Router mit frei einstellbarer DNS-Adresse

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.716
Als politisch interessierter, aber auch kritischer Mensch traue ich unseren gewählten Vertretern nicht mehr über den Weg.
Die aktuellen Maßnahmen von Schäuble und Zensursula besorgen mich doch sehr. Da ich des öfteren auch kritische Berichte schreibe, und ich nicht meine IP jeden Hinz & Kunz kund tun möchte, dachte ich mir, ich verschleiere diese über OpenDNS. - Wer weiss, wohin uns diese Überwacher noch bringen werden, ich denke da besorgt an den Film 1984.

Nun aber zur Sache, in der aktuellen PC-Welt gibt es einen interessanten Bericht über das einstellen anderer DNS-Adressen, in diesem Falle OpenDNS. Dachte mir, dass ich das auch so einstelle, geht aber nicht.

Dazu ist es notwendig im System (kein Problem) und auch im Router die Server neu einzustellen. Das ist aber bei meinem Telekom Router W 700 V wohl nicht möglich.

Kann mir jemand eine Empfehlung geben, welcher Router geeignet ist, einen eigenen DNS Server einzustellen?

Bin da echt ein Neuling - da ich auch nie auf "verbotenen" Seiten rumgesurft bin, habe ich mir bisher keine Gedanken darum gemacht, aber in letzter Zeit mache ich mir doch Sorgen.

Nachtrag: Ich nutze D-LAN, daher benötige ich kein W-LAN.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

impressive

Gast
es besteht keine notwendigkeit im router die dns zu ändern - bei der lan- / wlan-verbindung reicht.
 

Zeroflow

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.861
Bisher konnten alle meine Netgear, Zyxel oder Belkin Router die DNS frei einstellen
 
I

impressive

Gast
und was genau hat das mit seinem router zu tun? es geht beim speedport nicht,
ohne die zugangsdaten manuell einzugeben, also von to zu "anderer provider" wechseln in der konfig.

und es ist nicht notwendig... lesen bildet, noch immer.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

impressive

Gast
das ist nicht relevant... einfach in der lan-/wlan-verbindung den/die gewünschten dns eintragen ;)
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.716
Hallo nochmal,
besten Dank an impressive, scheint wirklich so zu sein! Sowohl OpenDNS zeigt an, dass ich es nutze, als auch der Test der PC-Welt.

Habe ich zwar jetzt nicht verstanden, warum das schon reicht, aber ok......?.......
 

eigs

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.430
Habe ich bereits bemerkt, da du glaubst du bist anonym wenn du einen anderen DNS Server verwendest.

Der DNS Server löst nur die Domains auf, die echten IP Adressen werden trotzdem genauso wie vorher übertragen.

Wenn du so halbwegs anonym sein willst solltest du ein VPN verwenden. Kostet dann natürlich auch dementsprechend.

mfg eigs
 
I

impressive

Gast
kein problem ;)

wie angemerkt, wenn du unbedingt im router die dns manuel eintragen möchtest,
musst du im routermenu unter netzwerk -> internetzugang "anderer provider"
auswählen, dann kannst du die dns manuel eintragen.

als benutzernamen musst du dann folgendes eintragen:

anschlusskennung + zugehörige t-online nummer + mitbenutzer+ @t-online.de

alles komplett zusammengeschrieben.

wenn deine t-online nummer identisch mit deiner telefonnummer ist,
muss nach der t-online nummer ein rautezeichen eingefügt werden.

das zeichen hier nach dem doppelpunkt ist das rautezeichen: #
 
Zuletzt bearbeitet:

Lars_SHG

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.716
@ impressive
Nochmals danke für die weiteren Erklärungen. Werde ich am Wochenende mal genauer anschauen, was mein Router dazu sagt!

@ eigs
Da hast Du was mißverstanden. Ich denke nicht das es möglich ist, im Internet völlig anonym unterwegs zu sein, jedoch soll auch nicht jeder Sepp (Datensammler, Werbung etc.) alles bei mir auslesen können. Ich verstehe das mit der DNS so, das es ein weiterer Schritt ist, der zu etwas mehr anonymität beiträgt (Vergleichsweise wie ein Virenscanner auf dem Rechner - er hilft bei vielen möglichen Problemen, aber nicht bei allen).
Sicherlich wird es Leuten mit Ahnung auch weiterhin möglich sein, das zu verfolgen was ich im Internet treibe, ist aber auch kein Problem, da ich nichts illegales treibe, sehe ich keinen Sinn, warum mir jemand so detailliert hinterher spionieren will.
Mir geht es nur darum, nicht von jeder noch so dämlichen Seite auf der ich poste, gelockt zu werden, und wenn ich das so erreiche - na wunderbar!
 

Hancock

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.373
Also den DNS-Anbietern ist es eigentlich ziemlich egal, auf welchen Seiten du bist.
Die sammeln praktisch keine Daten.
Viele wollen jetzt bloß einen eigenen DNS, weil damit die Internetsperre umgangen ist.

Aber du selbst hast immer noch eine eigene IP, ein DNS verschleiert diese nicht.
Und das auf keinen Fall mit dieser Methode, dadurch wird nur die DNS des Servers in eine IP übersetzt.
Du selbst hast immer noch deine IP.

Wenn dir jemand hinterherspioniert, dann ließt der am einfachsten dein Datenverkehr mit.
Dadurch erkennt der, auf welche Seiten du gehst, was dein DNS Server ist und was du hoch- und runterlädst.

Du solltest dir den DNS-Server wie eine Datenbank vorstellen, da sind alle Webadressen hinterlegt, wenn du jetzt auf Google.de gehst, dann sendet dein PC an den DNS-Server ne Anfrage auf google.de, der DNS Server schickt dann die IP zurück. Mehr macht der nicht.

Wie man mit einem anderen DNS seine Spuren im Inet verwischen kann, versteh ich dabei nicht.
Wenn du wirklich nicht zurückverfolgt werden willst, dann solltest du dich mal über Proxys erkundigen.
 

eigs

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.430
Könnte ich von dir behaupten.

Es bringt dir keinerlei Anonymitätsvorteile.
Der Server bekommt immer die selbe IP Adresse von dir egal welchen DNS Server du verwendest.
Es wird auch nicht komplizierter das zum auswerten, da der Seitenbetreiber davon überhaupt nichts mit bekommt welchen DNS Server du benutzt.

Wenn du anonym sein willst, dann musst du Anonymisierungsdienste verwenden. Wobei ich ein VPN bevorzugen würde, da das den kompletten Traffic anonymisiert.

mfg eigs
 
Top