S-ATA und ATA gleichzeitig? Probleme...

Shinto

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
799
Hallo,

da mir Windows Vista langsam so richtig auf den Nerv geht und Windows 7 zurzeit noch keine Alternative für mich ist möchte ich XP neben Vista aufsetzen. Da ich jedoch nur eine S-ATA Platte habe, kann ich diese nicht partitionieren (Systemplatte).

Glücklicherweise hatte ich aber noch eine 110GB ATA Platte herumliegen, welche sich einwandfrei anschließen lies und auch von Vista erkannt wurde. Habe die Platte zuerst mal formatiert.

Danach versuchte ich Windows XP zu installieren, doch schon zu Beginn der Installation tauchte der Bluescreen mit folgendem Fehlercode auf: 0x0000007B.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich S-ATA nicht mit ATA gleichzeitig laufen lassen kann, bzw. ob ich was im BIOS umstellen muss. Wie, bzw. muss man überhaupt Jumper bei der ATA-Platte setzen?

Hoffe jemand kann mir da weiterhelfen.

MfG
 

AndyMutz

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.583
SATA und ATA funktionieren normalerweise ohne jegliche probleme zeitgleich.
ist deine xp cd eventuell veraltet? min. sp2, besser sp3 bereits integriert?

-andy-
 

Shinto

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
799
Habe die CD mit NLite zusammengepackt, sprich aktuelle Updates sowie SP3 sind drauf.
 

AndyMutz

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.583
naja, bsod bei einer mit nlite zusammengebastelten cd.. da würd ich doch direkt als erstes mit einer unmodifizierten original cd probieren..

-andy-
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.517
Also entweder meckert XP wegen der Vista-Installation oder du hast die SATA-Treiber nicht integriert. Stell mal im BIOS deine Platte auf IDE (hat keine Performance-Nachteile) oder integriere den SATA-Controllertreiber mit nLite.

http://support.microsoft.com/kb/324103/de
 

Shinto

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
799
Ah gut, hab jetzt mal von AHCI auf Native IDE gestellt und die Installation läuft =). Hoffe, Sie läuft auch zuende ;D.

MfG
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.517
Dito. Aktuelle SATA-Controller können UDMA512 machen. Das bremst nicht mal eine SSD aus. Ist vielerorts auch kompatibler. Und man braucht nicht ewig zu warten, bis der AHCI-Controller initialisiert ist.

Hat aber den kleinen Nachteil, dass SATA-Features, wie NCQ und Hotplug nicht mehr funktionieren. Vom ersten merkt man relativ wenig. Das zweite ist nur interessant, wenn du eine externe eSATA-Platte während des Windows-Betriebs anschließen möchtest. Die wird dann nicht erkannt. Aber du kannst per Gerätermanager auf deinen Computernamen klicken und dann erscheint oben ein Suchsymbol. Da klickst du drauf und schon ist die Platte im System.
 
Top