Ryzen 9 3900X auf B350 Tomahawk in meinem Fall?

Thormann89

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
724
Hallo Leute,

ich müsste mal eure Meinung wissen.

Mein momentanes System:

Ryzen 7 1700X
MSi Tomahawk B350
32 GB 3000 MHz CL15 RAM
1080ti
Corsair H100x
inWin 303 voll bestückt mit insgesamt 7 Lüftern - 3 rein und 4 raus
650W Netzteil BeQuiet Bronze irgendwas

Ich hätte momentan die Möglichkeit einen R9 3900X für nen guten Preis zu bekommen.
Mein Anwendungsbereich ist hauptsächlich Gaming und da hauptsächlich SimRacing (VR) und SimFlying - Xplane 11. Bei X-Plane ist mir bekannt, dass es momentan immer noch am besten wäre mehr SingleCore Performance zu haben. Aber ich bin ein kleiner Ryzen Fanboy :p

Und naja, Leistung kann man halt nicht genug haben. Neu würde ich mir den auch nicht kaufen, aber ich könnte dann meinen 1700x in den Rechner meiner Frau werfen. #firstworldproblems

Würde mein Board einen 3900x befeuern können? Also sowohl von der Software, als auch von der Hardware. Ne richtige klare Antwort darauf habe ich leider noch nicht gefunden.

Vielen Dank für Meinungen und Ratschläge
 

Tranceport

Captain
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.136
Das wäre doch auch ein dicker Sprung der SC-Performance, rein mit dem Ding (nach einem BIOS-Update mit der alten CPU) ;-) Findest du mit dem Afterburner-Overlay aber auch ganz leicht selbst raus, ob dein 1700x limitiert!
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.802
Es steht zu vermuten, dass die Generation Ryzen 4000 ebenfalls darauf läuft. Diese wird dann abermals noch etwas schneller sein. Wenn dein Preis also wirklich gut ist, kannst du es machen. Ansonsten schadet warten sicherlich nicht; ob du es "wirklich brauchst", kannst nur du entscheiden.

Ich bin mir sicher, dass ein Flugsimulator jede zusätzliche Leistung begrüßt.

Was zahlst du denn?
 

3125b

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.188
Hardwareseitig ist das auch ok, mit etwas Airflow und ohne OC (was sowieso nicht lohnt) ist das kein Problem.
 

Sc0ut3r

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.493
das board ist zwar kompatible, hat aber nur 4+2 phasen, theoretisch kein problem
aber die VRM kühlung sollte stimmen

man sollte aber im hinterkopf behalten, dass das board mit seiner spannungsversorgung nicht für ein ryzen 3xxx geplant war und die haltbarkeit des boards ungewiss ist
 

Celinna

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.437
es lohnt schon wenn einen guten Preis bekommst
 

Thormann89

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
724
Vielen Dank für eure Antworten...

ja die VRMs sind meine größte Sorge. Die kleinen Teile werden ganz schön heiß. Was Airflow betrifft ist das Gehäuse insgesamt unfassbar gut - leider nicht für die Spannungskühler. Ich würde den evtl. auch im Stock laufen lassen. Einfach nur um ein wenig Strom zu sparen. Und Hitze :p

Ist halt tatsächlich die Frage ob das alte Board so funktioniert. Als ich meinen 1700x auf 3,9 Ghz laufen hatte, hat es sich alle 3 Monate mal verabschiedet mit ner CPU Warnlampe. Auf 3,85 Ghz bis jetzt keine Probleme gehabt...
Es wäre halt echt schade, wenn man ein wirklich stabil laufendes System kaputt upgradet. Das nimmt dann kein Ende, wenn es schlecht läuft

Edit: den Preis behalte ich für mich :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.802
Alles klar :)

Lass den 3900er einfach untervoltet laufen. So arg viel mehr dürfte er, aufgrund der neuen Fertigung, nicht benötigen. Bin jetzt allerdings zu faul, beide Werte heraus zu suchen.

Notfalls musst du ein neues Mainboard kaufen, wenn es auf Dauer nicht funktioniert - zu verlieren hast du nicht viel.
 

Thormann89

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
724
ja... Vielen Dank erst mal für eure Antworten.

Vielleicht lasse ich meine Erfahrungen, sollte es überhaupt dazu kommen, hier nieder. Danke
 
Top