S: Musiksystem mit speziellen Voraussetzungen

Loopman

Commodore
Registriert
Juni 2006
Beiträge
5.001
Hallo,

Ich bin gerade auf der Suche nach einem Musiksystem für ein paar ältere Leute. Bastellösung ist absolutes no-go (haben sie bereits :D), es muss rock-solid funktionieren.

Ist Zustand:
- ca. 110GB Musik (mp3 only) liegt in Ordnern sortiert und getaggt vor. Plan war eventuell, alles auf ein NAS zu packen, welches neu angeschafft wird. Also SMB Freigaben.
- Alternativ kann auch eine externe USB HDD/Stick mit der Musik an das neue System angeschlossen werden.
- Aktives Stereo Lautsprecherpaar ist vorhanden (Klinkenanschluss). Plan ist, diese Lautsprecher weiter zu verwenden. Deren Qualität ist wirklich gut und ausreichend. Im Notfall ist man aber auch bereit bei einem neuen System auch neue, bzw. schon integrierte Lautsprecher zu akzeptieren, falls notwendig
- LAN Anschluss ist direkt bei den Lautsprechern vorhanden
- Wifi ist auch kein Problem


Wünsche:
- Steuerung vom iPhone gewünscht
- KEIN Bluetooth vom iPhone zum Lautsprecher! Die Musik soll auch unabhängig vom iPhone funktionieren (bis auf die reine Steuerung)
- Multiroom ist nicht zwingend notwendig. Es soll nur ein ca. 30m² großes Wohnzimmer beschallt werden (und das nicht wirklich laut)
- Soundqualität ist eher nebensächlich.
- Ordneransicht ist Pflicht. Manche Apps bieten einem ja nicht die Möglichkeit direkt auf die Ordner zuzugreifen, sondern stellen nur Alben/Interpreten/etc. zur Verfügung. Es sollen aber die vorhandenen Ordner/Unterordner 1:1 wie sie sind verwendet werden.


Ich hab mich jetzt mal was umgeschaut.... Sony bietet ein schönes System an, hab da selber schon ein Sounddeck von, welches bei mir aber nur für TV/Video verwendet wird.
Leider bietet die Sony "SongPal" App nicht die Möglichkeit eine simple Playlist anzulegen, in der z.B. unterschiedliche Lieder nach und nach aufgenommen werden können. Es wird immer nur der aktuelle Ordner, Song nach Song, abgespielt. Und man kann auch nicht innerhalb eines gerade laufenden Songs hin und her springen. Sonst hätte das System alles was gewünscht wird, aber die App ist leider eine Katastrophe.

Sonos: 1x Sonos 3 oder 2x Sonos 1 wären eventuell auch eine nette Möglichkeit. Preislich nicht wirklich günstig, aber klingt alles sehr gut. Leider kenne ich die App dort nicht und weiss deshalb auch nicht, ob die App all die oben genannten Features (Playlist, Ordneransicht, SMB/USB Zugriff) bietet.

Bisher war ein Raspi mit MPD Server am Start, an den die Lautsprecher direkt angeschlossen sind. Musik auf einem USB Stick, direkt im Raspi eingesteckt.
Das Ding ist aber irgendwie recht unstabil. Man muss den Raspi öfter mal neustarten. Dazu kommt, dass die App MPoD unter iOS 11 nicht mehr funktionieren wird (nur 32bit), da sie wohl nicht mehr gepflegt wird.

Falls jemand noch Alternativen kennt, immer her damit!
 
Zuletzt bearbeitet:
also ich habe mir dafür extra nen Musikrechner zusammengebaut (alter Pentium2) und den an nen fetten Verstärker angeschlossen...abspielen du ich die Musik über Winamp....das System läuft bei mir unter Windows XP...hat kein Internet und ist nur für Musik gedacht..und bis jetzt funktioniert alles Top...Musik liegt alles auf externen Platten die über USB angeschlossen sind..als Mp3 (6 TB)...da kann ich 20 Jahre ohne Pause Musik hören..habe mir aber unter Winamp Playlisten erstellt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Nuja, da hapert es aber an der Steuerung per App, oder? Und ein PII dürfte doch ordentlich Strom verheizen.

In dem Fall hier soll es aber keine Bastellösung werden. Es werden ältere Leute bedienen, die zwar ein iPhone haben, aber sonst nix mit Computern zu tun haben.
 
Zurück
Oben