwas leidet. Nicht überall hocken die PC-Freaks wie hier auf CB! Bedenkt das doch einfach mal... :rolleyes:
Während ein Umstieg von 2000 auf 2003 nur wenig Schwierigkeiten verursacht und nichtmal unbedingt Schulungen benötigt werden (sofern die jeweilige EDV fähig ist und alles anwenderfertig einrichtet) so ist hingegen ein Umstieg von Office 2000/2/3 auf 2007 ein erhebliches Problem. Da überlegen es sich viele Großkunden gut, ob sie so ein Wagnis wirklich eingehen wollen. Wohl den Firmenkunden, die klug genug waren, sich noch rechtzeitig vor der Einführung von 2007 zu einem Umstieg auf Office 2003 durchzuringen. Die sind jetzt erstmal aus dem Schneider... Die Landesverteidigung hat eben pech gehabt und erfolgt weiterhin mit Word 2000. Aber dafür ham die ja auch noch den Leo II... :p
 
Zurück
Oben