[Sammelthread] XMG NEO-Serie: Refresh (2020)

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Liebe Gemeinde,

heute haben wir das brandneue XMG NEO 15 (2020) und die Überarbeitung des XMG NEO 17 vorgestellt.

XMG_NEO-15_The-Answer_crop.jpg

Pressemitteilung

XMG NEO 15 erhält NVIDIA Refresh- und SUPER-GPUs sowie Intel-Prozessor der zehnten Core-Generation

Dank der heute vorgestellten Grafikkarten von NVIDIA kann das neue XMG NEO 15 mit einer deutlichen Steigerung der Spieleleistung aufwarten. Der mit einer Bauhöhe von 23 mm und einem Gewicht von 2,1 kg vergleichsweise kompakte High-Performance-Laptop verwendet nicht nur die verbesserten Refresh-Versionen der Geforce RTX 2060 und 2070, sondern setzt in der Top-Ausstattungsvariante außerdem auf die RTX 2070 SUPER. Bei allen drei GPUs handelt es sich um die leistungsoptimierten Max-P-Ausführung im Vollausbau, die jeweils mit der herstellerseitig maximal spezifizierten TGP von 115 Watt arbeitet.

CPU-seitig kommt Intels ebenfalls neu vorgestellter Sechskern-Prozessor Core i7-10750H zum Einsatz. Das hinsichtlich der Effizienz nochmals verbesserte Modell arbeitet mit einem Basistakt von 2,6 GHz und unterscheidet sich unter anderem durch den von 4,5 auf 5 GHz gesteigerten maximalen Boost-Takt von seinem Vorgänger. Dabei ist die CPU auch weiterhin der 45-Watt-TDP-Klasse zuzuordnen.

Eine grundlegende Überarbeitung erfährt in diesem Zuge auch das Kühlsystem des NEO 15. Während größere Lüfter einen höheren Luftdurchsatz bei gleichzeitig verringertem Betriebsgeräusch ermöglichen, verwendet XMG ab sofort auch ein Wärmeleitmittel auf Basis von Flüssigmetall für den Prozessor. Dieser Schritt allein geht bereits im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen mit einer Temperaturverbesserung um 9 °C einher.


240-Hz-Display, hochkapazitativer Akku und optomechanische Präzisionstastatur

Das XMG NEO 15 kombiniert die Farbbrillanz, Kontraststärke und hohe sRGB-Farbraumabdeckung eines IPS-Panels mit den Vorteilen moderner 240-Hz-Technologie: Im Zusammenspiel mit den leistungsstarken Komponenten ist der

Gaming-Laptop somit in der Lage, hohe FPS-Werte auf dem werkseitig vorkalibrierten Bildschirm in eine ausgesprochen flüssige Darstellung umzusetzen.

Für hohes Durchhaltevermögen abseits der Steckdose sorgt ein großzügig dimensionierter 91-Wh-Akku (eigentlich 93,48Wh, aber dazu später mehr), das Vorgängermodell musste sich diesbezüglich noch mit einer Kapazität von 62 Wh begnügen. Neu hinzu kommt außerdem ein Thunderbolt-3-Anschluss, der sich nicht nur für den schnellen Datenaustausch mit kompatiblen, externen Speichermedien eignet, sondern auch zwei an die NVIDIA-GPU angebundene DisplayPort-Streams bereitstellt. Die übrige Schnittstellenausstattung umfasst drei USB-3.2-Ports, einen HDMI-Ausgang, Gigabit LAN, Wi-Fi 6, einen SD-Kartenleser sowie separate Klinkenbuchsen zum Anschluss eines Mikrofons und Headsets. Hinsichtlich der Speicherausstattung ändert sich nichts: Auch die Version E20 verfügt über zwei RAID-fähige M.2-SSD-Steckplätze mit PCI-Express-Anbindung und fasst bis zu 64 GB DDR4-RAM. Arbeitsspeicher mit einer Taktung von 2933 MHz steht als optionales Upgrade zur Verfügung.

XMG war der weltweit erste Hersteller, der im Rahmen der Vorstellung des NEO 15 M18 im Februar 2018 ein Notebook mit optomechanischer Tastatur ankündigte. Im November desselben Jahres erfolgte ein Upgrade auf geräuscharme Silent-Switches. Mit dem XMG NEO 15 E20 präsentiert der Hersteller nun die neueste Evolutionsstufe des Eingabewerkzeugs mit Einzeltasten-RGB-Beleuchtung – mit verbesserten Keycaps und einem vom Bestseller XMG FUSION 15 übernommenen Tastenabstand. Der Tastenhub beträgt zwei Millimeter, der Auslösepunkt ist bereits nach einem Millimeter erreicht. Somit ist das Keyboard nicht nur pfeilschnell, sondern weist gleichzeitig das bekannt gute, taktile Feedback und den klar definierten Druckpunkt auf, der für dieses optomechanische Design kennzeichnend ist. Ebenfalls neu ist die Verwendung eines komfortablen Glas-Touchpads. Das überwiegend aus Metall gefertigte Gehäuse (Display-Deckel und Oberschale) punktet mit einer schicken Oberflächenveredlung in Sandblast-Optik.


Preise und Verfügbarkeit

Die unter bestware.com frei konfigurierbaren Laptops XMG NEO 15 und XMG NEO 17 sind ab sofort zu einem Einstiegspreis von 1.649 beziehungsweise 1.699 Euro vorbestellbar. Die Basisausstattung umfasst Intels Core i7-10750H, eine Refresh-Version der NVIDIA GeForce RTX 2060 (Max-P), 8 GB DDR4-RAM und eine 250 GB große Samsung SSD 860 EVO im M.2-Formfaktor.


XMG NEO 15: Alles neu in 2020

Das XMG NEO 15 hat ein komplett neues Gehäuse. Um Platz zu machen für ergonomische Keycaps, einen größeren Akku und ein deutlich verbessertes Kühlsystem haben wir die Bauhöhe von 20 auf 23mm erhöht.

neo15_top.png


neo15_left.png


neo15_right.png


neo15_bottom.png



Alle Neuerungen gegenüber dem Vorgänger:
  • Größere Lüfter für leiseren Airflow
  • Liquid Metal Wärmeleitmittel auf CPU schon ab Werk
  • Akku-Kapazität um den Faktor 1,5 von 62Wh auf 93,48Wh erhöht
  • GPU-Upgrade bis zur GeForce RTX 2070 SUPER (Max-P)
  • Comet Lake H: Intel Core i7-10750H mit 6 Kernen und 12 Threads
  • Unterstützung für DDR4 RAM mit 2933MHz JEDEC
  • Neuartiges, vorkalibriertes 240Hz Display
  • Stark verbesserte Lautsprecher mit ausgeglichenem EQ ab Werk
  • Zusätzliche Software-Addon, zertifiziert von THX
  • Erstmals Thunderbolt 3 in der XMG NEO-Serie
  • Glas-Touchpad mit reduziertem Input Lag und hervorragenden Gleiteigenschaften
  • MUX-Umschaltung im BIOS für optionale Deaktivierung von NVIDIA Optimus (MSHybrid)
  • Support für Wi-Fi 6 Module
  • IR-Webcam mit Unterstützung von biometrischem Login ('Windows Hello')
  • Ergonomische, konkave Keycaps
  • Offizieller Support für Project Aurora

Was uns vom Vorgänger erhalten bleibt:
  • Alle Display-Anschlüsse direkt an die dGPU angebunden, inkl. Thunderbolt 3
  • Gehäuse zum überwiegenden Teil aus Metall im matten Sandblasting-Finish ohne Schnickschnack
  • SSD-Slots mit NVMe-Anbindung und RAID-Support
  • Zwei DDR4-Steckplätze mit Support bis 64GB - kein verlöteter Arbeitsspeicher!
  • Geringes Gewicht mit nur knapp über 2kg
  • Unterstützung für verschiedene Netzteile; Stecker mit 2,5/5,5mm Durchmesser und 12,5mm Länge
  • Reichhaltige Anschlussverteilung inkl. 3x USB-A, HDMI 2.0, DisplayPort 1.4 (via Thunderbolt) und Full-Size Card Reader
  • Mechanische Tastatur mit taktilen Switches und Ziffernblock
  • 4-Wege-Kühlystem mit großzügigen Verbundheatpipes und schwarz lackierten Heatsinks
  • Ausdifferenzierte Performance/Lüfter-Profile inkl. Silent, Balanced und Enthusiast


XMG NEO 17: Solider Refresh mit vielen Verbesserungen

Das XMG NEO 17 unterscheidet sich vom 2019er-Vorgänger optisch kaum, wurde aber an vielen Stellen entscheidend verbessert.

neo17_top.png




Alle Neuerungen gegenüber dem Vorgänger:
  • Größere Lüfter für leiseren Airflow
  • Liquid Metal Wärmeleitmittel auf CPU schon ab Werk
  • GPU-Upgrade bis zur GeForce RTX 2070 SUPER (Max-P)
  • Comet Lake H: Intel Core i7-10750H mit 6 Kernen und 12 Threads
  • Unterstützung für DDR4 RAM mit 2933MHz JEDEC
  • Neuartiges, vorkalibriertes 240Hz Display
  • Stark verbesserte Lautsprecher mit ausgeglichenem EQ ab Werk
  • Zusätzliche Software-Addon, zertifiziert von THX
  • Erstmals Thunderbolt 3 in der XMG NEO-Serie
  • Glas-Touchpad mit reduziertem Input Lag und hervorragenden Gleiteigenschaften
  • MUX-Umschaltung im BIOS für optionale Deaktivierung von NVIDIA Optimus (MSHybrid)
  • Support für Wi-Fi 6 Module
  • IR-Webcam mit Unterstützung von biometrischem Login ('Windows Hello')
  • Offizieller Support für Project Aurora

Was uns vom Vorgänger erhalten bleibt:
  • Alle Display-Anschlüsse direkt an die dGPU angebunden, inkl. Thunderbolt 3
  • Gehäuse zum überwiegenden Teil aus Metall im matten Sandblasting-Finish ohne Schnickschnack
  • SSD-Slots mit NVMe-Anbindung und RAID-Support
  • Zwei DDR4-Steckplätze mit Support bis 64GB - kein verlöteter Arbeitsspeicher!
  • Moderates Gewicht mit nur knapp 2,5kg
  • Unterstützung für verschiedene Netzteile; Stecker mit 2,5/5,5mm Durchmesser und 12,5mm Länge
  • Reichhaltige Anschlussverteilung inkl. 3x USB-A, HDMI 2.0, DisplayPort 1.4 (via Thunderbolt) und Full-Size Card Reader
  • Mechanische Tastatur mit taktilen Switches und Ziffernblock
  • 4-Wege-Kühlystem mit großzügigen Verbundheatpipes und schwarz lackierten Heatsinks
  • Ausdifferenzierte Performance/Lüfter-Profile inkl. Silent, Balanced und Enthusiast


FAQ - Frequently Asked Questions

Die folgenden Fragen und Antworten gelten für beide Modelle: XMG NEO 15 und XMG NEO 17.

Q: Wie wird ein Austreten des Flüssigmetalls nach langer Nutzung verhindert?
A:
Die Verwendung von Flüssigmetall wurde bereits bei der Planung der neuen Kühlkörper für die 2020er-Reihe berücksichtigt. Rund um die CPU wird ein gepresstes, schwammartiges Material verwendet, welches ggf. austretendes Flüssigmetall langfristig auffängt und festhält. Ein bekannter Notebook-Hersteller aus den USA nutzt dieselbe Methode bereits seit mehreren Jahren ohne Probleme.


Q: Wird wird sichergestellt, dass der Anpressdruck beim Flüssigmetall stimmt?
A:
Für die Verwendung von Flüssigmetall wurde noch strengere Auswahlkrtierien für die Qualitätskontrolle der Kühlelemente angelegt. Es wird bereits in der Fabrik sichergestellt, dass die Aufliegeflächen zu 100% plan sind. Jedes Notebook wird einzeln getestet um sicherzustelen, dass die thermische Performance innerhalb der definierten Kriterien liegt.


Q: Wieso wird Flüssigmetall nur für die CPU verwendet, aber nicht für die GPU?
A:
Dies hat zwei Gründe:
1) Die GPU ist von vielen kleineren Komponenten in sehr geringem Abstand umgeben, sie hat also insgesamt weniger Platz um sich herum. Dadurch ist auch deutlich weniger Platz für das Barriere-Material, welches bei der CPU verwendet wird. Diese Faktoren erhöhen das prinzipielle Risiko von Kurzschlüssen für den Fall, dass Flüssigmetall austreten sollte - deshalb wird bei der GPU nach wie vor eine auf Silikon basierende, hochperformante, langlebige Wärmeleitpaste verwendet.
2) Der Wärmewiderstand (thermal resistance) der CPU ist höher und dabei auf eine kleinere Fläche (die) konzentriert. Dadurch hat die Verwendung von Flüssigmetall einen größeren Effekt auf die CPU, während der Effekt auf die GPU weniger stark wäre. Dadurch stehen Kosten/Aufwand/Risiko bei der GPU in keinem guten Verhältnis zum Nutzen. Zu Kosten/Aufwand/Risiko zählen auch Produktions- und Assemblierungstoleranzen bei der Produktion von Heatspreadern, welche von Flüssigmetall nicht so gut ausgeglichen werden können wie von Wärmeleitpaste.


Q: Was bedeutet die Verwendung von Flüssigmetall für spätere Wartungsvorgänge?
A:
Das Entfernen und Neu-Auftragen von Flüssigmetall ist deutlich zeitaufwändiger als bei der Verwendung von normaler Wärmeleitpaste. Grundsätzlich gilt immer, dass ein sog. "Repasting" nicht vom Endkunden sondern nur von geschultem Fachpersonal vollzogen werden sollte. Für Geräte, die sich bereits außerhalb der Garantie befinden, bieten wir einen Rundum-Service-Paket für 49€ zzgl. Versand an - hierbei wird auch die Flüssigmetall-Wärmeleitpaste erneuert.


Q: Ist ein Upgrade von XMG NEO auf die 8-Kern CPU Intel Core i7-10875H geplant?
A:
Dies befindet sich derzeit noch in der Evaluierung. Grund für unser Zögern ist vor allem die voraussichtlich schlechte Verfügbarkeit dieser neuen 8-Kern CPU. Da die zwei zusätzlichen Kerne kaum einen Vorteil im Gaming bringen, aber für ihren Turbo Boost mit erhöhten TDP-Anforderungen einhergehen, haben wir bis auf weiteres die Verwendung des neuen Intel Core i7-10875H auf die XMG PRO- und SCHENKER COMPACT-Serie beschränkt.


Q: Wird es die XMG NEO-Serie auch mit AMD CPU geben?
A:
Upgrade-Möglichkeiten auf AMD Ryzen 4000H-Serie befinden sich derzeit der Evaluierung. Derzeit gibt es allerdings keine konkreten Pläne für einen Wechsel der XMG NEO-Serie auf AMD CPUs. Weitere Kommentare zu Intel vs. AMD siehe hier.


Q: Wird es die XMG NEO-Serie mit dedizierter AMD Radeon-Grafik geben?
A:
Wir haben derzeit keine Pläne, dedizierte AMD-Grafiken in unserem Laptop-Portfolio zu unterstützen. Die NVIDIA GeForce-Karten bieten nach wie vor hervorragende Performance bei einer sparsamen Energieaufnahme. Sie verfügen über ausgereifte Treiber und viel Unterstützung von NVIDIA in Taiwan und Deutschland. Wir wissen noch nicht, was die ferne Zukunft bringen möge, aber für 2020 ist nicht mehr davon auszugehen, dass ein XMG-Laptop mit dedizierter AMD-Grafik noch auf den Markt kommt.


Q: Unterstützt der Thunderbolt-Anschluss G-SYNC und VR?
A:
Der Thunderbolt 3 Anschluss verfügt über zwei dedizierte DisplayPort 1.4-Streams welche nativ an die NVIDIA GeForce-Karte angebunden sind. Somit werden alle NVIDIA-Features vollständig und ohne Umwege unterstützt, inkl. G-SYNC, FreeSync (aka 'G-SYNC-kompatibel') und alle möglichen VR-Headsets der aktuellen Stunde. Ein, kleiner passiver Adapter von USB-C/DP auf Full-Size-DisplayPort ist als Zubehör erhältlich.


Q: Was ist neu an den GeForce RTX Refresh-Karten?
A:
Durch die Verwendung von Low Voltage GDDR6 hat die GPU mehr Headroom im Power Budget und erreicht somit dauerhaft höhere Boost-Taktraten. Die Refresh-Karten sind somit insgesamt deutlich schneller als die ursprünglich Anfang 2019 vorgestellten NVIDIA GTX 16er- und RTX 20er-Serie im Laptop.


Q: Im XMG NEO 15 (2019) war die Rede von 80W oder 90W TGP bei der RTX 2070 Max-Q - jetzt liegt die TGP bei 115W. Wird der Laptop dann nicht viel lauter und heißer?
A:
Nein. Die 90W-Angabe war bereits beim Vorgängermodell reine Makulatur. Im "Overboost"-Modus hat sich auch das 2019er-Model bereits effektiv 115W für die Grafikkarte genehmigt. Die neuen TGP-Stufen von NVIDIAs N18E Refresh haben somit lediglich mit der bisherigen Praxis gleichgezogen. Aufgrund der Verbesserungen des Kühlsystems sind die 2020er-Versionen von XMG NEO leiser und kühler als ihre Vorgänger. Mit den eingebauten Performance-Profilen (Silent, Balanced, Enthusiast) lassen sich außerdem verschiedene Geschwindigkeits-Stufen auf Knopfdruck auswählen.


Q: Inwiefern wurden die Lautsprecher verbessert?
A:
In den 2019er-Versionen musste man die Lautsprecher erst mit der mitgelieferten Software 'Sound Blaster Connect' anpassen um die Maximal-Lautstärke und die Bassfrequenzen anzuheben. In der 2020er Fassung werden akkustische Optimierungen von einem intelligenten Chip auf dem Mainboard automatisch durchgeführt. Dieser sorgt für eine optimale Ausnutzung der Lautsprecher bereits in den Werkseinstellungen. Zusätzlich gibt es eine neue Software von THX, welche weitere individuelle Anpassungen ermöglicht.


Q: Aus welchem Material ist die XMG NEO-Serie gefertigt?
A:
Wie die Vorgänger wird hier eine besonders stabile Aluminium-Legierung verwendet. Diese wird durch Anodisierung geschwärzt und im Sandbestrahlungs-Verfahren veredelt. Die Verwendung von Magnesium-Legierung ist derzeit auf die Serien XMG FUSION und SCHENKER VIA beschränkt. Aluminium hat gegenüber von Magnesium den Vorteil von deutlich reduzierten Kosten und einer höheren Flexibilität in der Formgebung.


Q: Wie funktioniert die Unterstützung von Project Aurora?
A:
Die offizielle Version von der Website von Project Aurora enthält ein neues Plugin für die XMG NEO- und FUSION-Serien. Sobald diese installiert ist, kann man im Notebook-eigenen XMG Control Center einen Schalter umlegen und die Steuerung der Tastatur-Einzeltastenbeleuchtung an Aurora übergeben, so dass zwischen den beiden Programmen keine Konflikte bestehen.


Q: Gibt es XMP-Unterstützung oder sind RAM-Module mit anderen Timings geplant?
A:
Intel Comet Lake H unterstützt erstmal eine Speicherfrequenz von 2933MHz im JEDEC-Standard. Da entsprechende RAM-Module am Markt noch relativ selten sind, liegt unser Fokus in den nächsten Monaten auf Supply und Stabilität. Eine Unterstützung von XMP ist derzeit in keinem der neuen Laptops auf Comet Lake H-Basis in Planung. Bisherige XMP-Module takten auf ihren letzten JEDEC-Standard von 2666Mhz herunter.


Q: Kann ich Arbeits- und Massenspeicher nach dem Kauf aufrüsten?
A:
Der Laptop verfügt über zwei m.2 PCI-Express SSD-Steckplätze. Im XMG NEO 15 ist kein 2,5"-HDD-Steckplatz verfügbar. Stattdessen wurde der Akku auf 93,48 Wh vergrößert. Im XMG NEO 17 gibt es den 2.5"-Slot nur bei der Wahl des 46Wh-Akkus.

Der Laptop verfügt über zwei SO-DIMM DDR4-Speichersockel. Man kann während der BTO-Konfiguration auswählen, ob man beide bei der Bestellung des Produkts belegen möchten. Wir empfehlen, den Laptop im Dual Channel zu betreiben, um die maximale Leistung zu erzielen.


Q: Wie einfach ist ein Upgrade und eine Reparatur dieses Laptops?
A:
Hier sind die wichtigsten Fakten:

• Nur 12 Gehäuseschrauben an der Bodenplatte.
• Alle Gehäuseschrauben haben die gleiche Größe und Länge. (keine Verwechslungsgefahr beim Zusammenbau)
• Alle Gehäuseschrauben liegen direkt frei, nicht hinter Gummifüßen oder Aufklebern.
• Keine "Garantie erlischt, wenn das Siegel gebrochen ist"-Aufkleber.
• Die Bodenplatte kann sehr einfach entfernt werden, ohne dass Werkzeuge zum Öffnen benötigt werden.
• Die Tastatur muss zum Aufschrauben nicht entfernt werden.
• m.2-SSD-Schrauben stecken bereits in ihrem Sockel, auch wenn keine SSD verbaut ist.
• Der Akku ist verschraubt, nicht geklebt.
• Lüfter können gereinigt und (falls erforderlich) ausgetauscht werden, ohne die Heatpipes zu entfernen.


Q: Kann ich für diesen Laptop ein kleineres, leichteres Netzteil bekommen?
A:
Für alle Varianten der XMG NEO-Serie ist ein 230W-Netzteil erforderlich, um die volle Leistung zu erzielen.
Als Mindestspezifikation benötigt der Laptop ein Netzteil mit 19~19,5V Ausgangsspannung und einen Gehäusestecker mit 5,5/2,5mm Durchmesser und 12,5mm Länge.

Mit diesen Spezifikationen haben wir eine Reihe kompatibler Netzteile ab 120W und aufwärts (siehe Vergleichstabelle). Theoretisch sind 120W mehr als genug zum Aufladen des Laptops und zum für Office, Web und Multimedia. Selbst ein vollständiger CPU-Stresstest könnte problemlos mit 120W durchgeführt werden. Sobald man jedoch die dedizierte GPU ernsthaft belastet, wird man auf einen Engpass stoßen. Das System wird dann zusätzliche Energie aus der Batterie beziehen, welche nicht ewig hält - im schlimmsten Fall kann neben einer Drosselung auch eine Überhitzung oder Abschaltung des Netzteils riskiert werden.

Lange Rede, kurzer Sinn: wer ein unterdimensioniertes Netzteil verwenden möchte, möge bitte währenddessen die NVIDIA GPU nicht auslasten.


Q: Ist es möglich, den Laptop zu starten und zu betreiben, während der Deckel geschlossen bleibt?
A:
Das Schließen des Deckels unter Last wird nicht empfohlen, da dies den Luftstrom einschränkt und sich negativ auf Tastatur und Bildschirm auswirkt. Der Airflow des Laptops zieht kalte Luft über die Tastatur. Dadurch ist diese recht kühl unter Last. Bei geschlossenem Deckel kann die Leistung eingeschränkt sein, da die Temp Targets von CPU und GPU deutlich früher erreicht werden. Dies ist nicht gut für die Lebensdauer des Laptops, daher wird ein Betrieb unter Last mit geschlossenem Deckel nicht empfohlen.


Q: Unterstützen XMG NEO das Laden über USB-C / Thunderbolt?
A:
Der Thunderbolt 3-Anschluss im XMG NEO 15 und NEO 17 unterstützt nicht das Laden des Laptops. Die 100W-Grenze von USB-C/PD genügt nicht, um das gesamte System mit Strom zu versorgen.


Q: Wie viele PCIe-Lanes bietet Thunderbolt 3 in diesem Laptop? Sind diese mit der CPU oder dem Chipsatz verbunden?
A:
XMG NEO 15 und NEO 17 unterstützen Thunderbolt 3 mit x4 PCIe 3.0-Lanes. Die Lanes stammen vom Chipsatz, da alle CPU-Lanes (x16) vollständig von der dedizierten NVIDIA-Grafik belegt sind. Dies ist gängige Praxis für High-End-Laptops mit High-End-Grafik. Die Thunderbolt-Lösung wurde natürlich von den Thunderbolt-Labors von Intel vollständig validiert und zertifiziert. Der Betrieb von externen Grafikkarten (eGPUs) ist möglich.

Weitere Fragen/Antworten werden bei Bedarf ergänzt.


Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und für eure Unterstützung in den vergangenen Monaten und Jahren.
Wir freuen uns auf eure Fragen und euer Feedback!

Antwortende Grüße,
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Danke für den Hinweis! Das war ein copy/paste-Fehler.

Korrektur: Im XMG NEO 15 ist kein 2,5"-HDD-Steckplatz verfügbar. Stattdessen wurde der Akku auf 93,48 Wh vergrößert. Im XMG NEO 17 gibt es den 2.5"-Slot nur bei der Wahl des 46Wh-Akkus. (Wir überlegen, den Akku des NEO 17 in Zukunft auf 62Wh aufzurüsten - aber dafür entfiele dann ebenfalls der 2.5"-Slot.)

VG,
Tom
 

Thukydides

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.153
Hallo, mich würde noch interessieren, welches Panel hier ganz konkret zum Einsatz kommt. Finde das 240 HZ Display sehr interssant und wollte einfach mal ein bisschen darüber recherchieren.

Des Weiteren würde mich interessieren, ob es irgendwann die Kombination aus Nvidia Optimus + G-Sync geben wird mit dem neuen Chip von Nvidia, der dies möglich macht. G-Sync ist meiner Meinung nach das einzige Feature das dem XMG Neo 15 noch fehlt. Finde das Gerät ganz allgemein aber genial, auch für einen normalen Arbeitstag mit dem großen Akku. Da kann man das Netzeil schon Zuhause lassen, denke ich.
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Hallo, mich würde noch interessieren, welches Panel hier ganz konkret zum Einsatz kommt. Finde das 240 HZ Display sehr interssant und wollte einfach mal ein bisschen darüber recherchieren.
Momentan stehen folgende Panels zur Auswahl:

XMG NEO 15 mit 240Hz:
Sharp LQ156M1JW03
BOE NE156FHM-NZ1

XMG NEO 17 mit 240Hz:
AUO B173HAN05.0 (H/W:0A)
BOE NE173FHM-NZ1

Alle diese Panels haben laut Datenblatt recht ähnliche Specs und eine GTG-Response Time von etwa 3~4ms.
Welche Panels genau in die erste Serienware kommt, erfahren wir erst in ein paar Wochen.

Des Weiteren würde mich interessieren, ob es irgendwann die Kombination aus Nvidia Optimus + G-Sync geben wird mit dem neuen Chip von Nvidia, der dies möglich macht. G-Sync ist meiner Meinung nach das einzige Feature das dem XMG Neo 15 noch fehlt.
Die aktuellen 240Hz-Panels unterstützen leider noch kein NVIDIA DDS. Der Refresh vom XMG NEO hat mit dem MUX-Switch im Mainboard bereits die Vorbereitung für DDS, aber mit den aktuellen Panels ist DDS (auch bekannt als "Advanced Optimus") nicht möglich. Soll heißen: es ist nicht ausgeschlossen, dass DDS und G-SYNC in zukünftigen Revision von XMG NEO nachgeschoben werden - aber wenn, dann als Hardware-Upgrade, nicht per Software.

VG,
Tom
 

Thukydides

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
1.153
Ah super gut zu wissen. Danke für die Infos mit den Panels, finde den technischen Background immer sehr interessant. Ist ja auch schön zu sehen das es jetzt schon mehrere 240 HZ Panel gibt, vor einem Jahr gab es ja noch nur ein einziges. Und das Panel muss Nvidia Optimus Advanced unterstützen? Befindet sich der Scaler nicht vor dem Panel und dieses gibt nur das Bild aus?

Wofür genau steht denn "Nvidia DSS"? Also das ist einfach "Advanced Optimus"? Denkt ihr das es das noch dieses Jahr geben wird? Kommt das vielleicht mit einem XMG Ultra 15 (2020)? Dann sollten ja auch 4-5 Stunden Akkulaufzeit mit den dicken Notebooks möglich sein.

Fällt mir echt schwer mich zwischen all den tollen Geräten zu entscheiden. Am liebsten hätte ich das XMG Ultra 15 mit etwas dickerem Akku, Optimus Advanced, 5-6 Stunden Akkulaufzeit, 240 HZ Panel und das dann weiterhin bei ca. 3,4 kg. Gefällt mir einfach noch am besten wegen der großen Modularität von CPU und GPU. Das ganze dann noch mit nur 2 SO-DIMM Slots, 64 GB DDR4 reichen dicke wie ich finde, und ohne 2,5" Schächte, damit man z.B. den Akku vergrößern kann und dazu noch die mechanische Tastatur vom XMG Neo 15.
 
Zuletzt bearbeitet:

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Wofür genau steht denn "Nvidia DSS"? Also das ist einfach "Advanced Optimus"? Denkt ihr das es das noch dieses Jahr geben wird?
Ja. NVIDIA DDS ist quasi der technische Begriff für "Advanced Optimus".

Befindet sich der Scaler nicht vor dem Panel und dieses gibt nur das Bild aus?
Mit Panel meine ich die fest verbundene Einheit vom Panel-Hersteller inkl. des daran befestigten PCB. Wo der Scaler genau ist, weiß ich nicht. Wohl aber weiß ich, dass das Panel bzw. dessen PCB einen bestimmten TCON (Timing Controller) braucht, um DDS zu unterstützen. Hängt vielleicht damit zusammen, dass Intel- und NVIDIA-Grafik verschiedene Timings haben? Da bin ich mir nicht sicher, aber es ist 100% korrekt und final, dass NVIDIA DDS derzeit nur auf von NVIDIA validierten Panels unterstützt wird.

Kommt das vielleicht mit einem XMG Ultra 15 (2020)? Dann sollten ja auch 4-5 Stunden Akkulaufzeit mit den dicken Notebooks möglich sein.
Ein XMG ULTRA 15 ist nicht mehr in Planung, sorry.

Bei XMG APEX 15 und XMG ULTRA 17 (+ Nachfolger) wird DDS nicht möglich sein, da die iGPU im Mainboard-Design nicht angebunden ist. Dazu wären also völlig neue Mainboards mit iGPU und MUX-Schalter nötig, um die Grundlage für DDS zu schaffen.

Am liebsten hätte ich das XMG Ultra 15 mit etwas dickerem Akku, Optimus Advanced, 5-6 Stunden Akkulaufzeit, 240 HZ Panel und das dann weiterhin bei ca. 3,4 kg. Gefällt mir einfach noch am besten wegen der großen Modularität von CPU und GPU. Das ganze dann noch mit nur 2 SO-DIMM Slots, 64 GB DDR4 reichen dicke wie ich finde, und ohne 2,5" Schächte, damit man z.B. den Akku vergrößern kann und dazu noch die mechanische Tastatur vom XMG Neo 15.
Deine Wunschkonfiguration wird es leider erstmal nicht geben. Aber wir nehmen den Wunsch nach iGPU-Nutzung in XMG APEX und ULTRA mal für die überübernächste Generation mit auf die Todo-Liste.

VG,
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

Undecided

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
42
Hallo,

könnt ihr schon sagen wie hell das Display max. sein wird?
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Es ist wieder mit ca. 300 nits zu rechnen. Das ist so ziemlich der Standard für Gaming-Panels, deren Stärke eher in der hohen Refresh Rate und niedrigen Response Time liegen.

Höhere Helligkeits-Werte sind derzeit nur von UHD-Displays zu erwarten. Das OLED-Panel im KEY 15 soll bis zu 600 nits schaffen, das UHD/IPS-Panel im XMG ULTRA 17 und SCHENKER COMPACT 17 bezeugt 340 'minimal' und 400 nits 'typisch'.

VG,
Tom
 

SKG

Newbie
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
6
Im XMG NEO 17 gibt es den 2.5"-Slot nur bei der Wahl des 46Wh-Akkus. (Wir überlegen, den Akku des NEO 17 in Zukunft auf 62Wh aufzurüsten - aber dafür entfiele dann ebenfalls der 2.5"-Slot.)
Hallo,
gibt es schon genauere Infos, ob und wann der größere 62Wh-Akku für das NEO 17 verfügbar sein wird?
Falls es zur Aufrüstung auf 62Wh kommt, wird dies dann als Auswahlmöglichkeit in der Konfiguration hinzugefügt?
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
gibt es schon genauere Infos, ob und wann der größere 62Wh-Akku für das NEO 17 verfügbar sein wird?
Nein, leider noch nicht. Ich würde da auf mindestens 2 Monate tippen. (hint: wir haben noch keine zweite Charge bestellt)

Falls es zur Aufrüstung auf 62Wh kommt, wird dies dann als Auswahlmöglichkeit in der Konfiguration hinzugefügt?
Ja, bis die 46Wh-Version irgendwann abverkauft wird. Danach wird die 62Wh-Version zum Standard.

VG,
Tom
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SKG

Rayzor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
793
Ich mich auch, zusätzlich aber bis zu einer möglichen G-Sync-Implementierung, Tom, du erwähntest da ja so was in zukünftigen Revisionen ;).

Obwohl mit der Ankündigung/Gerüchte der RTX 3000 Karten werde ich wohl noch etwas länger warten (wollen), mein jetziges performt “leider“ immer noch ganz gut.
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
G-SYNC auf XMG NEO steht nach wie vor in weiter Ferne, also in den Sternen. Wenn ich mich aus dem Fenster lehne, würde ich sagen, dass ich in dieser Generation nicht mehr damit rechne.

Das XMG PRO 17 ist aber auch nicht von schlechten Eltern. :-)

VG,
Tom
 

SKG

Newbie
Dabei seit
Mai 2020
Beiträge
6
Das XMG PRO 17 ist aber auch nicht von schlechten Eltern. :-)
Das habe ich mir nun auch nochmal zum Vergleich herangezogen. Mit einer (annähernd) gleichen Ausstattung an Arbeits- und Massenspeicher, sowie der 2070 Refresh, wäre das PRO in meinem Fall knapp 135€ teurer. Dafür gibt es dann 8 anstatt 6 Kerne, G-Sync sowie den 62Wh-Akku.

Wird es beim NEO 17 eine Preiserhöhung geben, wenn der 62Wh-Akku verfügbar ist und dafür der 2,5"-Schacht entfällt?
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Wird es beim NEO 17 eine Preiserhöhung geben, wenn der 62Wh-Akku verfügbar ist und dafür der 2,5"-Schacht entfällt?
Durch den Wegfall des 2,5"-Schachtes sparen wir leider kein (kaum) Geld, von daher wird der Preisunterschied wieder bei 20€ liegen, so wie bei der XMG CORE-Serie.

Aber dazu kommt jetzt auch noch eine 8-Kern-CPU, i7-10875H. Das hat auch nochmal Auswirkung auf den Preis.
Eine erste Ankündigung dazu gab's heute hier.

VG,
Tom
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.090
Hallo zusammen,

der Verkauf der ersten Charge des XMG NEO in 2020 lief recht gut. Wir haben inzwischen fast alle Vorbestellungen des XMG NEO 17 ausgeliefert. Die Auslieferung der ersten Bestellungen des XMG NEO 15 beginnt ab 10. Juli - hier hat sich leider eine leichte Verzögerung im Zulauf gegeben - die Ware ist jetzt aber auf dem Weg zu uns.

ModellProduct IDAuslieferung
XMG NEO 15XNE15E20ab 10. Juli
XMG NEO 17XNE17E20ab Anfang August

Beim XMG NEO 17 war die Nachfrage besonders hoch, weshalb wir bis Anfang August erstmal abverkauft sind. Die neue Charge ist aber bereits seit einigen Wochen in Arbeit, so dass der neue Termin als recht sicher gilt. Dort ist bereits einiges an Puffer zwischen Ankunft im Lager und Auslieferung assemblierter Geräte mit eingeplant.

Falls ihr noch relativ spät bestellte XMG NEO 17 Aufträge habt und euch nicht sicher seid, ob ihr jetzt bis Anfang August warten müsst, schreibt mir bitte eine PM mit eurer Auftragsnummer.

Wir danken euch für euer Vertrauen und eure Geduld!

Wer sein Gerät bereits in den Händen hält, darf uns gern mit einem User-Review beglücken.
Falls irgendetwas nicht so funktioniert wie es soll - bitte gern ebenfalls eine PM schreiben.

VG,
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

Matyas

Newbie
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
2
Hallo,

ich wäre am Neo 17 interessiert aber kann mich nicht entscheiden da es wohl noch keine Tests gibt wie groß der Unterschied zwischen der neuen 2070refresh und super ist, und die Wärmeentwicklung sprich Lüfter-lautstärke (vom silent Modus mal abgesehen).
Will ja extra das Neo 17, weil es ja mit mehr Platz und besserer Kühlung, bestimmt leiser sowie performanter ist als das Neo15.
Hm, lohnt sich nun der Aufpreis für die super was Frameraten betrifft?
 
Zuletzt bearbeitet:

Matyas

Newbie
Dabei seit
Juli 2020
Beiträge
2
Achtung, da man es sonst nirgendwo erfährt ^^ das Neo17 wird nun nur noch mit i7-10875H ausgeliefert. Hab es mal bestellt.
Na hoffe nur das die Kühlung auch für 8 Cores ausreicht ....
Ergänzung ()

...
Falls ihr noch relativ spät bestellte XMG NEO 17 Aufträge habt und euch nicht sicher seid, ob ihr jetzt bis Anfang August warten müsst, schreibt mir bitte eine PM mit eurer Auftragsnummer.
...
VG,
Tom
Hm irgendwie kann ich keine pm senden hier ... :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top